EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Arteria femoralis und ihre Äste lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Arteria femoralis und ihre Äste

Lernziele

Nach dieser Lerneinheit:

1. Kannst du den den allgemeinen Verlauf der Arteria femoralis beschreiben.
2. Kannst du die Hauptäste sowie deren Versorgungsgebiete benennen.

Videos anschauen

Die Arteria femoralis ist die Hauptarterie zur Versorgung der unteren Extremität. Ihr Verlauf beginnt am Leistenband (Ligamentum inguinale), als Fortsetzung der Arteria iliaca externa, und endet an der Kniekehle als Arteria poplitea. Im Bereich des vorderen Oberschenkels entspringen aus der Arteria femoralis einige Äste - der größte davon ist die Arteria profunda femoris (tiefe Oberschenkelarterie). Die Arteria femoralis wird in ihrer gesamten Länge von der Vena femoralis begleitet, welche in die entgegengesetzte Richtung verläuft. Schau dir das folgende Video an, um mehr über die Arteria femoralis zu lernen.

Quiz starten

Nachdem du unser Video über die Arteria femoralis geschaut hast, kannst du dein neues Wissen mit folgendem Quiz testen.

Atlas durchstöbern

Arteria femoralis und ihre Äste: Die A. femoralis (Oberschenkelarterie) ist nach ihrem Durchtritt durch das Leistenband (Ligamentum inguinale) eine Fortsetzung der A. iliaca externa (äußere Beckenarterie). Sie gibt mehrere Äste ab, unter anderem die A. epigastrica superficialis (oberflächliche Bauchdeckenarterie), A. circumflexa iliaca superficialis (oberflächliche Darmbeinkranzarterie), A. pudendalis externa superficialis (oberflächliche äußere Schamarterie), A. pudendalis externa profunda (tiefe äußere Schamarterie), A. profunda femoris (tiefe Oberschenkelarterie) und die A. descendens genus (absteigende Kniearterie). Aus der A. profunda femoris (tiefe Oberschenkelarterie) entspringen wiederum die A. circumflexa medialis femoris (innere Oberschenkelkranzarterie) und A. circumflexa lateralis femoris (äußere Oberschenkelkranzarterie), sowie die Aa. perforantes femoris (Perforansarterien). Die A. femoralis (Oberschenkelarterie) wird ab der Kniekehle als A. poplitea (Kniekehlenarterie) bezeichnet.

Zusammenfassung

Kurzfakten
Verlauf der Oberschenkelarterie Ursprung: Fortsetzung der äußeren Beckenarterie nach Durchtritt durch das Leistenband
Verlauf: Absteigend entlang des anterioren Oberschenkels
Endet als: Kniekehlenarterie
Hauptäste der Oberschenkelarterie Oberflächliche Bauchdeckenarterie, oberflächliche Darmbeinkranzarterie, oberflächliche äußere Schamarterie, tiefe äußere Schamarterie, tiefe Oberschenkelarterie, äußere Oberschenkelkranzarterie, innere Oberschenkelkranzarterie, absteigende Kniearterie.

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!