EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Rezension: PROMETHEUS Lernatlas der Anatomie lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Rezension: PROMETHEUS Lernatlas der Anatomie

Der Prometheus ist ein Atlas vom Thieme Verlag, welcher von den Anatomieprofessoren Schünke (Christian-Albrechts-Universität, Kiel), Schulte (Johannes Gutenberg-Universität, Mainz) und Schumacher (Universität Hamburg) herausgebracht wurde.

Inhalt
  1. Überblick
  2. Pro
  3. Kontra
  4. Zusammenfassung
+ Zeige alles

Überblick

PROMETHEUS Lernatlas der Anatomie

Genauer gesagt besteht es aus einem Set aus drei Büchern, die zusammen in über 1300 Seiten die gesamte Anatomie inklusive Embryologie und makroskopische Anatomie behandelt.

  • Der erste Band deckt die allgemeine Anatomie, die Rumpfwand und die Extremitäten ab
  • Der zweite widmet sich den inneren Organen des Rumpfes und Abdomens
  • Die Schwerpunkte des dritten Bands sind der Hals und Kopf, das zentrale Nervensystem sowie die Sinnesorgane.

Im Gegensatz zu klassischen Anatomieatlanten (z.B. Netter, Sobotta) ist der Prometheus keine reine Sammlung von Bildern, sondern fasst diese zu kleinen Lerneinheiten zusammen. Ergänzt werden sie durch erläuternde Texte, histologische Bilder, Querschnitts- und radiologischen Bilder, Tabellen und viel mehr. Das Ziel der Autoren ist die Kombination eines klassischen Atlases und eines Lehrbuchs.

Pro

Die Bücher präsentieren den menschlichen Körper Schicht für Schicht, d.h. es fängt bei der Oberflächenanatomie an, geht über zu den Muskeln, Knochen und Gelenken und behandelt anschließend die Blutgefäße, Nerven und Lymphabflüsse. Die Zeichnungen, die eigens für den Prometheus am Computer erstellt wurden, sind äußerst farbig und lebhaft und es macht viel Freude mit ihnen zu arbeiten.

Dazu findet man detailierte Illustrationen, unterschiedliche Perspektiven, aber auch Schemazeichnungen, die komplizierte Sachverhalte in vereinfachter Form darstellen. Zahlreiche Anwendungen und Beispiele betonen immer wieder die klinische Relevanz der Anatomie im Alltag des Arzts. Sehr hilfreich sind auch die vielen, informationsreichen Tabellen zu den Muskeln, Blutgefäßen und Nerven (z.B. Ursprung, Ansatz, Versorgungsgebiete etc.), wie sie (leider) gerne in Anatomietestaten abgefragt werden.

Kontra

Die Stärke des Prometheus stellt gleichzeitig auch seine größte Schwäche dar. Durch den Versuch, Atlas und Lehrbuch in einem zu sein, schafft er es leider nicht, diese komplett zu ersetzen. Dies wird spätestens im Präpkurs deutlich, wo einem auffallen wird, dass die Bücher zu wenige topographische Zeichnungen erhalten. Die meisten Bilder scheinen nämlich stattdessen eher auf ein ganz bestimmtes Thema fokussiert zu sein (z.B. Nerven, Muskeln etc.).

Des Weiteren sind die gegebenen Texte weder sehr tiefgehend noch werden Schlüsselwörter oder wichtige Sätze besonders markiert. Daher wird man um ein zweites Lehrbuch nicht drumrum kommen, um ein besseres Verständnis für die Anatomie zu entwickeln. Ein weiterer Nachteil an der Aufteilung in drei Büchern ist, dass es beim Lernen bestimmter Regionen notwendig ist, zwei Prometheus-Bänder gleichzeitig aufzuschlagen (z.B. Becken), was zusätzlich Zeit kostet.

Du willst mehr über das Thema Rezension: PROMETHEUS Lernatlas der Anatomie lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!