Keine Verbindung. Bitte aktualisiere die Seite.
Online
EN | DE | PT | ES Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Kraniovertebraler Bandapparat lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Kraniovertebraler Bandapparat

Lernziele

Nach dieser Lerneinheit:

  1. Kennst du die Gelenke der kraniovertebralen Region.
  2. Kannst du die kraniovertebralen Bänder erkennen und benennen.

Atlas durchstöbern

Die kraniovertebralen Gelenke, wie ihr Name schon verrät, verbinden den Schädel mit der Wirbelsäule. Sie sind Synovialgelenke und ermöglichen daher zahlreiche verschiedene Bewegungen. Zu den kraniovertebralen Gelenken gehören zwei Hauptgelenke: das Atlantookzipital- und Atlantoaxialgelenk.

Das Atlantookzipitalgelenk liegt zwischen der oberen Gelenkfläche des Atlas (C1) und den okzipitalen Kondylen des Hinterhauptbeins (Os occipitale). Dieses Gelenk ermöglicht die Flexion und Extension des Kopfes, wie beispielsweise beim Kopfnicken. Das Atlantookzipitalgelenk wird durch die vordere und hintere Atlantookzipitalmembran (Membrana atlantooccipitalis anterior et posterior) stabilisiert, die zwischen den Rändern des Foramen magnum und dem Atlas verlaufen.

Die Atlantoaxialgelenke bestehen aus drei Gelenken: zwei laterale Atlantoaxialgelenke und ein medianes Atlantoaxialgelenk. Die lateralen Atlantoaxialgelenke befinden sich zwischen den Gelenkfacetten des Atlas und Axis (C2), während im medianen Atlantoaxialgelenk der Axiszahn (Dens axis) und der vordere Atlasbogen (Arcus anterior atlantis) artikulieren. Diese drei Gelenke ermöglichen die Rotation des Kopfes und werden durch das Querband des Atlas (Ligamentum transversum atlantis), das kreuzförmige Band des Atlas (Ligamentum cruciforme atlantis), die Flügelbänder (Ligamentum alare) und die Tektorialmembran (Membrana tectoria) verstärkt.

In der folgenden Atlasgalerie kannst du dir die Gelenke und Bänder der kraniovertebralen Region nochmal im Detail anschauen!

Quiz starten

Werde noch vertrauter mit all dem neu erlangten Wissen und teste dich mit dem folgenden Quiz!

Wenn du dich noch weiter herausfordern möchtest, kannst du auch unser individuelles Quiz über die Wirbelsäule ausprobieren. Damit kannst du auch deine ausgewählten Fragen speichern und das Quiz später nochmal machen!

Zusammenfassung

Kurzfakten
Gelenke Articulatio atlantooccipitalis (synovialis condylaris):
Facies articularis superior der Massa lateralis atlantis
Condylus occipitalis

Articulationes atlantoaxiales:

Articulatio atlantoaxialis mediana (synovialis trochoidea):
Dens axis
Arcus anterior atlantis

Articulatio atlantoaxialis lateralis (synovialis plana):
Facies articularis inferior der Massa lateralis atlantis
Facies articularis superior des Axis
Funktion Articulatio atlantooccipitalis: Flexion/Extension und leichte Rotation

Articulationes atlantoaxiales
: Rotation
Bänder Articulatio atlantooccipitalis:
Membrana atlantooccipitalis anterior
Membrana atlantooccipitalis posterior
Ligamentum atlantooccipitale anterius
Ligamentum atlantooccipitale laterale

Articulationes atlantoaxiales:

Membrana atlantoaxialis anterior
Membrana atlantoaxialis posterior
Ligamentum atlantodentale anterius
Ligamenta alaria
Ligamentum occipitale transversum
Ligamentum apicis dentis
Ligamentum cruciforme: Fasciculi longitudinales ligamenti cruciformis und Ligamentum transversum atlantis
Membrana tectoria

Gut gemacht!

Passende Artikel

Lerne weiter

Nachdem du nun alles über die kraniovertebralen Gelenke gelernt hast, kannst du jetzt dein Wissen über die anderen Regionen der Wirbelsäule vertiefen!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!