EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Nervi splanchnici pelvici lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.084.955 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Nervi splanchnici pelvici

Die Nervi splanchnici pelvici (Becken-Eingeweidenerven) haben ihren Ursprung in den Seitenhörnern der Rückenmarksegmente S2-S4, die zur vegetativen Innervation der Beckenorgane dienen. Sie sind parasympathische Nerven.

Verlauf

Die Fasern der Nn. splanchnici pelvici entspringen aus vegetativen Kerngebieten im Seitenhorn des Rückenmarks, genauer der Columna intermedia, aus den Segmente S2-S4, den Ncll. parasympathici sacrales.

Sie treten im Vorderhorn aus dem Rückenmark aus und lagern sich dann zu den Nn. splanchnici zusammen. Die Nn. splanchnici pelvici  sind von den Spinalnerven der jeweiligen Segmente zu unterscheiden.

Nervi splanchnici pelvici - lateral rechts

Nach Austritt aus dem Rückenmark laufen die präganglionären Fasern in den Plexus hypogastricus inferior, der die Plexus rectales medius und inferior, prostaticus und deferentialis beziehungsweise uterovaginalis, vesicalis und uretericus umfasst. Es handelt sich dabei um Geflechte aus vegetativen Nerven.

Dort kann in Ganglien eine Umschaltung auf die postganglionären Fasern erfolgen. Alternativ können die Plexus auch ohne Umschaltung passiert werden, wenn diese erst intramural an den Effektororganen erfolgt.

Die postganglionären Fasern, welche dann nicht mehr als Nn. splanchnici pelvici bezeichnet werden, laufen dann weiter zu den Organen des Beckens.

Plexus hypogastricus inferior - lateral rechts

Das Versorgungsgebiet der vegetativen Fasern, die aus dem Sakralmark entspringen, beginnt am sogenannten Cannon-Böhm-Punkt, der sich an der Flexura coli sinistra (linke Colonflexur) befindet, und beinhaltet die Flexura coli sinistra, das Sigmoid, das Rektum, die Harnblase sowie die inneren und äußeren Genitalien. Alle oral davon gelegenen Bauchorgane werden parasympathisch über den Nervus vagus innerviert.

Funktion

Der Effekt der Nn. splanchnici pelvici ist vielfältig, so sind sie zuständig für die Harn- und Stuhlkontinenz, die Vasodilatation in den Genitalien bei sexueller Erregung sowie die Motilität des Darms.

In der gängigen Literatur findet man die Angabe, dass sie parasympathische Fasern zu den Beckeneingeweiden, genauer zu dem unteren Drittel des Colons ab dem Cannon-Böhm-Punkt, dem Sigmoid, dem Rektum, der Harnblase und den Genitalien führen.

Neue Untersuchungen zeigen jedoch, dass diese Annahme überdacht werden muss und es sich bei den Nn. splanchnici pelvici nicht um parasympathische, sondern um sympathische Nervenfasern handelt.

Klinik

Eine mögliche Ursache für Funktionsausfälle der Nn. splanchnici pelvici sind Verletzungen des Conus medullaris, welcher ungefähr auf Höhe des ersten Lendenwirbelkörpers liegt. Eine Schädigung kann beispielsweise durch Tumoren, Metastasen oder Spina bifida hervorgerufen werden.

Sind dabei die Kerngebiete der Ncll. parasympathici sacrales betroffen, aus denen die Nn. splanchnici pelvici hervorgehen, treten typische Symptome des sogenannten Konus-Syndroms auf. Dazu zählen Harnverhalt, Defäkations- und Sexualfunktionsstörungen sowie Reiterhosenanästhesien. Außerdem kommt es zum Ausfall der Fremdreflexe (Anal- und Bulbocavernosusreflex), wobei dieser nicht durch die Läsion der Nn. splanchnici pelvici vermittelt werden.

Des Weiteren findet man schlaffe Paresen der Muskulatur, die durch Nerven aus den Segmente S3-S5 innerviert werden. Das sind die Beckenbodenmuskulatur sowie die externen Sphinkter des Anus und der Harnblase.

Außerdem kann es durch das Kauda-Syndrom, eine Kompression in Höhe der Cauda equina, ebenfalls zur Läsion und zum Funktionsausfall der Nn. splanchnici pelvici kommen. Beeinträchtigt sind dann auch die Harn- und Stuhlkontinenz sowie die Sexualfunktion. Zudem kommt es zu einer schlaffen, peripheren Parese der Muskeln mit segmentaler Verteilung. Eine mögliche Ursache sind Bandscheibenprolapse.

Das Vorliegen einer Kombination aus Konus- und Kauda-Syndrom wird als Konus-Kauda-Syndrom bezeichnet. Bei beiden Syndromen liegt eine Notfallindikation zur operativen Therapie vor.

Du willst mehr über das Thema Nervi splanchnici pelvici lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.084.955 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen:

  • G. Aumüller, G. Aust, J. Engele et al.: Duale Reihe Anatomie, 3. Auflage, Georg Thieme Verlag (2014), S. 873, 875, 883
  • D. Drenckhahn, J. Waschke (Hrsg): Taschenbuch Anatomie, 2. Auflage, Urban & Fischer Verlag (2014), S. 364, 365
  • D. Drenckhahn, A. Benninghoff: Anatomie-Makroskopische Anatomie, Histologie, Embryologie, Zellbiologie Band 2. 16. Auflage, Urban & Fischer Verlag (2004), S. 247, 604-607
  • T. U. Niethard, J. Pfeil, P. Biberthaler: Duale Reihe Orthopädie und Unfallchirurgie, 7. Auflage, Georg Thieme Verlag KG (2014), S. 33, 393, 394
  • K. F. Masuhr, F. Masuhr, M. Neumann: Duale Reihe Neurologie, 7. Auflage, Georg Thieme Verlag KG (2013), S. 119, 120
  • I. Espinosa-Medina, O. Saha, F. Boismoreau et al.: The sacral autonomic outflow is sympathetic. Science. 2016 Nov; 354(6314):893-897. DOI: 10.1126/science.aah5454

Text, Review, Layout:

  • Katrin Repkow
  • Dr. med. Charlotte Barthe
  • Marie Hohensee

Illustration:

  • Plexus hypogastricus inferior - lateral rechts -Irina Münstermann
  • Nervi splanchnici pelvici - lateral rechts - Irina Münstermann
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Grafiken und Bilder

Lerne weiter

Weitere Artikel lesen

Zeige 3 weitere Artikel

Videos anschauen

Quiz starten

Atlas durchstöbern

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.