Englisch Kontakt Hilfe Login Registrieren

Arteria tibialis posterior

Inhalt

Einführung

Die Arteria tibialis posterior (hintere Schienbeinarterie) ist die direkte Fortsetzung der A. poplitea. Sie verläuft auf der Rückseite des Unterschenkels. Zu ihrem Versorgungsgebiet zählen Schien- und Wadenbein, Fußknöchel und die Fußsohle.

Flexoren des Unterschenkels
Videoempfehlung: Flexoren des Unterschenkels
Ursprung, Ansatz, Innervation und Funktion der oberflächlichen und tiefen Muskeln Flexorenloge.

Verlauf

Die A. tibialis posterior beginnt am Unterrand des M. popliteus als Fortsetzung der A. poplitea. Sie verläuft in Begleitung des N. tibialis unter dem Sehnenbogen des M. soleus hindurch zwischen dem M. soleus und den tiefen Beugern. Über die Gefäß-Nerven-Straße (u.a. N. tibialis) zieht sie dorsal des Malleolus medialis, wo ihr Puls aufgrund der oberflächlichen Lage ertastet werden kann. Distal gelangt sie zur Fußsohle, wo sie sich in die A. plantaris medialis und lateralis aufteilt.

Äste

  • A. fibularis / A. peronea - zweigt sich auf Höhe des Ursprungs des M. flexor hallucis longus ab und versorgt mit ihren zahlreichen Ästen umliegende Strukturen. Sie bildet eine Querverbindung zum Hauptstamm der A. tibialis posterior (R. communicans), speist das Rete malleolare laterale (Rr. malleolares laterales) und zieht zur lateralen Seite des Fersenbeins zum Rete calcaneum (Rr. calcanei).
  • A. nutricia tibialis und A. nutricia fibulae - versorgen die Unterschenkelknochen.
  • Rr. malleolares mediales - laufen den vorderen Knöchelarterien entgegen.
  • Rr. calcanei - ziehen zur medialen Seite des Knöchels zum Rete calcaneum.

A. plantaris medialis und lateralis

Die A. plantaris medialis bildet zusammen mit dem N. und V. plantaris medialis den medialen Gefäß-Nerven-Strang des Fußes. Ein R. profundus verläuft zum Arcus plantaris, ein R. superficialis verläuft zur A. metatarsalis plantaris I bis zur Großzehe.

Die A. plantaris lateralis stellt zusammen mit dem N. und V. plantaris lateralis den lateralen Gefäß-Nerven-Strang des Fußes dar, mit denen sie bogenförmig zwischen M. flexor digitorum brevis und M. quadratus plantae nach lateral zieht. Distal endet sie im Arcus plantaris profundus (tiefer Arterienbogen), aus dem Arterien zur Versorgung der Mittelfußknochen und Zehen entspringen: Vier Aa. metatarsales plantares verlaufen zwischen den Metatarsalknochen, gehen in die Aa. digitales plantares communes über und enden als Aa. digitales plantares propriae an beiden Seiten der Zehen.

Ein oberflächlicher Arterienbogen (Arcus plantaris superficialis) kann die A. plantaris medialis und lateralis zusätzlich miteinander verbinden, ist jedoch meistens nicht ausgebildet.

Hol' dir kostenlos den Rest dieses Artikels
Erstelle dir ein Konto und du bekommst Zugang zum Rest des Artikels, plus Videos und Trainings, damit du all die Informationen behältst - alles kostenlos. Du bekommst ausserdem Zugang zu Artikeln, Videos und Trainings über andere anatomische Themen.
Erstelle dein kostenloses Konto ➞
Quellen anzeigen

Quellen:

  • D. Drenckhahn, J. Waschke: Taschenbuch Anatomie, Urban & Fischer Verlag/Elsevier (2008), S. 107-108
  • G. Aumüller, G. Aust, A. Doll et al.: Duale Reihe Anatomie, 2. überarbeitete Auflage, Georg Thieme Verlag KG (2010), S. 382
  • Handlungsleitlinie pAVK aus Empfehlungen zur Therapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit, Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, 3. Auflage, Arzneiverordnung in der Praxis (2004)
  • H. V. Aken, K. Reinhart, T. Welte et al.: Intensivmedizin, 3. Auflage, Thieme Verlag (2014), S. 85-86

Autor:

  • Laura Jung

Illustratoren: 

  • Arteria tibialis posterior (grün), dorsale Ansicht - Liene Znotina 
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Deine nächsten Lernetappen

Artikel (Du bist hier)
Andere Artikel
Gut gemacht!
Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.