EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Erfahrungen einer Legasthenikerin: Wie Kim eine 1 in Anatomie erreicht hat!

“Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat; es ist einfach viel effizenter, Anatomie so zu lernen.”
Profilbild von Kim Bengochea
Kim Bengochea

Physiotherapiestudentin, Regis University, Denver

Für Schüler und Studenten ist Anatomie ein sowohl sehr interessantes als auch gefürchtetes Fach. Sie bringt nicht nur die Herausforderung mit sich, einen menschlichen Körper zu präparieren, sondern auch eine ganz neue Palette an Begriffen und Details, die es sich einzuprägen gilt. Ein einziger Blick auf die großen Bücherstapel in der Bibliothek genügt, um den Mut zu verlieren und die nächsten Studienjahre in Resignation durchzupauken.

Und was, wenn du bei dem ganzen Druck auch noch Legastheniker bist?

Vielleicht sind die klassischen Lernmethoden in dem Fall nicht mehr anwendbar oder sinnvoll. Du hast eventuell große Probleme damit, die vielen Texte zu lesen, oder kannst dir die Sachverhalte nicht so einfach merken.

Das war auch bei Kim Bengochea der Fall... bis sie Kenhub gefunden hat! Mit Kenhub konnte sie Anatomie mit einer 1 bestehen, trotz ihrer Legasthenie. Und jetzt? Jetzt ist Kim dabei, Kinderphysiotherapeutin zu werden.

Bist du Legastheniker und fragst dich, wie du eine 1 in Anatomie erreichen kannst?

Kim hatte Folgendes über ihre Probleme beim Anatomielernen als Legasthenikerin zu sagen:

Mit meiner "Lernstörung" bin ich mit dem Fluch “gesegnet” worden, mir Dinge schlecht einprägen zu können. Ich konnte noch nie gut für Klausuren und Tests lernen. Ich musste Zusammenhänge und Sachverhalte genau verstehen, um sie für mich abzuspeichern. In der Zeit vor meinem Abschluss musste ich mich durch die ganzen Lehrbücher wälzen. Diese Art zu lernen half mir dabei, die Dinge im Zusammenhang zu sehen und das Lernmaterial ganzheitlich zu verstehen, anstatt nur einzelne Informationen auswendig zu lernen.

Foto von Kim Bengochea

In der weiterführenden Physiotherapieschule habe ich dann aber keine Zeit mehr, durch riesige Lehrbücher zu blättern und brauche trotzdem die Erklärungen, um den Stoff zu begreifen und letztendlich auch zu meistern (das ist doch der Anspruch einer Hochschule, nicht?).

Wegen meiner Legasthenie habe ich über meine gesamte Schullaufbahn hinweg Nachhilfeunterricht erhalten und profitiere enorm davon, da ich durchaus intelligent bin - ich muss es nur ganzheitlich erklärt bekommen. Aber wenn du auf einmal selbst Doktorandin bist, ist es sehr schwer, einen angemessenen Tutor zu finden.

Wie hat Kim also Anatomie gelernt?

Mit einer Mischung aus kreativen Skizzen und Kenhubs audiovisuellen Lernmaterialien!

Da das Lesen für ihren Informationsgewinn nicht so effektiv ist, hat Kim die Anatomie gemeistert, indem sie Kenhubs audiovisuelle Features wie Videos, Trainings und den HD-Atlas nutzte und das Gelernte nachher für sich noch einmal skizzierte.

So sehen ein paar ihrer Skizzen aus:

Kim's Anatomie Lernskizzen Kim's Anatomie Lernskizzen

Die menschliche Anatomie ist visuell so anschaulich, dass es einfach nur logisch ist, Bilder und Skizzen anzufertigen oder aufzurufen, wenn man sich mit den einzelnen Strukturen beschäftigt. Der visuelle Aspekt auf Kenhub ist für Jeden total wichtig und hilfreich, aber ganz besonders für jemanden mit Legasthenie, dessen Stärke das visuelle und räumliche Gedächtnis ist.

Kims Lernroutine für Anatomie sah meistens so aus:

Ein Kenhub-Video anschauen
Das Gesagte mit ihren Mitschriften vergleichen
Das Gelernte skizzieren und veranschaulichen

...Und schon kamen die Einsen in den Anatomieklausuren!

"Ich kann die Videos anhalten, mir Notizen machen, ein kurzes Schaubild hinkritzeln, und so lernen, als ob es mir ein Tutor persönlich erklärt.“
Foto von Kim Bengochea

Kenhub hat mir prinzipiell eine Art "E-Book" gegeben. Ich konnte mich immer auf Kenhub einloggen und "ein Kapitel lesen", bzw. ein etwa 30-minütiges Video anschauen und dann mit diesem Thema abschließen. Die Videos sind ausführlich und klar strukturiert. Sie behandeln alles, was ich wissen muss.

