EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Unterkiefer (Mandibula) lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Unterkiefer (Mandibula)

Lernziele

Nach dieser Lerneinheit:

1. Kennst du die Hauptanteile des Unterkiefers. 
2. Kannst du die knöchernen Landmarken des Unterkiefers benennen.

Videos anschauen

Der Unterkiefer (Mandibula) ist der größte Knochen des menschlichen Schädels. Abgesehen von den Gehörknöchelchen ist er der einzige bewegliche Schädelknochen. Der Unterkiefer zählt eigentlich nicht zum Gesichtsschädel (Viscerocranium), wird jedoch in einigen Texten manchmal als Teil dessen beschrieben. Die Mandibula ist über die Zähne mit dem Oberkiefer (Teil des  Viscerocraniums) und über das Kiefergelenk mit dem Schläfenbein (Teil des Gehirnschädels oder Neurocraniums) verbunden. Aufgrund seiner Beweglichkeit besteht die Hauptfunktion des Unterkiefers darin, das Kauen zu unterstützen.

Das folgende Video gibt dir einen Überblick über den Unterkiefer.

Quiz starten

Nachdem du dir das Video angesehen hast, kannst du dein neu erworbenes Wissen mit folgendem Quiz testen.

Um einen breiteren Themenfokus abzudecken, kannst du unser individuelles Quiz ausprobieren.

Atlas durchstöbern

Der Unterkiefer besteht aus zwei Abschnitten: dem Körper (Corpus mandibulae) und dem aufsteigenden Ast (Ramus mandibulae). Der Körper ist der horizontale Anteil des Unterkiefers, der die Kieferpartie bildet und die untere Zahnreihe beherbergt. Der aufsteigende Ast wird durch die beiden vertikalen Fortsätze gebildet, die im Unterkieferwinkel mit dem Körper verbunden sind. Der aufsteigende Ast artikuliert mit dem Schläfenbein (Os temporale) auf jeder Seite und bildet so das Kiefergelenk (Art. temporomandibularis), welches dem Unterkiefer Beweglichkeit verleiht und das Kauen ermöglicht.

Stöbere in unserer Atlasgalerie, um dich mit den verschiedenen Anteilen des Unterkiefers vertraut zu machen.

 Zusammenfassung

Kurzfakten
Hauptanteile Körper, aufsteigender Ast
Gelenkige Verbindungen Oberkiefer (über die Zähne), Schläfenbein (über das Kiefergelenk)
Knöcherne Landmarken Körper: Kinnvorsprung des Unterkieferknochens, Kinnhöcker des Unterkieferknochens, Kinnloch, Schräge Linie des Unterkieferknochens, Unterzungengrube des Unterkieferknochens, Linea mylohyoidea des Unterkieferknochens, Unterkiefergrube, Kinnstacheln des Unterkieferknochens, Zweibauchmuskelgrube des Unterkieferknochens, Alveolarfortsatz des Unterkieferknochens, Interalveolarsepten des Unterkieferknochens
Aufsteigender Ast
: Kronenfortsatz des Unterkieferknochens, Einschnitt des Unterkieferknochens, Gelenkfortsatz des Unterkieferknochens, Unterkieferkopf, Unterkieferhals, Flügelgrube des Unterkieferknochens, Flügelmuskel-Rauigkeit des Unterkieferknochens, Kaumuskel-Rauigkeit des Unterkieferknochens, Unterkieferwinkel, Unterkieferloch, Zünglein des Unterkieferknochens, Kiefer-Zungenbein-Furche
Hauptfunktion Kauen

Gut gemacht!

Passende Artikel

Lerne weiter

Nachdem du dich mit dem allgemeinen Aufbau des Unterkiefers vertraut gemacht hast, kannst du dich nun den Zähnen und den anderen Schädelknochen widmen.

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!