Keine Verbindung. Bitte aktualisiere die Seite.
Online
EN | DE | PT | ES Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Kaudale Ansicht der Schädelbasis lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Kaudale Ansicht der Schädelbasis

Lernziele

Nach dieser Lerneinheit:

  1. Kannst du die Knochen benennen, die man aus der inferioren Ansicht auf den Schädel erkennen kann.
  2. Kannst du die wichtigsten knöchernen Landmarken identifizieren, die auf der inferioren Ansicht des Schädels sichtbar sind.
  3. Kannst du die wichtigsten Öffnungen, Fissuren und Kanäle mit ihrem Inhalt beschreiben.

Videos anschauen

Der menschliche Schädel besteht aus 22 Knochen, die gemeinsam das wichtigste Organ umschließen und schützen: das Gehirn.

Betrachtet man den Schädel von unten kann man 13 dieser Knochen erkennen. Von anterior nach posterior sind das: der Oberkiefer (Maxilla), das Jochbein (Os zygomaticum), das Gaumenbein (Os palatinum), das Pflugscharbein (Vomer), das Keilbein (Os sphenoidale), das Schläfenbein (Os temporale), das Scheitelbein (Os parietale) und das Hinterhauptbein (Os occipitale).  

Alle diese Knochen formen Ein- und Austrittsstellen in der Schädelhöhle für Blutgefäße und Nerven. Lerne mehr darüber in dem folgenden Video: 

Quiz starten

Versuche dich an diesem Quiz und teste dein Wissen zur inferioren Ansicht des Schädels:

Lerne, was du möchtest! Stelle dir dein eigenes individuelles Quiz zusammen und festige so dein Wissen:

Atlas durchstöbern

Das Os occipitale nimmt den größten Anteil des inferioren Schädels ein. Die wichtigste Struktur des Os occipitale ist das Foramen magnum, durch das die Medulla oblongata und die A. vertebralis verlaufen. Vor dem Os occipitale befindet sich das paarige Os temporale. Dieser Knochen zeigt mehrere knöcherne Landmarken wie den Processus mastoideus und styloideus, den Canalis caroticus und das Foramen jugulare. Das Os temporale artikuliert mit dem Os zygomaticum und formt so den Arcus zygomaticus. Weiter medial erkennt man einige Strukturen des Os sphenoidale: Die Ala major lateral und den Processus pterygoideus medial, die aus je einer Lamina lateralis und medialis bestehen. Das Os sphenoidale beinhaltet zwei prominente Öffnungen: das Foramen ovale und das Foramen spinosum. Vor dem Os sphenoidale zeigt sich die Lamina horizontalis ossis palatini, die zusammen mit dem Processus palatinus ossis maxillaris das Palatum durum bilden. Am weitesten ventral liegt der Processus alveolaris maxillae, der die obere Zahnreihe beinhaltet.

Schau dir diese Knochen ganz genau an, indem du dir unsere Atlasgalerie anschaust: 

 Zusammenfassung

Kurzfakten
Knochen Jochbein (2), Unterkiefer (2), Gaumenbein (2), Vomer, Keilbein, Schläfenbein (2), Hinterhauptbein und Scheitelbein (2).
Haupteigen-schaften  Oberkiefer: Schneidezahnloch, Jochfortsatz des Oberkieferknochens, Gaumenfortsatz des Oberkieferknochens
Gaumenbein:
Quere Gaumennaht, mittlere Gaumennaht, großes und kleines Gaumenloch
Keilbein:
Großer Flügel, Flügelfortsatz des Keilbeins, Hakenfortsatz des Keilbeins, ovales Loch, Dornloch
Schläfenbein:
Glaser-Spalte, Karotiskanal, Drosselloch, Griffel-Warzenfortsatzloch, Griffelfortsatz des Schläfenbeins, Warzenfortsatz des Schläfenbeins, Warzenfortsatzloch, Warzenfortsatzeinschnitt
Hinterhauptbein:
Großes Loch, Kondylenkanal, untere  und obere Nackenlinie des Hinterhauptbeins, äußere Vorwölbung des Hinterhauptbeins, äußerer Kamm des Hinterhauptbeins
Öffnungen und deren Inhalt Schneidezahnloch: Nasengaumennerv, Keilbein-Gaumen-Arterie
Großes Gaumenloch
: Große Gaumennerven, -arterien und -venen
Kleines Gaumenloch
: Kleine Gaumennerven, -arterien und -venen
Ovales Fenster
: Unterkiefernerv (HN V3), zusätzliche Hirnhautarterie, kleiner Felsenbeinnerv, Emissarienvenen
Dornloch
: Mittlere Hirnhautarterie und -vene, Hirnhautast des Unterkiefernervs (HN V3)
Drosselloch
: Innere Drosselvene, unterer Felsenbeinblutleiter, hintere Hirnhautarterie,  Zungen-Rachen-Nerv,  Vagusnerv, Beinerv (HN IX, X, XI)
Griffel-Warzenfortsatzloch
: Griffel-Warzenfortsatz-Arterie, Gesichtsnerv (HN XII)
Großes Loch
: verlängertes Mark, Wirbelarterie
Fissuren und deren Inhalt Untere Augenhöhlenspalt: Unteraugenhöhlennerv, -arterie und -vene, Jochbeinnerv, unterer Ast der unteren Augenhöhlenvene
Glaser-Spalte
: Chorda tympani, vordere Paukenarterie
Kanäle und deren Inhalt Karotiskanal: Innere Karotisarterie, innerer Karotisplexus
Kondylenkanal:
 Emissarienvenen, Hirnast der Hinterhauptarterie

Gut gemacht!

Passende Artikel

Lerne weiter

Nun, da du dir die inferiore Ansicht auf den Schädel ganz genau angesehen hast, kannst du dein Wissen mit folgenden Lerneinheiten erweitern:

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!