Keine Verbindung. Bitte aktualisiere die Seite.
Online
EN | DE | PT | ES Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Ventrale und laterale Ansicht des Schädels lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Ventrale und laterale Ansicht des Schädels

Lernziele

Nach dieser Lerneinheit wirst du in der Lage sein: 

  1. Die Knochen zu benennen, die auf einer Vorderansicht des Schädels zu sehen sind.
  2. Das Viscerocranium und Neurocranium zu beschreiben.
  3. Die Beziehung zwischen den vorderen Schädelknochen und den Sinnesorganen zu verstehen.

Videos anschauen

Der Schädel ist in zwei Abschnitte gegliedert: das Viscerocranium (Gesichtsschädel) und das Neurocranium (Hirnschädel). Zum Viscerocranium gehören die Knochen, die das Gesicht formen. Die Knochen des Neurocraniums umschließen und schützen das Gehirn.

Das Viscerocranium besteht aus 14 irregulär geformten Knochen, die man auf einer Vorderansicht des Schädels erkennen kann. Manche anatomischen Lehrbücher zählen die Mandibula zum Viscerocranium, während andere die Mandibula als einen extrakraniellen Knochen klassifizieren. Die Knochen des Viscerocraniums umschließen die Sinnesorgane, die uns spezielle Sinneswahrnehmungen ermöglichen: die Augen (Sehen), die Riechschleimhaut (Riechen) und den Mund (Geschmack). Die Knochen des vorderen Schädels beherbergen auch zahlreiche Öffnungen, um Nahrung, Flüssigkeiten und Sauerstoff aufnehmen zu können.  

Schau dir das folgende Video an, um mehr über die Knochen des vorderen Schädels zu erfahren. 

Lerne mehr über das Viscerocranium mit dem folgenden Video:

Quiz starten

Nun, da du dir die Videos über den vorderen Schädel und das Viscerocranium gesehen hast, kannst du dein Wissen mit dem folgenden Quiz erproben: 

Du möchtest dir gern selbst ein Quiz zusammenstellen? Dann probier unser individuelles Quiz!

Atlas durchstöbern

Auf dieser Vorderansicht des Schädels kann man die zwei Schläfenbeine (Ossa temporalia), die zwei Scheitelbeine (Ossa parietalia), das Keilbein (Os sphenoidale), das Siebbein (Os ethmoidale) und das Stirnbein (Os frontale) erkennen. Dies sind alles Knochen des Neurocraniums.

Man kann hier auch mehrere Knochen des Viscerocraniums sehen: das Pflugscharbein (Vomer), die zwei unteren Nasenmuscheln (Conchae nasales inferiores), zwei Nasenbeine (Ossa nasalia), zwei Unterkieferknochen (Mandibulae), Oberkieferknochen (Maxillae), zwei Jochbeine (Ossa zygomatica) und zwei Tränenknochen (Ossa lacrimalia). Die Schädelknochen formen zwei anatomische Räume: die Augenhöhle (Orbita), in der sich das Auge befindet und die Nasenhöhle (Cavum nasi).

Schädelknochen des Viscerocraniums

In der Atlasgalerie kannst du dir die weiteren knöchernen Strukturen des Viscerocraniums einzeln und im Detail anschauen: 

Zusammenfassung

Kurzfakten
Abschnitte des Schädels Gesichtsschädel: Knochen, die das Gesicht formen.
Hirnschädel
: Knochen, die das Gehirn umschließen und schützen. 
Hauptknochen des vorderen Schädels Stirnbein, Nasenbein (2), Oberkieferknochen (2), Tränenknochen (2), Siebbein, Jochbein (2), Keilbein, Scheitelbein (2), Schläfenbein (2), Unterkieferknochen
Spezielle Räume des vorderen Schädels Die Schädelknochen umschließen Organe, die speziell somato- und viszeroafferente Sinne ermöglichen: Das Auge (Sehen), die Riechschleimhaut (Riechen) und den Mund (Geschmack). Sie beherbergen auch Öffnungen zur Aufnahme von Nahrung, Flüssigkeiten und  Sauerstoff.

Gut gemacht!

Passende Artikel

Lerne weiter

Nachdem du dich mit der vorderen Ansicht auf den Schädel vertraut gemacht hast, kannst du dir nun als Nächstes die kaudale und kraniale Ansicht auf den Schädel anschauen.

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!