EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Foramen infraorbitale lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.102.418 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Foramen infraorbitale

Das Foramen infraorbitale ist die Mündung des Canalis infraorbitalis an der äußeren Schädelfläche.

Anatomie

Durch das Foramen infraorbitale verlassen der Nervus, die Arteria und die Vena infraorbitalis aus der Orbita kommend den Canalis infraorbitalis, um sich anschließend in ihre Endäste aufzuzweigen.

In vivo lässt sich das Foramen durch Palpation der leicht erhabenen rillenartigen Struktur (Sutura zygomaticomaxillaris) mittig-medial leicht unterhalb der Margo infraorbitalis bestimmen.

Videoempfehlung: Nerven der Orbita
Nerven in der Orbitaregion.

Klinik

Die Palpation des Foramen infraorbitale erfolgt im Rahmen der körperlichen Untersuchung. Damit soll eine Reizung der Nervenaustrittspunkte des N. trigeminus getestet werden, die im Rahmen verschiedener Erkrankungen vorliegen kann.

Das Foramen dient außerdem als anatomische Landmarke für die Regionalanästhesie in der Zahnheilkunde und ermöglicht die Schmerzausschaltung des N. infraorbitalis, der die ipsilateralen Schneide- und Eckzähne sowie die Prämolaren innerviert. Zudem erfolgt eine Anästhesie von Teilen des Vestibulum oris, der ipsilateralen Hälfte der Oberlippe sowie des Nasenflügels.

Du willst mehr über das Thema Foramen infraorbitale lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.102.418 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen:

Von Lanz, T., Wachsmuth, W. (2004). Praktische Anatomie, Kopf – übergeordnete Systeme (Sonderausgabe der 1985 erschienenen 1. Auflage). Heidelberg: Springer-Verlag. S. 465

Text, Review, Layout:

  • Andreas Rheinländer
  • Dr. med. Charlotte Barthe
  • Marie Hohensee

© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Grafiken und Bilder

Lerne weiter

Weitere Artikel lesen

Zeige 10 weitere Artikel

Videos anschauen

Quiz starten

Atlas durchstöbern

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.