EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Gemischter Nerv - Histologie lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.146.108 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Gemischter Nerv - Histologie

Gemischte Nerven bilden das Rückgrat der nervalen Versorgung des Körpers. Praktisch alle Nerven sind gemischte Nerven, d.h. sie enthalten eine Kombination aus motorischen, sensiblen und vegetativen Fasern.

Der Begriff peripherer Nerv ist irreführend, da er suggeriert, dass es „zentrale Nerven“ gäbe. Das Gehirn besitzt jedoch keine Nerven, sondern nur Nervenfasern. Dennoch wird der Begriff peripherer Nerv in der Literatur und Klinik verwendet. “Peripher” kann hierbei als gedankliche Stütze gesehen werden, um darzulegen, dass es sich um periphere nervale Strukturen (Nerven) handelt.

Erkennungsmerkmale 

Im Längsschnitt zeigt sich das typische unverzweigte „Wellenmuster“. Dieses zeigt ein Primärbündel, das von Perineurium umgeben ist, häufig mit Anschnitten des Epineuriums.

Perineurium

Innerhalb des Primärbündels sind die Kerne von Schwannzellen zu erkennen. In der Hämatoxylin-Eosin-Färbung (HE-Färbung) zeigen sich außerdem vereinzelt einzelne dunkle „Striche“. Es handelt sich um Anteile des Endoneuriums. Diese dunklen “Striche” ließen sich mit den Zellkernen der Schwannzellen verwechseln, sind aber länger und flacher als diese. 

Endoneurium

Um das Perineurium herum liegen dicht gepackt univakuoläre Fettzellen. Sie gehören zum Bindegewebe, welches zwischen den einzelnen in Perineurium eingebetteten Faserbündeln liegt.

Bindegewebsschicht des Perineuriums

Im Bereich der Primärbündel sind die Nervenfasern selbst in der HE-Färbung blass-rot, während das Bindegewebe intensiv rot dargestellt wird. 

Im Querschnitt zeigt sich eine parallele Anordnung der Fasern, die leicht „verwaschen“ wirkt. Meist sind Teile des Perineuriums mit angeschnitten.

Histologische Differentialdiagnose 

Eine Verwechslungsgefahr mit anderen Präparaten besteht nicht. 

Du willst mehr über das Thema Gemischter Nerv - Histologie lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.146.108 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen: 

  • R. Lüllmann-Rauch: Taschenatlas Histologie, 3. Auflage, Thieme (2009), S. 186 ff.
  • A. Benninghoff, D. Drenkhahn: Anatomie Band 1, 16. Auflage, Urban & Fischer (2003), S. 187 ff.

Text, Review, Layout:

  • Andreas Rheinländer
  • Stefanie Bauer
  • Nicole Gonzalez

Illustration:

  • Perineurium
  • Endoneurium
  • Bindegewebsschicht des Perineuriums

© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Grafiken und Bilder

Lerne weiter

Weitere Artikel lesen

Videos anschauen

Quiz starten

Atlas durchstöbern

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!