Keine Verbindung. Bitte aktualisiere die Seite.
Online
EN | DE | PT | ES Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Nervus glossopharyngeus (HN IX)

Lernziele

Nach dieser Lerneinheit:

  1. Kennst du die Struktur, den Verlauf und die Lagebeziehungen des N. glossopharyngeus.
  2. Kannst du die Kerne des N. glossopharyngeus benennen.
  3. Kennst du die Äste und Funktionen des N. glossopharyngeus.

Video anschauen

Der Nervus glossopharyngeus (IX. Hirnnerv) ist ein gemischter Hirnnerv, der sowohl motorische als auch sensorische Fasern führt. Zu seinen Funktionen gehören die allgemeine somatisch-afferente Innervation der Zunge und des Rachens, die speziell viszeral-afferente Geschmacksempfindung des hinteren Drittels der Zunge und die allgemein viszeral-afferente Empfindung bestimmter Strukturen der Arteria carotis communis (Sinus caroticus und Glomus caroticum). Der Nerv übernimmt auch die allgemein somatisch-efferente Innervation des M. stylopharyngeus und schließlich die allgemein viszeral-efferente sekretomotorische (parasympathische) Innervation der Ohrspeicheldrüse.

Der Nervus glossopharyngeus hat vier Kerne, die sich in der Medulla oblongata und im Rückenmark befinden. Die motorischen Fasern des Nervs stammen aus dem Nucleus ambiguus und dem Nucleus salivatorius inferior, während die sensorischen Fasern des Nervs aus den sensorischen Kernen des Nervus trigeminus (V. Hirnnerv) und den Kernen des Nucleus tractus solitarii stammen. Der Nervus glossopharyngeus entspringt aus dem lateralen Bereich der Medulla oblongata und verlässt die Schädelhöhle durch das Foramen jugulare. Nach dem Austritt aus der Schädelhöhle teilt er sich in Äste auf, welche verschiedene Strukturen im Kopf- und Halsbereich, wie die Paukenhöhle, den Sinus caroticus, die Schleimhaut des Rachens, die Schlundmuskulatur, die Gaumenmandeln und die Zunge sensibel versorgen.

In diesem Video erfährst du mehr über den Nervus glossopharyngeus.

Quiz starten

Bearbeite folgendes Quiz und festige dein Wissen:

Möchtest du mehr über den N. glossopharyngeus und andere Hirnnerven erfahren? Probiere dieses individuelle Quiz aus, um dein Verständnis zu verbessern. Du kannst es an deine Wünsche anpassen und deine Auswahl für später speichern!

Atlas durchstöbern

Werfe einen Blick auf unsere Atlasgalerie, um den Verlauf, die Verteilung und die Versorgung des Nervus glossopharyngeus genauer zu betrachten.

Zusammenfassung

Kernfakten über den Nervus glossopharyngeus
Struktur Fasertypen: Allgemein somato-efferent, speziell viszero-afferent, allgemein somato-afferent, allgemein viszero- afferent, allgemein viszero-efferent
Ursprung
: Medulla oblongata
Austrittsloch
: Foramen jugulare

Zugehörige Kerne
:
Motorisch: Nucleus ambiguus und Nucleus salivatorius inferior
Sensorisch: Nucleus spinalis nervi trigemini und Nucleus tractus solitarii

Zugehörige Ganglien
:
Sensorisch: Ganglia superius et inferius nervi glossopharyngei
Parasympathisch: Ganglion oticum
Äste Nervus Tympanicus
Ramus Carotidis
Rami Pharyngei
Ramus stylopharyngeus (Muskulärer Ast zum M. stylopharyngeus)
Rami Tonsillares
Rami Linguales

Merkhilfe: This Could Pull Me To Love
Funktion Motorische Innervation: M. stylopharyngeus
Geschmacksempfindung:
Hinteres Drittel der Zunge
Allgemeine Empfindung
: Cavitas tympanica, Tuba eustachii, Isthmus faucium, Tonsillae, Pars nasalis pharyngis, Uvula und hinteres Drittel der Zunge
Viszerosensibel: Glomus caroticum und Sinus caroticus
Parasympathische Innervation: Glandula parotidea

Gut gemacht!

Passende Artikel

Lerne weiter

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!