EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Musculus rectus capitis posterior minor lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Musculus rectus capitis posterior minor

Der Musculus rectus capitis posterior minor (kleiner hinterer gerader Kopfmuskel) wird zu den Mm. suboccipitales (kurze Nackenmuskeln) gezählt und ist Teil der autochthonen Muskulatur des Rückens.

Er führt eine Seitneigung des Kopfs aus.

Kurzfakten
Ursprung Tuberculum posterius des Arcus posterior des Atlas
Ansatz Kaudal der Linea nuchalis inferior
Innervation Nervus suboccipitalis
Funktion

Seitneigung des Kopfes

Dorsalextension des Kopfes

Verlauf und Versorgung

Die Fasern des M. rectus capitits posterior minor entspringen am 1. Halswirbel, genauer am Tuberculum posterius des Arcus posterior des Atlas. Von dort aus ziehen sie nach kranial zum Hinterhaupt des Kopfes, wo sie im medialen Bereich, aber kaudal der Linea nuchalis inferior (untere Nackenlinie) ansetzen.

Analog zu den anderen Mm. suboccipitales erfolgt die Blutversorgung über die A. occipitalis (Zufluss aus der A. carotis externa) und die Rr. musculares der A. vertebralis.

Das venöse Blut wird über den Plexus venosus vertebralis externus posterior in die V. vertebralis drainiert.

Innerviert wird der M. rectus capitits posterior minor durch den N. suboccipitalis, den R. posterior des Spinalnervs aus C1.

Funktion

Bei einseitiger Kontraktion des M. rectus capitis posterior minor kommt es zu einer Neigung des Kopfs zur ipsilateralen Seite. Diese Bewegung erfolgt im Art. atlantooccipitalis (oberes Kopfgelenk).

Eine bilaterale Kontraktion führt zu einer Dorsalextension des Kopfes.

Der M. rectus capitis posterior minor zählt zwar zur autochthonen Rückenmuskulatur, ermöglicht aber Bewegungen des Kopfes. Erfahre mit den folgenden Lernmedien mehr zur autochthonen Rückenmuskulatur.

Klinik

Die Nackenmuskulatur von Neugeborenen und Säuglingen ist anfangs noch nicht vollständig entwickelt und bildet sich erst in den ersten Lebensmonaten voll aus.

Eine Kopfdrehung auf Unterlage ist ab einem Lebensalter von 1 Monat möglich, eine Hebung des Kopfes ab circa 3 Monaten.

Ab dem 5. Lebensmonat kann bei Kindern außerdem die Landau-Reaktion beobachtet werden, ein Aufrichten des Kopfes, wenn das Kind in horizontaler Schwebelage auf dem Bauch gehalten wird. Abweichungen davon können Hinweis auf das Vorliegen einer Muskelschwäche verschiedener Ursachen geben.

Du willst mehr über das Thema Musculus rectus capitis posterior minor lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen:

  • G. Aumüller, G. Aust, J. Engele et al.: Duale Reihe Anatomie, 3. Auflage, Georg Thieme Verlag (2014), S. 265, 266, 271 - 279
  • D. Drenckhahn, J. Waschke (Hrsg): Taschenbuch Anatomie, 2. Auflage, Urban & Fischer Verlag (2014), S. 133, 138
  • D. Drenckhahn, A. Benninghoff: Anatomie-Makroskopische Anatomie, Histologie, Embryologie, Zellbiologie Band 1, 16. Auflage, Elsevier GmbH (Urban & Fischer Verlag) (2003), S. 448-451, 456
  • L. Gortner, S. Meyer, F. