Keine Verbindung. Bitte aktualisiere die Seite.
Online
EN | DE | PT | ES Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Zervix, Vagina und Vulva

Lernziele:

Nach dieser Lerneinheit kannst du:

  1. Die Strukturen, die die Zervix, Vagina und Vulva bilden, benennen.
  2. Die anatomischen Lageverhältnisse der Zervix und Vagina nachvollziehen.
  3. Die Funktionen der Zervix, Vagina und Vulva beschreiben.

Videos anschauen

Die Zervix (Gebärmutterhals), oder Zervikalkanal, ist ein enger Gewebeschlauch mit einer Länge von ca. 2,5cm, über den der Gebärmutterkörper mit der Vagina (Scheide) in Verbindung steht. Sie wird in einen supravaginalen Teil (Endocervix), oberhalb der Vagina, und einen vaginalen Teil (Ectocervix), der in die Vagina hineinragt, unterteilt. Die Zervix hat viele Funktionen: sie ermöglicht den Durchgang von Spermien, aber verhindert den Eintritt von Pathogenen oder Fremdkörpern und behält ihre Form, auch wenn die Gebärmutter sich   während der Schwangerschaft vergrößert.

Die Vagina ist ein elastischer Muskelschlauch, der eine wichtige Rolle bei der Menstruation, Entbindung und dem Geschlechtsverkehr spielt. Sie liegt im unteren Becken, zwischen der Harnblase und dem Rektum. Sie ist ungefähr 8 bis 10 cm lang und verläuft von der Zervix bis zum Scheideneingang.

Die Vulva besteht aus mehreren Strukturen der äußeren Geschlechtsorgane, die den Scheideneingang umgeben. Diese sind der Schamhügel, die großen und kleinen Schamlippen, der Kitzler, die äußere Öffnung der Harnröhre, der Scheidenvorhof, der Vorhofschwellkörper, das Hymen und die Bartholin-Drüse. Die Vulva spielt eine Rolle bei der Stimulation und Erregung während Geschlechtsverkehr und dient dem Schutz der inneren weiblichen Geschlechtsorgane.

Schau dir das folgende Video an, um mehr über diese wichtigen Strukturen des weiblichen Fortpflanzungssystems zu lernen.

Quiz starten

Jetzt kannst du dich über alles, was du bisher über die Zervix und Vagina gelernt hast, testen!

Suchst du eine Herausforderung und möchtest insbesondere deine Schwachstellen verbessern? Dann probiere unser individuell anpassbares Quiz und wähle genau die Themen aus, die dir noch schwer fallen!

Atlas durchstöbern

Schau dir jede einzelne Struktur dieser Region in der folgenden Atlasgalerie an!

 Zusammenfassung

Kurzfakten zur Cervix und Vagina
Klassifikation Innere weibliche Geschlechtsorgane
Definition Cervix: unterster Abschnitt des Uterus mit einer Länge von ca. 2,5cm; verbindet den Corpus uteri mit der Vagina
Vagina
: sehr elastischer Muskelschlauch, ca. 8-10 cm lang; verbindet die Cervix mit den äußeren Geschlechtsorganen (Vulva)
Anteile Cervix: Portio supravaginalis und vaginalis
Lageverhältnisse Superior: Corpus uteri
Anterior
: Vesica urinaria, Urethra
Posterior
: Rectum
Lateral
: M. transversus profundus perinei, M. levator ani, Paracolpium, Ureter, Ligamentum cardinale
Funktionen Cervix: ermöglicht den Durchgang von Spermien, sorgt für die Sterilität des Uterus, behält ihre Form auch bei der Vergrößerung des Uterus während der Schwangerschaft
Vagina
: Menstruation, Entbindung, Geschlechtsverkehr
Kurzfakten zur Vulva
Klassifikation Äußere weibliche Geschlechtsorgane
Anteile Mons pubis, Labium majus pudendi, Labium minus pudendi, Clitoris;
Ostium vaginae: äußere Öffnung der Vagina und Urethra
Lageverhältnisse Bulbus vestibuli, A. bulbi vestibuli, M. bulbospongiosus, Fascia perinei
Funktionen Sexualfunktion: Erregung und Stimulation;
Schutz der inneren weiblichen Geschlechtsorgane

Gut gemacht!

Passende Artikel

Lerne weiter

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!