EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Radius und Ulna lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Radius und Ulna

Lernziele

Nach dieser Lerneinheit:

  1. Kannst du die knöchernen Landmarken des Radius und der Ulna benennen. 
  2. Kannst du die wichtigsten Bänder identifizieren, die den Radius und die Ulna miteinander verbinden.

Videos anschauen

Der Radius (Speiche) und die Ulna (Elle) sind zwei Knochen des Unterarms. Sie artikulieren im Ellenbogengelenk mit dem Humerus (Oberarmknochen), während sie über das proximale Handgelenk mit den Handwurzelknochen in Verbindung stehen. In der anatomischen Normalposition befindet sich der Radius lateral am Unterarm, während die Ulna sich medial befindet. Ulna und Radius sind proximal gelenkig über das Radioulnargelenk und im Bereich des Schafts über die Membrana interossea antebrachii miteinander verbunden. Durch diese Verbindungen werden die Supination und Pronation der Hand ermöglicht. Bei der Supination zeigt die Handinnenfläche nach oben, bei der Pronation zeigt sie nach unten.

Schau dir das folgende Video an, um den Aufbau von Radius und Ulna kennenzulernen. 

Atlas durchstöbern

Wie alle Knochen bestehen auch der Radius und die Ulna aus einem Schaft (Corpus), einem Kopf (Caput) und Gelenkflächen, die Höcker und Einkerbungen aufweisen. Letztere dienen Muskeln als Ursprungs- und Ansatzstellen. Außerdem verlaufen in den Einkerbungen Nerven, Gefäße und Sehnen. Proximal bilden der kleine und runde Kopf des Radius (Caput radii) zusammen mit dem Humerusköpfchen (Capitulum humeri) die Articulatio humeroradialis, welches ein Teilgelenk des Ellenbogengelenks darstellt. Der Caput radii ist gemeinsam mit der Incisura radialis ulnae auch an der Bildung des Articulatio radioulnaris proximalis beteiligt. Der verbreiterte distale Schaft des Radius artikuliert sowohl mit der Ulna im Articulatio radioulnaris distalis als auch mit den Handwurzelknochen (Ossa carpi) im proximalen Handgelenk (Articultio radiocarpalis). Im Gegensatz zum Radius befindet sich der Kopf der Ulna (Caput ulnae) am distalen Ende des Knochens. Es artikuliert mit dem Radius im Articulatio radioulnaris distalis, wobei es nicht an der Bildung des proximalen Handgelenks beteiligt ist. Am proximalen Ende der Ulna befindet sich das Olecranon (Hakenfortsatz), das wie ein Haken geformt ist. Es umgibt die Oberarmgelenkrolle (Trochlea humeri) und bildet so das Articulatio humeroulnaris als Teilgelenk des Ellenbogengelenks. 

Schaut euch die folgende Atlasgalerie an, um die Knochen des Unterarms aus verschiedenen Ansichten zu betrachten:

Quiz starten

Nun, da du dir unser Video und die Bildergalerie angesehen hast, kannst du dein Wissen mit dem folgenden Quiz testen!

Fordere dich selbst noch mehr heraus und stelle dir dein eigenes, individuelles Quiz zusammen:

Zusammenfassung

Kurzfakten
Knöcherne Landmarken des Radius Kopf, Hals, Gelenkumfassung des Speichenkopfs, Fovea articularis capitis radii, Schaft, vordere Kante, hintere Kante, Margo interosseus, Rauigkeit der Speiche, Rauigkeit des Einwärtsdrehers, Crista suprastyloidea, Griffelfortsatz der Speiche, Lister-Höcker, Fovea articularis carpea
Knöcherne Landmarken der Ulna Hakenfortsatz der Elle, Vertiefung der Oberarmrolle, Kronenfortsatz der Elle, Rauigkeit der Elle, Incisura radialis, Tuberculum sublime, Schaft, vordere Kante, hintere Kante, Margo interosseus, Kopf 
Bänder Zwischenknochenmembran des Unterarms
Schräger Bandzug
Ringband der Speiche
Seitliches Speichenband des Ellenbogengelenks
Seitliches Ellenband des Ellenbogengelenks
Hinteres Speichen-Ellen-Band
Hohlhandseitiges Speichen-Ellen-Band

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!