Keine Verbindung. Bitte aktualisiere die Seite.
Online
EN | DE | PT | ES Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Tiefe Muskeln des hinteren Rumpfs lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Tiefe Muskeln des hinteren Rumpfs

Lernziele

Nach dieser Lerneinheit: 

  1. Kannst du die tiefen Muskeln des Rückens erkennen. 
  2. Kennst du den Ursprung, den Ansatz und die Funktion dieser Muskeln.
  3. Kannst du die Innervation und die Blutversorgung jeder Muskelgruppe beschreiben. 

Videos anschauen

Die tiefen (intrinsischen) Muskeln des Rückens liegen an der Wirbelsäule, unterhalb der Fascia thoracolumbalis. Sie reichen vom Schädel bis zum Becken. Ihre Hauptfunktion umfasst die Körperhaltung, sie erleichtern aber auch die Bewegungen der Wirbelsäule. 

Die tiefe Muskulatur des Rückens wird in vier Schichten eingeteilt: 

  • Oberflächliche Schicht: Mm. splenii
  • Mittlere Schicht: M. erector spinae 
  • Tiefe Schicht: Mm. transversospinales 
  • Tiefste Schicht: Mm. interspinales, Mm. intertransversarii, Mm. levatores costarum 

Der Großteil der tiefen Rückenmuskulatur wird durch die jeweiligen Segmentäste der Rr. posteriores der Nn. spinales innerviert. Die Blutversorgung erfolgt über Gefäßäste der A. occipitalis, A. cervicalis profunda, A. transversa colli, A. vertebralis, A. intercostalis posterior, A. subcostalis, Aa. lumbales und Aa. sacrales laterales. 

So viele Informationen können zunächst etwas überwältigend sein, aber mach‘ dir keine Sorgen! Im folgenden Video werden wir dir die Anatomie dieser komplexen Muskelgruppe auf einfache Art und Weise erklären. 

Quiz starten

Nachdem du dir das Video angesehen hast, kannst du dein Wissen mit dem folgenden Quiz testen! 

Möchtest du dein Wissen zu diesem Thema noch weiter vertiefen? Dann probiere unser individuelles Quiz über alle Muskeln des Rückens aus! 

Atlas durchstöbern

Schau‘ dir unsere Galerie an und wiederhole Muskel für Muskel! 

Zusammenfassung 

Kurzfakten zur tiefen Rückenmuskulatur
Oberflächliche Schicht Musculi spinotransversales:
M. splenius capitis
M. splenius cervicis
Mittlere Schicht
Musculus erector spinae:
Mm. iliocostales (cervicis, thoracis, lumborum)
Mm. longissimi (capitis, cervicis, thoracis)
Mm. spinales (capitis, cervicis, thoracis)
Tiefe Schicht  Musculi transversospinales:
Mm. semispinales (capitis, cervicis, thoracis)
Mm. multifidi (cervicis, thoracis, lumborum)
Mm. rotatores (breves, longi)
Tiefste Schicht  Mm. levatores costarum (longi, breves)
Mm. interspinales (cervicis, thoracis, lumborum)
Mm. intertransversarii (anteriores und posteriores colli, mediales lumborum, laterales lumborum)
Innervation  Rr. posteriores der Nn. spinales, außer bei den Mm. intertransversarii (Rr. anteriores und posteriores der Nn. spinalis)
Blutversorgung  A.vertebralis, A. cervicalis profunda, A. transversa colli, A. occipitalis, A. intercostalis posterior, A. subcostalis, Aa. lumbales und Aa. sacrales laterales

Gut gemacht!

Passende Artikel

Lerne weiter 

Erweitere dein Wissen über den Rücken mit den folgenden Lerneinheiten: 

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!