EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Anatomie für Gesundheitswissenschaften - Tracey’s Erfolgsstory

“Die Art und Weise, wie die Informationen strukturiert und präsentiert werden, ist absolut sinnvoll, ansprechend, und zuverlässig.”
Profilfoto von Tracey McNamara
Tracey McNamara

Bachelor of Health Science Studentin, Australasian College of Natural Therapies

Lieblingsfeature auf Kenhub?
Auf jeden Fall die Trainings!
Hast du eine anatomische Lieblingsregion?
Die Bauch- und Beckenhöhle - sie beinhaltet so viele lebenswichtige Strukturen!
Du bist auf einer einsamen Insel gestrandet - Welcher Körperteil ist für das Überleben am hilfreichsten?
Opponierbare Daumen!
Illustration der Bauch- und Beckenhöhle

Tracey McNamara hat Kenhub auf den gleichen Weg gefunden wie viele unserer Nutzer. Sie war gestresst und überwältigt von der Mammutaufgabe, Anatomie und Physiologie für ihr Studium der Gesundheitswissenschaften und hat es einfach nicht geschafft, dass das Gelernte haften bleibt.

Als visueller Lerntyp wusste Tracey, dass es einen besseren Weg geben musste, als ausschließlich mit ihren Lehrbüchern voll mit Texten und nur wenigen visuellen Veranschaulichungen zu lernen. Was Kenhub angeht, berichtet sie über ein Gefühl der großen Erleichterung, weil sie sich endlich imstande fühlte, anatomische Begriffe und Konzepte zu lernen und auch zu nachhaltig zu verstehen.

Wir baten Tracey, ihre inspirierende Erfolgsstory mit der Kenhub Community zu teilen.

Foto von Tracey McNamara

Wie man anatomische Konzepte behält

Was führte dich als Erstes zu Kenhub? Wie hast du herausgefunden, dass es für dich das Richtige ist?

Als ich angefangen habe, Anatomie und Physiologie zu lernen, fand ich die Inhalte sehr außergewöhnlich und spannend, war aber mit der Informationsdichte überfordert und hatte Probleme dabei, mir die Vielzahl an Begriffen, Funktionen und Verknüpfungen zwischen den beiden Fächern einzuprägen. Je mehr mir dieses Problem bewusst wurde, desto mehr hat es mich gestresst, dass ich die Information nicht langfristig abspeichern konnte, sondern nach einer Zeit wieder vergessen habe.

“Ich erinnere mich noch genau an das Gefühl der Erleichterung, als ich gemerkt habe, dass ich anatomische Begriffe und Konzepte viel leichter lernen und behalten konnte. Das war der Zeitpunkt an dem ich wusste, dass Kenhub die richtige Entscheidung für mich war."

Versteht mich nicht falsch, die Lehrbücher, die ich habe, sind total hilfreiche Wissensschätze, aber die schiere Masse an Text war für mich abschreckend und schwer verdaulich. Als jemand, der eher visuell mit Bildern und Skizzen lernt, habe ich nach zusätzlichen Materialien mit Fokus auf diesen visuellen Lernstil gesucht und war super aufgeregt, als ich auf Kenhub gestoßen bin. Mir ist als Erstes aufgefallen, wie ansprechend die Website strukturiert ist und konnte schnell auf Inhalte zugreifen, die mich beim Lernen unterstützten. Ich erinnere mich noch genau an das Gefühl der Erleichterung, als ich gemerkt habe, dass ich anatomische Begriffe und Konzepte viel leichter lernen und behalten konnte. Das war der Zeitpunkt an dem ich wusste, dass Kenhub die richtige Entscheidung für mich war.

Was war für dich die größte Herausforderung beim Anatomielernen? Wie hat Kenhub es dir leichter gemacht?

Ich habe ja schon erwähnt, dass meine Lehrbücher zwar einige Bilder und Schaubilder eingebaut haben, primär jedoch immer noch sehr viel Textform aufweisen und ich habe für mich herausgefunden, dass mein Gedächtnis da nicht hinterher kam, was natürlich in Stress und Überforderung resultierte. Ich konnte zum Beispiel eine Struktur dem Verdauungssystem zuordnen, aber die restlichen Fakten bezüglich Lage und Funktion waren in meinem Kopf total unscharf. Es hat sich angefühlt als würde man jedes Semester irgendwie von vorn anfangen.

