Englisch Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Vena poplitea

Inhalt

Einführung

Die Vena poplitea (Kniekehlenvene) ist Teil des tiefen venösen System des Beines (Vv. profundae membri inferiores), das über Perforansvenen (Vv. perforantes) Zufluss aus den oberflächlichen Beinvenen (Vv. superficiales membri inferiores) erhält. Sie entsteht durch den Zusammenfluss der vorderen und hinteren Schienbeinvenen (Vv. tibialis anterior et posterior); am Oberschenkel setzt sie sich als Oberschenkelvene fort (V. femoralis).

Verlauf

Die V. poplitea stellt die Fortsetzung der konfluierten V. tibialis anterior und posterior dar, in die weiter distal die beiden Vv. fibulares eingemündet waren. Sie verläuft nach Eintritt durch die Soleusarkade in der Kniekehle (Fossa poplitea) zunächst lateral der A. poplitea, weiter kranial dorsal von ihr. Lateral der V. poplitea liegt in der Fossa poplitea der N. tibialis, der vor dem Eintritt in die Fossa poplitea die A. poplitea von medial überkreuzt.

Weitere Zuflüsse erhält die V. poplitea aus der oberflächlich verlaufenden V. saphena parva, die auf Höhe der Fossa poplitea einmündet. Nach Passage des Hiatus adductorius und des Adduktorenkanals (Canalis adductorius) setzt sie sich als V. femoralis fort. Dadurch bedingt, dass sie die A. poplitea kreuzt, fungiert sie als „Kniekehlenpumpe“:

Sie kann sich druckabhängig nur bei gebeugtem Knie füllen, während sie beim gestreckten Knie kollabiert. Durch diesen Druck-Saug-Mechanismus wird beim Gehen das venöse Blut aus der Kniekehle nach proximal befördert.

Klinik

Sowohl im Rahmen von tiefen Beinvenenthrombosen (TVT) als auch einer Lungenarterienembolie, die unter anderem als Komplikation einer TVT entstehen kann, wird in der Diagnostik oftmals sonographisch nach dem Ursprung des Thrombus gesucht. In 20% der Fälle von TVT ist dieser in der V. poplitea zu finden. Zu den wichtigsten Risikofaktoren zählen eine lange Immobilität (z.B. Flug oder Busfahrt) und bereits vorgeschädigte Venenklappen.

Hol' dir kostenlos den Rest dieses Artikels
Erstelle dir ein Konto und du bekommst Zugang zum Rest des Artikels, plus Videos und Trainings, damit du all die Informationen behältst - alles kostenlos. Du bekommst ausserdem Zugang zu Artikeln, Videos und Trainings über andere anatomische Themen.
Erstelle dein kostenloses Konto ➞
Quellen anzeigen

Autor: Katrin Repkow

Review: Achudhan Karunaharamoorthy

Illustratoren:

  • Begoña Rodriguez: Vena poplitea / Kniekehlenvene - ventral
  • Liene Znotina: Vena poplitea / Kniekehlenvene - dorsal

Quellen:

  • D. Drenckhahn:  Anatomie – Makroskopische Anatomie, Histologie, Embryologie, Zellbiologie Band 2, 16. Auflage, Urban & Fischer Verlag (2004), S.138-139
  • G. Aumüller, G. Aust, J. Engele et al.: Duale Reihe Anatomie, 3. Auflage, Georg Thieme Verlag KG (2014), S. 426-430
  • M. Schünke, E. Schulte, U. Schumacher: Prometheus – Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem, 2. Auflage, Georg Thieme Verlag (2007), S.520-521
  • G. Herold: Innere Medizin, Gerd Herold (2016), S. 830-836
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Deine nächsten Lernetappen

Artikel (Du bist hier)
Andere Artikel
Gut gemacht!
Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.