Keine Verbindung. Bitte aktualisiere die Seite.
Online
EN | DE | PT | ES Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Nerven des weiblichen Beckens lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Nerven des weiblichen Beckens

Lernziele:

Nach dieser Lerneinheit:

  1. Kennst du die Nerven, die an der somatischen Innervation des weiblichen Beckens beteiligt sind.
  2. Kannst du die Nerven, die an der vegetativen Innervation des weiblichen Beckens beteiligt sind, benennen.
  3. Kannst du die Funktionen der somatischen und vegetativen Innervation des weiblichen Beckens beschreiben.

Videos anschauen

Die nervale Versorgung des weiblichen Beckens umfasst sowohl die somatische Innervation (motorisch und sensibel) der Haut und der Skelettmuskulatur als auch die vegetative Innervation (viszeral) der Beckenorgane und Drüsen.

Die somatische Innervation des weiblichen Beckens erfolgt über den Plexus lumbalis, Plexus sacralis und Plexus coccygealis. Die aus ihnen entspringenden Nerven ermöglichen die motorische und sensible Innervation der Haut und der Muskulatur des Beckens.

Die vegetative Innervation erfolgt sowohl über das sympathische als auch über das parasympathische Nervensystem. Für die sympathische Innervation sind die Nervi splanchnici lumbales et sacrales verantwortlich, diese formen zusammen den Plexus hypogastricus superior. Die parasympathische Innervation wird von den Nervi splanchnici pelvici übernommen, die sich mit einem Teil des Plexus hypogastricus superior zum Plexus hypogastricus inferior verbinden. Diese teilen sich wiederum in mehrere kleine Nervengeflechte auf, die sich nahe der Zielorgane befinden und zusammen als Beckengeflechte bezeichnet werden. Die Nervenfasern dieser Nervengeflechte innervieren die Blutgefäße, Drüsen und Organe des weiblichen Beckens.

Willst du mehr über die Nerven des weiblichen Beckens erfahren? Dann schau dir dieses Video an.

Quiz starten

Festige dein neu erworbenes Wissen mit diesem Quiz:

Wenn du dein Wissen über das Becken ausführlicher überprüfen willst, dann probiere dieses anpassbare Quiz zu den Nerven, Blut- und Lymphgefäßen des Beckens aus!

Atlas durchstöbern

Schau dir die nervalen Strukturen in der Atlasgalerie genauer an.

Zusammenfassung

Kurzfakten über die Innervation des weiblichen Beckens
Somatische Innervation Nervengeflechte: Lenden-, Kreuzbein- und Steißbeingeflecht
Nerven:
Hüftlochnerv, Schamnerv, After-Steißbein-Nerv
Funktion:
Sensible Innervation der Vulva und des Damms, motorische Innervation der Beckenbodenmuskulatur
Vegetative Innervation Nervengeflechte: Oberes Unterbauchgeflecht, unteres Unterbauchgeflecht, Harnblasengeflecht, Gebärmutter-Scheiden-Geflecht, Mastdarmgeflecht
Nerven:
Lenden- und Kreuzbein-Eingeweidenerven, Unterbauchnerven, Becken-Eingeweidenerven
Funktion:
Sympathische und parasympathische Innervation des Mastdarms, der Harnblase, der Gebärmutter, der Harnröhre, der Eierstöcke und der Scheide

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!