Englisch Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Musculi pterygoidei

Inhalt

Verlauf und Versorgung

Die Musculi pterygoidei („Flügelmuskeln“) sind zwei Kaumuskeln des Kiefergelenks, die sich auf der Innenseite des Unterkiefers befinden. Die beiden Muskeln sind:

  • Musculus pterygoideus medialis / innerer Flügelmuskel (laterale Ansicht)Musculus pterygoideus medialis: entspringt an der Fossa pterygoidea und am Processus pterygoideus des Os sphenoidaleDistal setzt er an der Tuberositas pterygoidea an der Innenseite des Kieferwinkels an. Gemeinsam mit dem Masseter bildet er eine Muskelschlinge um den Unterkiefer herum.

Der Pterygoideus medialis kann sowohl intra- als auch extraoral medial des Ramus mandibulae gut palpiert werden.

  • Musculus pterygoideus lateralis / äußerer Flügelmuskel (laterale Ansicht)Musculus pterygoideus lateralis: hat zwei Köpfe, die nahezu horizontal verlaufen.
    • Der kleinere obere Kopf (Caput superius) hat seinen Ursprung an der Crista infratemporalis des Os sphenoidale und Ansatz am Diskus des Kiefergelenks.
    • Der weitaus größere untere Kopf (Caput inferius) zieht vom Processus pterygoideus des Os sphenoidale zum Processus condylaris des Unterkiefers.

Aufgrund seiner Anatomie erweist sich das Ertasten des Pterygoideus lateralis als äußerst problematisch.

Beide Muskeln werden durch jeweils gleichnamige motorische Äste des Nervus mandibularis innerviert, nämlich durch den Nervus pterygoideus medialis und lateralis.

Videoempfehlung: Kaumuskulatur
Überblick über die Kaumuskeln.

Funktion

Die Pterygoidei gehören zu den Kaumuskeln und dienen der Bewegung des Kiefergelenks. Die beiden Pterygoidei haben dabei unterschiedliche Funktionen:

  • Die Kontraktion des Pterygoideus medialis bewirkt einen Kieferschluss und ein Vorschieben des Unterkiefers (Protrusion). Dabei werden beide Bewegungen durch die Kaumuskelschlinge mit dem Masseter verstärkt.
  • Der Pterygoideus lateralis unterscheidet sich von den anderen drei Kaumuskeln, da er der einzige ist, der das Kiefergelenk öffnet. Die Öffnung des Mundes wird dann von der suprahyalen Muskulatur fortgesetzt.
  • Des Weiteren führt eine beidseitige Aktivierung des Pterygoideus lateralis zu einer Protrusion, während eine einseitige Kontraktion den Unterkiefer nach lateral bewegt (Laterotrusion) und so Mahlbewegungen unterstützt.

Musculus pterygoideus medialis & Musculus pterygoideus lateralis (dorsale Ansicht)

Hol' dir kostenlos den Rest dieses Artikels
Erstelle dir ein Konto und du bekommst Zugang zum Rest des Artikels, plus Videos und Trainings, damit du all die Informationen behältst - alles kostenlos. Du bekommst ausserdem Zugang zu Artikeln, Videos und Trainings über andere anatomische Themen.
Erstelle dein kostenloses Konto ➞
Quellen anzeigen

Quellen:

  • D. Drenckhahn, J. Waschke: Taschenbuch Anatomie, Urban & Fischer Verlag/Elsevier (2008), S. 184-185
  • W. Stelzenmüller, J. Wiesner: Therapie von Kiefergelenkschmerzen, 2. Auflage, Thieme Verlag (2010), S. 127-129
  • M. Schünke: Topographie und Funktion des Bewegungssystems, Thieme Verlag (2000), S. 438
  • J. Upledger, J. Vredevoogd: Lehrbuch der CranioSacralen Therapie I, 5. Auflage, Haug Verlag (2003), S. 257-259

Autor:

  • Achudhan Karunaharamoorthy

Illustratoren: 

  • Musculus pterygoideus medialis / innerer Flügelmuskel - laterale Ansicht - Yousun Koh 
  • Musculus pterygoideus lateralis / äußerer Flügelmuskel - laterale Ansicht - Yousun Koh
  • Musculus pterygoideus medialis & Musculus pterygoideus lateralis - dorsale Ansicht - Yousun Koh
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.
Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.