EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Metathalamus lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Metathalamus

Die Corpora geniculata (Kniehöcker), in der Gesamtheit auch als Metathalamus bezeichnet, sind ein Teil des Thalamus und damit Teil des Zwischenhirns. Sie werden zu den Kernen mit Faserbeziehungen zu umschriebenen Kortexarealen des Thalamus gezählt.

Dabei ist das Corpus geniculatum laterale ein Element der Sehbahn und das Corpus geniculatum mediale der Hörbahn. Sie dienen jeweils als Umschaltstelle bzw. der Signalweiterleitung.
 

Kurzfakten
Aufbau Corpus geniculatum laterale -> sechs Schichten
Corpus geniculatum mediale -> drei Kerne
Verschalungen und Funktion Corpus geniculatum laterale
- Afferenzen aus Tractus opticus
- Efferenzen über  Radiatio opticae zur Sehrinde
Corpus geniculatum mediale

- Afferenzen aus Colliculi inferiores
- Efferenzen zur Hörrinde

Topographie

Das Corpus geniculatum laterale (CGL) befindet sich am ventrokaudalen Ende des Thalamus und wölbt sich nach lateral vor. In ihm mündet bogenförmig die Radix lateralis des Tractus opticus.

Unmittelbar medial des CGL liegt das Corpus geniculatum mediale (CGM). Beide Corpora gehören zur ventralen Kerngruppe des Thalamus. 

Aufbau

Trotz ihres gleichen Ursprungs sind die beiden Corpora geniculata unterschiedlich aufgebaut. Das CGL besitzt eine Aufteilung in sechs Schichten, während das CGM nur in drei Kerne gegliedert ist.

Diese unterschiedliche Art des Aufbaus ist durch Migrationsbewegungen der Neuronen während der Reifung und Entwicklung des Gehirns und Interaktion mit einwachsenden Fasern bedingt.

Frischt euer Wissen zum Aufbau des Gehirns mit diesem kostenlosen Arbeitsblatt auf!

Verschaltungen und Funktion 

Das CGL erhält seine Afferenzen vorwiegend über den Tractus opticus, welcher visuelle Informationen des kontralateralen Gesichts liefert. Diese Informationen werden verschaltet und über die Radiatio opticae (Sehstrahlung) zur Sehrinde im Okzipitallappen weitergeleitet.

Das CGM wird jeweils von den ipsilateralen Colliculi inferiores angesteuert. Die auditorischen Informationen werden auf das letzte Neuron der Hörbahn verschaltet und gelangen zur Hörrinde im Temporallappen.

Zusammenfassung

Der Metathalamus gehört zum Thalamus und setzt sich aus den Corpora geniculata zusammen.

-> Das Corpus geniculatum laterale ist mit Fasern der Sehbahn und dem Okzipitallappen verschaltet.

-> Das Corpus geniculatum mediale bildet einen Teil der Hörbahn und projiziert auf den Temporallappen.

Vertiefe dein Wissen mit den folgenden Lerneinheiten:

Du willst mehr über das Thema Metathalamus lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!