Keine Verbindung. Bitte aktualisiere die Seite.
Online
EN | DE | PT | ES Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Hinterstrang (Funiculus posterior) und Lemniscus medialis

Lernziele

Nach dieser Lerneinheit:

  1. Kannst du die Strukturen des Hinterstrangs und des Lemniscus medialis identifizieren.
  2. Kannst du den Verlauf des Hinterstrangs und des Lemniscus medialis beschreiben.
  3. Bist du mit den verschiedenen Arten sensorischer Informationen, die durch diese Bahnen übertragen werden vertraut.

Atlas durchstöbern

Der Hinterstrang (Funiculus posterior) und der Lemniscus medialis bilden eine Bahn des zentralen Nervensystems, welche epikritische Sensibilität vermittelt. Hierzu gehören Informationen über feine Berührungsempfindung, Zwei-Punkt-Diskrimination, Propriozeption und Vibration aus der Haut und den Gelenken.

Der Hinterstrang (Funiculus posterior) überträgt sensorische Informationen durch den hinteren (posterioren) Strang des Rückenmarks und seine Fasern enden in der Medulla oblongata. Er besteht aus zwei großen Faserbündeln: dem Fasciculus gracilis und dem Fasciculus cuneatus.

Der Lemniscus medialis ist eine Fortsetzung des Hinterstrangs durch den Hirnstamm und leitet sensorische Informationen an den Thalamus, welcher diese dann über die Capsula interna an den somatosensorischen Kortex überträgt.

Vertiefe dein Wissen über den Hinterstrang und den Lemniscus medialis mit den folgenden Abbildungen aus unserem Atlas!

Quiz starten

Nachdem du unsere Atlasbilder durchstöbert hast, überprüfe und festige dein Wissen mit dem folgenden Quiz zur Hinterstrangbahn und dem Lemniscus medialis!

Wusstest du eigentlich schon, dass du auf Kenhub dein eigenes Quiz erstellen kannst? Schau dir das folgende individuell anpassbare Quiz zu den Bahnen des Nervensystems an.

Zusammenfassung

Kurzfakten über den Hinterstrang und den Lemniscus medialis
Komponente Hinterstrang (Funiculus posterior): Rückenmark
Lemniscus medialis: Hirnstamm
Verlauf Periphere sensorische Rezeptoren → Spinalganglion → Fasciculus gracilis/cuneatus → Nucleus gracilis/cuneatus → Fibrae arcuatae internae (Nervenbahnkreuzung zur Gegenseite) → Lemniscus medialis → Nucleus ventralis posterolateralis des Thalamus → primär somatosensorischer Kortex
Funktion Sensorische Bahn, die Informationen über feine Berührung, Vibration, Propriozeption und Druckempfindung aus der Haut und Gelenken überträgt (epikritische Sensibilität)

Gut gemacht!

Passende Artikel

Lerne weiter

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!