EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Plexus brachialis lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Plexus brachialis

Lernziele:

Nach dieser Lerneinheit:

1. Kennst du die beiden Hauptanteile des Plexus brachialis.
2. Weißt du, aus welchen Strukturen (Wurzeln, Trunci, Faszikel und Äste) sich der Plexus brachialis zusammensetzt.
3. Kannst du die Endäste und deren Versorgungsgebiete benennen.

Videos anschauen

Der Plexus brachialis ist ein Nervengeflecht, welches sich in der Halsregion befindet und zwischen dem Musculus scalenus anterior und Musculus scalenus medius entspringt. Der Plexus zieht durch die Axilla, verläuft durch den Arm und ist für die Innervation der Muskulatur, Gelenke und Haut der oberen Extremität zuständig. Grundsätzlich lässt sich Plexus brachialis topographisch in zwei Abschnitte unterteilen: Pars supraclavicularis and Pars infraclavicularis. Der supraklavikuläre Teil (Rami und Trunci samt ihrer Äste) befindet sich im hinteren Halsdreieck, die infraklavikulären Äste hingegen in der Achselgegend. Die zahlreichen Äste des Plexus brachialis dienen der motorischen und sensiblen Innervation der oberen Extremität.

 Folgendes Video gibt einen Überblick über den Plexus brachialis.

Quiz starten

Nachdem du dir das Video angesehen hast, teste dein Wissen mit folgendem Quiz!

Möchtest du dir lieber selbst ein Quiz zusammenstellen? Dann probiere unser individuelles Quiz!

Atlas durchstöbern

Der Plexus brachialis entspringt aus den vorderen Wurzeln (Rami) der Spinalnervensegmente C5 bis C8 (zervikal) und Th1 (thorakal). Diese lagern sich in ihrem Verlauf zu drei Stämmen (Trunci) zusammen (Truncus superior, medius und inferior) und teilen sich in ventrale und dorsale Äste (Divisiones) auf. Aus den sechs Divisiones entstehen drei Bündel (Fasciculi), der Fasciculus lateralis, medialis und posterior.

Aus den drei Fasciculi gehen schließlich Endäste hervor, welche die obere Extremität motorisch und sensibel versorgen. Zu diesen Endästen gehören (von lateral nach medial): N. musculocutaneus, N. axillaris, N. medianus, N. radialis, N. ulnaris.

Außerdem entspringen einige Äste direkt aus den Spinalnervensegmenten bzw. aus den Trunci. Zu diesen direkten Ästen gehören: N. dorsalis scapulae, N. subclavius, N. suprascapularis, Nn. subscapulares, N. thoracicus longus, N. thoracodorsalis, Nn. pectorales mediales und laterales.

Schau dir die einzelne Anteile des Plexus brachialis in unserer Atlasgalerie an:

Zusammenfassung

Kurzfakten
Wurzeln C5, C6, C7, C8, Th1
Struktureller Aufbau Stämme: Oberer, mittlerer und unterer Stamm des Armgeflechts
Abschnitte: Vorderer und hinterer Abschnitt des Armgeflechts
Bündel: Hinteres, seitliches und mittleres Bündel des Armgeflechts
Äste des Fasciculus lateralis (C5-C7) Muskel-Haut-Nerv, seitlicher Brustnerv, Mittelarmnerv (seitliche Wurzel)
Äste des Fasciculus medialis (C8-Th1) Ellennerv, mittlerer Brustnerv,  mittlerer Armhautnerv, mittlerer Unterarmhautnerv, Mittelarmnerv (mittlere Wurzel)
Äste des Fasciculus posterior (C5-Th1) Unterschulterblattnerven, Brustkorb-Rücken-Nerv, Achselnerv, Speichennerv
Funktion Vollständige motorische und sensible Innervation der oberen Extremität

Gut gemacht!

Passende Artikel

Lerne weiter

Nachdem du den Aufbau und die Funktionen des Plexus brachialis kennengelernt hast, kannst du dich nun mit weiteren wichtigen Nervengeflechten des menschlichen Körpers vertraut machen.

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!