Diese Kenhub-Videos habe ich mit meinen Lernunterlagen aus der Uni kombiniert und in eine visuelle Repräsentation meiner Unterlagen in "Notability" gewandelt. Ich nenne es "kreatives Kritzeln". Für mich habe ich herausgefunden, dass du viel effektiver lernst, wenn du Dinge hörst, siehst und selbst aufschreibst oder aufzeichnest.

Kenhub ist wie ein Nachhilfelehrer für mich. Ich kann die Videos anhalten, mir Notizen machen, ein kurzes Schaubild hinkritzeln, und so lernen als ob es mir ein Tutor persönlich erklärt.

Dieser Lernstil erscheint für die heutige Generation an Schülern und Studenten in Zeiten von Smartphones, sozialen Netzwerken und HD-Filmen viel intuitiver und hilfreicher.

Warum sollte sich Anatomielernen immer noch auf Lehrbücher beschränken?

Foto von Kim Bengochea

Multimediales Lernen verringert nicht nur die Monotonie des eindimensionalen Lernens mit Notizen oder Lehrbüchern, sondern hat sich zusammen mit dem interaktivem Wiederholen auch als effektiver herausgestellt. Abgesehen davon lässt sich wohl nicht bestreiten, dass das Lernen mit Videotutorials, Zeichnungen, Wiederholungstrainings, und detaillierten Atlasillustrationen viel mehr Spaß macht!

Ein weiterer Aspekt von Kenhub, der mir sehr geholfen hat, war die Tatsache, dass die anatomischen Begriffe laut ausgesprochen werden. Als Legasthenikerin bin ich mir häufig nicht sicher, wie ich all die Namen korrekt aussprechen muss, wenn ich sie vorher nur gelesen habe. Da hilft es enorm, wenn ich sie vorher einmal gehört habe und gibt mir Selbstvertrauen im Gespräch mit Mitstudenten oder Lehrern.

Wenn du dich immer noch fragst, ob diese Lernmethode etwas für dich ist, schlagen wir dir vor, sie einfach einmal auszuprobieren!

Kenhub als Bewertung

Foto von Kim Bengochea

Abschließend noch, was Kim anderen legasthenischen Schülern und Studenten für ihr Anatomiestudium mitgeben möchte:

Kenhub ist das Geld wert! Ich musste mir nicht einmal die ganzen Lehrbücher kaufen (was etwa 300€ gekostet hätte). Durch die Videos hat sich das Anatomielernen viel weniger übel und eintönig angefühlt. Die Tonaufnahmen und Illustrationen haben mir dabei geholfen, das Wissen zu festigen. Die Trainings trugen dazu bei, ein Gefühl für meinen derzeitigen Stand zu bekommen und auf welche Bereiche ich mich mehr konzentrieren muss. Ich mochte total, dass die Trainings den Schwerpunkt auf die Themen und Begriffe legten, in denen ich noch Verbesserungspotenzial hatte. Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat; es ist einfach ein viel effizienterer Weg um Anatomie zu lernen, als nur auf unbewegte Bilder zu starren und sich zu fragen, wie man Begriffe korrekt ausspricht.

Vielen Dank, dass du deine Geschichte mit uns geteilt hast, Kim.

Wir wünschen allen legasthenischen Schüler und Studenten viel Kraft, um im akademischen Setting durchzuhalten! Wenn du selbst Probleme beim Anatomielernen hast, lass diese Geschichte eine Inspiration dafür sein, dass du es schaffen kannst! Finde deine eigenen kreativen Wege, um die menschliche Anatomie zu meistern und lass dich nicht von den Herausforderungen unterkriegen. Du kannst deine Prüfungen nicht nur bestehen, du kannst sogar ein Einserkandidat in Anatomie sein!

Willst DU deine Geschichte teilen, wie Kenhub dir beim Anatomielernen geholfen hat? Schreibe uns einfach!

Wenn du deine Anatomiekenntnisse boosten und deine Prüfungsergebnisse wie Kim verbessern willst, melde dich noch heute KOSTENLOS auf Kenhub an. Unsere Trainings, Artikel, Videos, Atlasillustrationen UND Anatomiefreaks, die dir bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen, sind für dich da, um dich beim Lernen zu begleiten.

Lies weitere Erfolgsstories

Warum solltest du dich für Kenhub Premium interessieren? Damit du ebenfalls erfolgreich in Anatomie bist.

Profilbild von Kiron Kabir

Kiron Kabir

Medizinstudent im zweiten Jahr, Masaryk Universität, Tschechien

Profilbild von Erin Kirby

Erin Kirby

Angehende Krankenschwester, Olympic College, Washington

Profilbild von Tracey McNamara

Tracey McNamara

Bachelor of Health Science Studentin, Australasian College of Natural Therapies

Profilbild von Alexandra Orfanides

Alexandra Orfanides

Osteopathiestudentin im 3. Jahr, University College of Osteopathy, London

Profilbild von Tyler Kyle

Tyler Kyle

Yogalehrerin in Napa, Kalifornien