Keine Verbindung. Bitte aktualisiere die Seite.
Online
EN | DE | PT | ES Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Plexus cervicalis lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Plexus cervicalis

Lernziele

Nach dieser Lerneinheit:

  1. Verstehst du die komplexe Anatomie des Plexus cervicalis.
  2. Kannst du alle abgehenden Nerven des Plexus cervicalis aufzählen.
  3. Kannst du die Strukturen, die von diesen Nerven versorgt werden, benennen.

Videos anschauen

Der Plexus cervicalis ist ein Nervengeflecht, das aus den vorderen Ästen der ersten vier Spinalnerven (C1-C4) gebildet wird. Er befindet sich in der oberen Halsregion, in der Tiefe unterhalb des M. sternocleidomastoideus und anterolateral des M. levator scapulae und des M. scalenus medius.

Die Nervenäste dieses Plexus lassen sich in zwei Hauptgruppen unterteilen: muskuläre (tiefe) Äste und kutane (oberflächliche) Äste. Die muskulären Nervenäste des Plexus cervicalis liegen tiefer als die sensiblen Nervenäste. Sie innervieren einige Muskeln des Halses, des Rückens und das Zwerchfell. Die kutanen Nervenäste des Plexus cervicalis versorgen die Kopfhaut und die Haut des Halses, des oberen Brustkorbs und der Ohren.

Der Plexus cervicalis hat Verbindungen zum N. accessorius (11. Hirnnerv) sowie zum N. hypoglossus (12. Hirnnerv). Außerdem erhält er Nervenfasern aus dem Grenzstrang (über das Ganglion cervicale superius).

Lerne mehr über die Anatomie des Plexus cervicalis in diesem Video:

Quiz starten

Bist du bereit, dein Wissen über den Plexus cervicalis zu überprüfen? Dann mache unser Quiz!

War dieses Quiz zu einfach für dich? Mit unseren anpassbaren Quizzen kannst du den Schwierigkeitsgrad passend zu deinem Wissensstand individuell einstellen. Probiere es direkt aus mit unserem Quiz über die Nerven und Blutgefäße von Kopf und Hals:

Atlas durchstöbern

Schau dir diese Strukturen in unserer Atlasgalerie genauer an, um dein Wissen zu festigen:

Zusammenfassung

Kurzfakten über den Plexus cervicalis
Definition Nervengeflecht, das aus den Rami anteriores nervorum spinalium C1-C4 gebildet wird.
Rami superficiales/ musculares Radix superior ansae cervicalis (C1): M. geniohyoideus, M. thyrohyoideus
Radix inferior ansae cervicalis (C2-C3):
fast alle Mm. infrahyoidei (M.omohyoideus, M. sternohyoideus, M. sternothyroideus)
N. phrenicus (C3-C5 → vor allem C4):
Diaphragma (+ sensible Innervation des Centrum tendineum diaphragmatis und des Pericardiums)
Segmentale Nervenäste:
M. rectus capitis anterior, M. rectus capitis lateralis, M. longus colli, M. longus capitis
Rami profundi/cutanei N. occipitalis minor (C2): Haut an Hals (Collum) und Kopfschwarte (Scalpus) hinter der Ohrmuschel (Auricula auris)
N. auricularis magnus (C2-C3):
Haut über der Glandula parotidea, hinter der Auricula auris und im Bereich des Warzenfortsatzes
N. transversus colli (C2-C3):
Vordere und seitliche Anteile des Collum
Nn. supraclaviculares (C3-C4):
Schultern und Schlüsselbeinregion

Gut gemacht!

Passende Artikel

Lerne weiter

Lerne mehr über diesen Bereich des Körpers mit unseren Lerneinheiten über die Muskeln, Nerven und Blutgefäße des ventralen Halses:

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!