EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Nerven und Blutgefäße der Hand lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Nerven und Blutgefäße der Hand

Lernziele:

Nach dieser Lerneinheit:

  1. Kennst du die Hauptgefäße der Hand sowie deren Versorgungsgebiete.
  2. Kannst du die Nerven der Hand benennen und erläutern, welche Strukturen sie innervieren.

Videos anschauen

Die Arterien der Hand entspringen aus der Arterie radialis und ulnaris. Sie bilden zwei Hohlhandbögen, die die Finger, Muskeln und Gelenke versorgen oberflächlich und in der Tiefe versorgen.

Der venöse Abfluss erfolgt über Venen, die in der Regel parallel zu den Arterien verlaufen und schließlich  in die Vena ulnaris und radialis münden. Zusätzlich dazu gibt es ein umfangreiches rückseitiges Venennetzwerk, welches das Blut in die Vena basilica und cephalica des Unterarms leitet.

Der Nervus medianus und ulnaris innervieren die Handmuskeln; die Haut wird ebenfalls durch diese Nerven und den Nervus radialis innerviert.

Das folgende Video gibt dir einen Überblick über die Arterien, Venen und Nerven der Hand.

Quiz starten

Nachdem du das Video über die neurovaskulären Strukturen der Hand gesehen hast, kannst du dein neue erworbenes Wissen mit dem folgenden Quiz festigen.

Mit unserem individuellen Quiz kannst noch weitere neurovaskuläre Strukturen der oberen Extremität abfragen lassen:

Atlas durchstöbern

Der Mittelarmnerv (Nervus medianus) innerviert die Thenarmuskeln (Musculi thenares) und die lateralen zwei wurmförmigen Muskeln der Hand (Musculi lumbricales manus), während der Ellennerv (Nervus ulnaris) die Hypothenarmuskeln (Mm. hypothenares), die Zwischenknochenmuskeln (Musculi interossei manus) und die medialen zwei wurmförmigen Muskeln der Hand innervieren. Die Haut der Hohlhand wird hauptsächlich durch den Mittelarm- und Ellennerv versorgt, während die rückseitige Haut vorwiegend durch den Ellennerv und den Speichennerv (Nervus radialis) innerviert wird. Die arterielle Versorgung erfolgt über die Ellenarterie (Arteria ulnaris) und die Speichenarterie (Arteria radialis), die im oberflächlichen und dem tiefen Hohlhandbogen (Arcus palmaris superficialis et profundus) enden. Von diesen Arterien stammen auch Äste an der Handwurzel, die miteinander anastomosieren und das hohlhandseitige und das rückseitige Arteriennetz der Handwurzel  formen. Die Finger werden durch die rückseitigen und hohlhandseitigen Mittelhandarterien (Arteriae metacarpeae dorsales et palmares) sowie die Fingerarterien (Arteriae digitales manus) versorgt. Die oberflächlichen und tiefen Venenbögen der Hand (Arcus venosus palmaris superficialis et profundus) verlaufen parallel zu den entsprechenden Arterien und leiten venöses Blut in die Ellenvene (Vena ulnaris) und die Speichenvene (Vena radialis). Diese venösen Gefäßnetzwerke stehen auch mit den rückseitigen Mittelhandvenen (Venae metacarpeae dorsales) über Zwischenknochenäste in Verbindung. Sie leiten das venöse Blut aus der Hand in das  Venennetzwerk am Handrücken, welches lateral in die Kopfvene (Vena cephalica) und medial in die Basilarvene (Vena basilica) mündet.

Jetzt kannst du dir jede einzelne neurovaskuläre Struktur der Hand in unserer Atlasgalerie noch genauer anschauen und dadurch alles, was du heute gelernt hast, nochmal wiederholen:

Zusammenfassung

Kurzfakten
Nerven der Hand Mittelarmnerv: Hohlhandäste, rückläufige Äste, gemeinsame Fingeräste des Mittelarmnervs, eigene Fingeräste des Mittelarmnervs
Ellennerv: Rückseitige Fingeräste, Hohlhandäste, oberflächliche Äste (gemeinsame Fingeräste des Mittelarmnervs und eigene Fingeräste des Mittelarmnervs), tiefe Äste 
Speichennerv: Oberflächliche Äste
Innervation (Muskeln) Mittelarmnerv: Thenarmuskeln und wurmförmige Muskeln der Hand (1. & 2.)
Ellennerv: Hypothenarmuskeln, Zwischenknochenmuskeln und wurmförmige Muskeln der Hand (3. & 4.)
Innervation (Haut) Mittelarmnerv: Laterale ⅔ der Handfläche; palmare Fläche und dorsale distale ⅓ der lateralen 3 ½ Finger
Ellennerv:
Mediales ⅓ der Handfläche; palmare/dorsale Fläche der medialen 1 ½ Finger
Speichennerv:
Laterale ⅔ des Handrückens; dorsale proximale ⅔ der lateralen 3 ½ Finger
Arterien der Hand Speichenarterie: Hohlhandast der Handwurzel, rückseitiger Ast der Handwurzel, oberflächlicher Hohlhandast der Speichenarterie, tiefer Hohlhandbogen, rückseitige Mittelhandarterien, Hauptarterie des Daumens, Speichenarterie des Zeigefingers
Ellenarterie: Rückseitiger Ast der Handwurzel, Hohlhandast der Handwurzel, tiefer Hohlhandast, tiefer Hohlhandbogen, gemeinsame hohlhandseitige Fingerarterien, eigene hohlhandseitige Fingerarterien
Venen der Hand Kopfvene: Venennetz des Handrückens, rückseitige Mittelhandvenen, rückseitige Fingervenen
Basilarvene:
 Venennetz des Handrückens
Speichenvene:
 Tiefer hohlhandseitiger Venenbogen, hohlhandseitige Mittelhandvenen
Ellenvene:
Oberflächlicher hohlhandseitiger Venenbogen, hohlhandseitige Fingervenen

Gut gemacht!

Passende Artikel

Lerne weiter

Nachdem du jetzt mit den Nerven und Gefäßen der Hand vertraut bist, kannst du dein Wissen mit den folgenden Themen erweitern:

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!