EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Tractus corticomesencephalicus lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Tractus corticomesencephalicus

Der Tractus corticomesencephalicus ist ein gemeinsam mit dem Tractus corticonuclearis verlaufendes Faserbündel. Die über ihn weitergleiteten Impulse bewirken konjugierte Augenbewegungen.

Inhalt
  1. Verlauf und Verschaltung
  2. Funktion
+ Zeige alles

Verlauf und Verschaltung

Sein Ursprung liegt, anders als die Fasern der Pyramidenbahn deren Ursprung in der motorischen Rinde liegen, in dem Brodmann Areal 8, dem frontalen Augenfeld.

Während seines gemeinsamen Verlaufes mit der Pyramidenbahn zieht der Tractus corticomesencephalicus etwas weiter rostral im Crus posterior der Capsula interna. Von dort gelangt er  zu den Kernen der motorischen Augennerven (N. oculomotorius, N. trochlearis, N. abducens).

Soweit bekannt, enden seine Fasern nicht direkt an den Augenmuskelkernen, sondern werden auf bisher unbekannte Weise vorher verschaltet.

Du willst mehr über das Thema Tractus corticomesencephalicus lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!