EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Musculi rotatores lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Musculi rotatores

Die Musculi rotatores (Drehmuskeln) gehören zu den tief gelegenen, autochthonen Muskeln des Rückens, genauer zum medialen Trakt und dort wiederum zum transversospinalen System. Die autochthone Rückenmuskulatur wird oftmals auch als Musculus erector spinae zusammengefasst.

Hauptsächlich kommen sie im Bereich der BWS vor. Im Bereich der HWS und LWS sind sie nur inkonstant ausgebildet. Je nach Lokalisation werden sie als Mm. rotatores cervicis, thoracis oder lumborum bezeichnet.

Kurzfakten
Ursprung Querfortsätze entlang der BWS
Ansatz Dornfortsatz des nächsten oder übernächsten kranial liegenden Wirbelkörpers
Innervation R. medialis Rr. posteriores nervi spinales
Funktion

Bewegungen der Wirbelsäule:

- Dorsalextension

- Seitneigung

- Rotation

Verlauf und Versorgung

Die Mm. rotatores werden je nach Ursprung und Ansatz untergliedert in Mm. rotatores breves und Mm. rotatores longi.

Dabei entspringen

  • die Fasern der Mm. rotatores breves an den Querfortsätzen entlang der gesamten BWS und ziehen von dort aus zu ihrem Ansatz am Dornfortsatz des kranial angrenzenden Wirbelkörpers (unisegmentaler Muskel),
  • die Fasern der Mm. rotatores longi an den Querfortsätzen entlang der gesamten BWS und ziehen von dort aus nach kranial zu ihrem Ansatz am Dornfortsatz des übernächsten Wirbelkörpers (plurisegmentaler Muskel).

Die Ausprägung ist sehr variabel und muss nicht alle Wirbelkörper der BWS umfassen oder über die BWS hinausgehen.

Innervation 

Innerviert werden die Mm. rotatores, ebenso wie die anderen medialen autochthonen Rückenmuskeln, durch den R. medialis der Rr. posteriores der jeweiligen Spinalnerven.

Ramus medialis rami posteriores nervi spinales - Ansicht von lateral-links

Funktion

Die Kontraktion der Mm. rotatores führt bei

  • beidseitiger Kontraktion zur Dorsalextension der Wirbelsäule,
  • bei einseitiger Kontraktion zu einer Seitneigung zur ipsilateralen Seite und Rotation zur kontralateralen Seite.

Die Mm. rotatores sind nur eine Muskelgruppe der autochthonen Rückenmuskulatur, die die Wirbelsäule stabilisiert und bewegt. Erfahre mit den nachfolgenden Lernmedien mehr dazu!
 

Du willst mehr über das Thema Musculi rotatores lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!