EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Wie du richtig Anatomie lernst lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Trainings, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.006.141 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Wie du richtig Anatomie lernst

Viele Studenten empfinden Anatomie als schwieriges, zeitraubendes und langweiliges Fach.

Kenhub will diese Sichtweise ändern und dir zeigen, wie man Anatomie schnell und einfach lernen kann. 

Tipps und Tricks
Lernplan Versuche zunächst die Zeit abzuschätzen, die du für jedes Fach brauchst. Du benötigst eine gute Organisation, da du während des Semesters mehrere Prüfungen hast und gleichzeitig verschiedene Themen lernen musst.
Sortierung Es ist besser ein unangenehmes Fach direkt anzugehen, als vor den Prüfungen in Panik zu verfallen. 
Anfang Starte zu Beginn des Semesters mit deinen Vorbereitungen, denn die Vorlesungen beginnen schließlich auch am ersten Tag des Semesters!
Freizeit Der Körper benötigt mindestens sechs Stunden Schlaf pro Nacht, eine ausgewogene Ernährung und etwas geistige Ablenkung schadet auch nicht.
Lernmethoden Wenn irgendetwas nicht funktioniert, musst du überlegen, was du verändern kannst. Besonders wichtig ist es, dir Ziele zu setzen, die zu deinem Leistungsvermögen passen.

Es ist sehr wichtig sich bewusst zu machen, dass Lernen Zeit kostet. Auf dieser Seite findest du keine Beschwörungsformeln oder Zutaten für einen geheimen Wissenstrank, dafür aber die besten Hilfsmittel, um das Lernen so einfach und erfolgreich wie möglich zu machen.

Die folgenden Tipps mögen wie ein Klischee klingen, aber sie sind erwiesen und hey... sie funktionieren

Lernplan

Mach dir einen Lernplan!

Plane deine Zeit!

Da du während des Semesters mehrere Prüfungen hast und gleichzeitig verschiedene Themen lernen musst, benötigst du eine gute Organisation.

Versuche zunächst die Zeit abzuschätzen, die du für jedes Fach brauchst. Du solltest den Stoff aus den Vorlesungen regelmäßig vor- und nachbereiten und für die Testate und Abschlussklausuren wiederholen.

Aber denk daran: Jeder Mensch ist anders, deshalb wird sich dein Plan auch von dem deiner Kommilitonen unterscheiden. Entwirf einen Plan, der genau zu dir passt, und halte dich an ihn.

Von leicht zu schwer

Sortiere die Fächer nach Schwierigkeitsgrad!

Teile nach Schwierigkeitsgraden ein!

Wenn dir Anatomie schwerfällt, dann versuche wenigstens drei Mal pro Woche für einige Stunden zu lernen. Oder jeden Tag, dafür aber eine kürzere Zeit.

Am besten beginnst du erst einmal mit einem groben Plan und überprüfst dann, ob du hier und da etwas ändern musst. Denk daran: Es ist besser ein unangenehmes Fach direkt anzugehen, als vor den Prüfungen in Panik zu verfallen. 

Fang früh an

Starte zu Beginn des Semesters mit deinen Vorbereitungen!

Starte zu Beginn des Semesters!

Ich weiß, die ersten Wochen in der Universität sind aufregend. Du musst dich erstmal einfinden, einkaufen, willst deine Freunde treffen und so weiter und so fort… aber du musst auch deine Prüfungen bestehen!

Auch wenn du in den ersten Wochen nur Nummer eins und zwei dieser Liste schaffst, ist das schon ein Anfang. Schließlich beginnen die Vorlesungen auch am ersten Tag des Semesters.

Mache Pausen

Berücksichtige Freizeitaktivitäten in deinem Lernplan!

Pausen sind wichtig!

Viele Studenten machen den Fehler und versuchen in den letzten Wochen vor den Prüfungen ohne Unterbrechung zu lernen. In Wirklichkeit ist das natürlich Blödsinn! Der Körper benötigt mindestens sechs Stunden Schlaf pro Nacht, eine ausgewogene Ernährung und etwas geistige Ablenkung schadet auch nicht.

Es ist doch so: Wenn du dir Zeit nimmst, um aufzuräumen, einzukaufen, einen Abend mit Freunden zu verbringen oder Sport zu machen, wirst du viel besser lernen und glücklicher und gesünder sein. 

Sei realistisch

Nutze die richtigen Lernmethoden und setze dir realistische Ziele!

Wenn irgendetwas nicht funktioniert, musst du überlegen, was du verändern kannst. Verschwende nicht deine Zeit. Wenn du normalerweise lernst, indem du dir Notizen machst und am Ende feststellst, dass du damit nichts anfangen kannst, läuft etwas falsch.

Es keine Schande, etwas Neues auszuprobieren!

Besonders wichtig ist es, dir Ziele zu setzen, die zu deinem Leistungsvermögen passen. Am besten versuchst du jeden Tag eine Kleinigkeit zu erledigen, natürlich ohne den Gesamtzusammenhang aus den Augen zu verlieren. Auf diese Weise wirst du viel zufriedener sein und motiviert bleiben.

Du willst mehr über das Thema Wie du richtig Anatomie lernst lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Trainings, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.006.141 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Autor: Dr. Alexandra Sieroslawska

Übersetzung: Tanja Schäfer

Review: Dr. med. Charlotte Barthe

Illustratoren/Fotographie:

  • Plane deine Zeit! - Visualhunt.com
  • Teile nach Schwierigkeitsgraden ein! - Visualhunt.com
  • Starte zu Beginn des Semesters! - Visualhunt.com
  • Pausen sind wichtig! - Visualhunt.com
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Grafiken und Bilder

Lerne weiter

Weitere Artikel lesen

Zeige 5 weitere Artikel

Videos anschauen

Zeige 3 weitere Videos

Training starten

Atlas durchstöbern

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.