“Die Lernmaterialien auf Kenhub haben außerdem mein Verständnis für die Zusammenhänge zwischen verschiedenen Strukturen und ihren Funktionen gestärkt, weil sie eine tolle Grundlage für das Gelernte bilden, von dem aus ich mich dann weiter vorarbeiten konnte.”

Dann habe ich angefangen, die Artikel, Videos und Trainings auf Kenhub zu benutzen; ich werde nie die Freude und Erleichterung vergessen, als ich mir die ganzen Namen und Fachbegriffe der verschiedenen Strukturen im Verdauungstrakt endlich merken konnte, ohne dass mein gelerntes Wissen nach dem Semester wieder in diesem Nebel verschwand. Die Lernmaterialien auf Kenhub haben außerdem mein Verständnis für die Zusammenhänge zwischen verschiedenen Strukturen und ihren Funktionen gestärkt, weil sie eine tolle Grundlage für das Gelernte bilden, von dem aus ich mich dann weiter vorarbeiten konnte.

Foto von Tracey McNamara

Warum Anatomie visuell anschaulich sein muss

Welches Feature auf Kenhub war für dich am hilfreichsten und warum?

Das war eine Kombination aus den Videos und Trainings - typischerweise schaue ich mir zuerst ein Video an, um mir einen generellen Überblick über die verschiedenen Strukturen eines Organs oder Systems zu verschaffen und mache dann das dazugehörige Training, um diesen Überblick zu festigen und auszubauen.

“Die gerade besprochene Struktur mit einer bestimmten Farbe zu markieren hilft sowohl dabei, den Fokus auf die genaue Lage im Körper zu legen als auch eine visuelle Brücke zu den Lagebeziehungen und Wechselwirkungen der Nachbarstrukturen in einem Organ oder funktionellen System zu bauen.”

Ich liebe die Tatsache, dass eine Illustration oder ein Schaubild [auf Kenhub] über die verschiedenen Lernmaterialien durchweg gleichbleibend verwendet wird und jeder verschiedene Teilaspekt eines größeren Organs durch verschiedene Hervorhebungen auf dieser Illustration in kleinere Einzelteile gesplittet wird. Die gerade besprochene Struktur mit einer bestimmten Farbe zu markieren hilft sowohl dabei, den Fokus auf die genaue Lage im Körper zu legen als auch eine visuelle Brücke zu den Lagebeziehungen und Wechselwirkungen der Nachbarstrukturen in einem Organ oder funktionellen System zu bauen. Diese Einfärbungen sind das, was mein Gedächtnis später wieder aufruft und mich die verschiedenen Körperstrukturen korrekt zuordnen lässt.

Wie schätzt du Kenhubs Lehrmethoden für Anatomie im Vergleich zu anderen Produkten ein?

Meiner Meinung nach ist Kenhub eine unverzichtbare Lernplattform für Anatomie. Es stellt eine Art Brücke für mich dar, die die Informationen aus anderen Quellen über die visuelle Komponente zugänglicher und gleichzeitig auch nachhaltiger macht. Die Art und Weise, wie die Informationen strukturiert und präsentiert werden, ist absolut sinnvoll, ansprechend und zuverlässig. Sie gibt mir manchmal das Gefühl, den Lehrbuchkonzepten einen Schritt voraus zu sein. Manchmal bringt sie aber auch einfach die Buchtexte in ein für mich viel besser fassbares Format, sodass meine Neugier geweckt wird und ich nicht so verwirrt bin. Manchmal gehe ich noch auf YouTube und schaue nach weiteren Tutorials, um das auf Kenhub Gelernte zu untermauern, merke dann aber oft, dass diese den Anforderungen nicht gerecht werden, Lehrbuchkonzepte visuell zu vereinfachen und zugänglicher zu machen.

Anatomie und Physiologie in den Gesundheitswissenschaften

Was war beim Anatomielernen verglichen mit anderen Fächern anders und wie ist deine Herangehensweise, wenn du ein neues Fach lernen möchtest?

Vor Anatomie und Physiologie habe ich viel über Psychologie gelernt, was sich maßgeblich davon unterschieden hat. Es war im Vergleich viel theoretischer. Die Psychologie hat allerdings anatomische Konzepte aufgegriffen und in den Kontext von Struktur und Funktion im Gehirn gesetzt. Damals fiel es mir schwer, diese Informationen während der Vorlesungszeit und gerade auch nach der Klausurenphase abzuspeichern und zu behalten. Ich wünschte, ich hätte Kenhub schon gekannt, bevor ich mit Anatomie und Physiologie angefangen habe, weil es den Lernprozess viel leichtgängiger, stressfreier und auch angenehmer gestaltet hätte - aber ich bin froh, dass ich es jetzt nutze.

Hast du eine anatomische Lieblingsregion?

Schwere Frage, aber das wäre dann die Bauch- und Beckenhöhle. Es fasziniert mich, wie eine relativ begrenzte Fläche mit so vielen lebenswichtigen Strukturen besetzt sein kann, die auch noch eine riesige Vielfalt an Funktionen und verschiedenen Wirkungsweisen besitzen.

Was lernst du gerade und warum ist das Anatomielernen so wichtig, um in deinem Berufsfeld erfolgreich zu sein?

Ich studiere gerade Gesundheitswissenschaften in der Naturheilkunde, welche im Verlaufe des Curriculums viele anatomische und physiologische Fächer beinhalten.

“Ohne dieses Wissen und Verständnis ist es unmöglich herauszufinden, in welchem funktionellen System ein menschlicher Körper Unterstützung benötigt und warum. Dann bin ich auch nicht in der Lage, solide, konstruktive und effektive Behandlungsmethoden anzuwenden oder die Menschen fachlich zu beraten.”
Foto von Tracey McNamara

In der praktischen Tätigkeit ist ein tiefgehendes Verständnis für den menschlichen Körper unabdingbar, wie und warum bestimmte Funktionen und Prozesse ablaufen und in welcher Beziehung die Körpersysteme zueinander stehen, um einen gesunden Zustand zu ermöglichen. Ohne dieses Wissen und Verständnis ist es unmöglich herauszufinden, in welchem funktionellen System ein menschlicher Körper Unterstützung benötigt und warum. Dann bin ich auch nicht in der Lage, solide, konstruktive und effektive Behandlungsmethoden anzuwenden oder die Menschen fachlich zu beraten, um ihre Gesundheit zu fördern und zu verbessern.

Hast du Tipps für Studenten der Naturheilkunde, die gerade erst mit Anatomie angefangen haben?

Mein Rat wäre, dass ihr versucht, euren eigenen Lernstil herauszufinden und die Lernmethoden verwendet, die euch persönlich für euer Studium am meisten bringen.

“Egal ob man Kenhub primär oder eher ergänzend zum Lernen benutzt, es wird euch beim Anatomielernen selbstbewusster machen."

Ich würde Mitstudenten ans Herz legen, Kenhub auszuprobieren. Egal ob man es primär oder eher ergänzend zum Lernen benutzt, es wird euch beim Anatomielernen selbstbewusster machen und euer Wissen über den menschlichen Körper erweitern.

JOKER! Du bist auf einer einsamen Insel gestrandet - Welcher Körperteil ist für das Überleben am hilfreichsten?

Opponierbare Daumen!

Vielen Dank, dass du deinen faszinierenden Lernweg mit uns geteilt hast, Tracey! Die Gemeinschaft der Naturheilkundler wird sich glücklich schätzen, dich unter sich zu haben.

Willst DU deine Geschichte teilen, wie Kenhub dir beim Anatomielernen geholfen hat? Schreibe uns einfach!

Wenn du deine Anatomiekenntnisse boosten und deine Prüfungsergebnisse wie Tracey verbessern willst, melde dich noch heute KOSTENLOS auf Kenhub an. Unsere Trainings, Artikel, Videos, Atlasillustrationen UND Anatomiefreaks, die dir bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen, sind für dich da, um dich beim Lernen zu begleiten.

Lies weitere Erfolgsstories

Warum solltest du dich für Kenhub Premium interessieren? Damit du ebenfalls erfolgreich in Anatomie bist.

Profilbild von Kiron Kabir

Kiron Kabir

Medizinstudent im zweiten Jahr, Masaryk Universität, Tschechien

Profilbild von Erin Kirby

Erin Kirby

Angehende Krankenschwester, Olympic College, Washington

Profilbild von Kim Bengochea

Kim Bengochea

Physiotherapiestudentin, Regis University in Denver

Profilbild von Alexandra Orfanides

Alexandra Orfanides

Osteopathiestudentin im 3. Jahr, University College of Osteopathy, London

Profilbild von Tyler Kyle

Tyler Kyle

Yogalehrerin in Napa, Kalifornien