EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Tibia und Fibula lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Tibia und Fibula

Lernziele

Nach dieser Lerneinheit:

1. Weißt du, wie man zwischen Tibia und Fibula unterscheidet und somit die beiden Knochen identifizieren.
2. Kannst du die wichtigsten Strukturen der Tibia und Fibula nennen.
3. Kennst du die zu den beiden Knochen zugehörigen Gelenke und neurovaskulären Strukturen.

Videos anschauen

Tibia (Schienbein) und Fibula (Wadenbein) sind die beiden langen Röhrenknochen, die parallel zueinander verlaufen und den Unterschenkel bilden. Die Tibia ist nach dem Femur der zweitgrößte Knochen des menschlichen Körpers und der wichtigste gewichtstragende Knochen der unteren Extremität. Die Fibula ist dagegen ein dünner, lateral der Tibia liegender Knochen. Diese beiden Knochen des Unterschenkels sind über die folgenden Gelenke miteinander verbunden:

  1. Oberes Tibiofibulgelenk – Amphiarthrose
  2. Mittleres Tibiofibulargelenk – durch die Membrana interossea verbunden
  3. Unteres Tibiofibulargelenk – Syndesmose

Außerdem artikulieren Tibia und Fibula mit dem Talus und bilden so das Sprunggelenk. An der Bildung des Kniegelenks mit dem Femur ist dagegen nur Tibia beteiligt. 

Das folgende Video gibt dir einen Überblick über Tibia und Fibula sowie die Strukturen und Bänder, die das Kniegelenk bilden. 

Quiz starten

Nachdem du dir das Video angesehen hast, teste du dein Wissen über die Knochen und Bänder der unteren Extremität mit dem folgenden Quiz!

Du kannst dir auch ein individuelles Quiz zusammenstellen und dich so auf Themen deiner Wahl fokussieren:

Atlas durchstöbern

Wie die anderen Röhrenknochen besitzen Tibia und Fibula je drei Anteile: ein proximales Ende, einen Knochenschaft und ein distales Ende. Der proximale Teil der Tibia ist an der Bildung des Kniegelenkes beteiligt. Ein Teil der distalen Epiphyse, der Malleolus medialis (Innenknöchel), ist wiederum ein Teil des Sprunggelenks. Das distale Ende der Fibula bildet den Malleous lateralis (Außenknöchel).

In unserer Atlasgalerie kannst du dir die einzelnen Strukturen der beiden Knochen im Detail ansehen.

Zusammenfassung

Kurzfakten über die Tibia
Proximales Ende Äußerer Gelenkknorren, innerer Gelenkknorren, Schienbleinplateau, Area intercondylaris anterior et posterior, Gerdy-Höckerchen, Rauigkeit des Schienbeins
Schaft Drei Ränder (vorderer, hinterer, innerer); drei Flächen (hintere, mediale, laterale), Linea musculi solei (hintere Fläche)
Distales Ende Innenknöchel, Fibularkerbe
Gelenke Kniegelenk, Sprunggelenk, oberes Tibiofibulargelenk, Zwischenknochenmembran, unteres Tibiofibulargelenk
Kurzfakten über die Fibula
Proximales Ende Höcker (Griffelfortsatz), Fibulaköpfchen (artikuliert mit der lateralen Tibiakondyle), Fibularhals
Schaft Drei Ränder (vorderer, hinterer und der Zwischenknochenrand); drei Flächen (innere, äußere, hintere)
Distales Knochenende Außenknöchel 
Gelenke Sprunggelenk, oberes/proximales Tibiofibulargelenk, mittleres Tibiofibulargelenk, unteres/distales Tibiofibulargelenk

Gut gemacht!

Passende Artikel

Lerne weiter

Nachdem du dich jetzt mit dem Aufbau und der Funktionen der Unterschenkelknochen gut auskennst, kannst du dir das Femur und den Calcaneus genauer anschauen. 

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!