EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Musculus depressor anguli oris lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Musculus depressor anguli oris

Der Musculus depressor anguli oris (Mundwinkelsenker) wird zur mimischen Muskulatur gezählt, genauer zu den Muskeln des Mundes.

Er befindet sich in der oberflächlichen Schicht der Gesichtsmuskulatur und wird auch als „Trauermuskel“ bezeichnet.

Kurzfakten
Ursprung Unterer Rand des Unterkiefers
Ansatz Mundwinkel
Innervation Ramus marginalis mandibulae nervi facialis
Funktion

Herabziehen der Mundwinkel

Vertiefung der Nasen-Lippen-Furche

Bildung einer Längsfurche unterhalb des Kinns

Verlauf und Versorgung

Die Fasern des M. depressor anguli oris bilden einen flachen dreieckigen Muskel und entspringen seitlich am unteren Rand des Unterkiefers.

Zudem inserieren sie an den darunter liegenden M. depressor labii inferioris. Von dort aus laufen sie spitz auf ihren Ansatz am Mundwinkel zu, wobei sie ein Geflecht mit den Fasern des M. orbicularis oris und dem M. levator anguli oris bilden, die ebenfalls dort ansetzen.

Desweiteren ziehen einige Fasern des M. depressor anguli oris zur Haut des Kinns sowie quer über das Platysma, wodurch sie den sogenannten M. transversus menti bilden.

Die Blutversorgung erfolgt über die A. labialis inferior, einen Ast der A. facialis, die ihrerseits einen Ast der A. carotis externa darstellt.

Das venöse Blut wird über die V. facialis in die V. jugularis interna drainiert.

Innerviert wird der M. depressor anguli oris durch den R. marginalis mandibulae, einen motorischen Ast des N. facialis.

Funktion

Die Hauptfunktion des M. depressor anguli oris besteht im Herabziehen der Mundwinkel. Auf diese Weise können negative Gefühle wie Unzufriedenheit und Verachtung zum Ausdruck gebracht werden.

Aus diesem Grund wird er auch als „Trauermuskel“ bezeichnet und hat eine große Bedeutung für die Mimik und die non-verbale Kommunikation.

Des Weiteren kann der M. depressor anguli oris durch Kontraktion die Nasen-Lippen-Furche vertiefen, was dem Gesicht einen mürrischen Ausdruck verleiht.

Eine weitere Funktion besteht in der Bildung einer Längsfurche unterhalb des Kinnrandes.Für die verschiedenen Gesichtsausdrücke ist nicht nur der M. depressor anguli oris verantwortlich, sondern noch viele weitere mimische Muskeln.

Nachfolgend haben wir Lernmaterial für dich ausgewählt, durch das du eine Übersicht über diese erhältst.

Du willst mehr über das Thema Musculus depressor anguli oris lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!