EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Arteria infraorbitalis lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Arteria infraorbitalis

Die Arteria infraorbitalis (Unteraugenhöhlenarterie) ist eine Arterie im Gesicht.

Sie entspringt aus dem dritten Abschnitt der A. maxillaris und versorgt Weichteile, Zähne und Knochen in der Orbita und der Oberkieferregion.

Kurzfakten
Anatomie Entspringt aus der A. maxillaris.
Äste:
- Rami orbitales
- Aa. alveolares superiores anteriores
Versorgungsgebiet Weichteile, Zähne und Knochen der Orbita und Oberkieferregion

Verlauf

Die A. infraorbitalis geht innerhalb der Schädelhöhle im Bereich der Fossa pterygopalatina aus der A. maxillaris ab. Gemeinsam mit dem gleichnamigen Nerv zieht sie nach ventral durch einen Spalt am Boden der Orbita, der sogenannten Fissura orbitalis inferior. Diese befindet sich zwischen dem Keilbein (Os sphenoidale) und dem Oberkiefer (Maxilla).​


Durch die Fissura orbitalis inferior gelangt die A. infraorbitalis in den Canalis infraorbitalis. Dieser Knochenkanal endet mit dem Foramen infraorbitale unterhalb der Orbita im Gesicht, wo man auch den Puls der A. infraorbitalis tasten kann. Da auch der N. infraorbitalis hier an die Oberfläche tritt, ist das Foramen infraorbitale außerdem ein wichtiger Druckpunkt bei der neurologischen Untersuchung des N. trigeminus.

Am medialen Augenwinkel anastomosiert die A. infraorbitalis mit der A. angularis. Außerdem bildet sie Verbindungen zur A. transversa faciei und Ästen der A. facialis aus.

Fällt dir das Lernen für Anatomie manchmal schwer? Wir erklären dir wie du Notizen, Skripte und andere Lernmaterialien optimal nutzen kannst :)

Äste

Rami orbitales

Die kleinen Rami orbitales entspringen aus der A. infraorbitalis noch innerhalb des Canalis infraorbitalis. Sie versorgen einige Augenmuskeln (M. rectus inferior und M. obliquus inferior) sowie das Unterlid und die Tränendrüse.

Arteriae alveolares superiores anteriores

Auch die Aa. alveolares superiores anteriores gehen im Canalis infraorbitalis aus der A. infraorbitalis ab. Aus ihnen entspringen die Rr. dentales und peridentales. Diese kleinen Äste versorgen die vorderen Zähne und das Zahnfleisch (Gingiva) des Oberkiefers.

Vertiefe dein Wissen über die Blutversorgung des Gesichts mithilfe der folgenden Lerneinheit:

Du willst mehr über das Thema Arteria infraorbitalis lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!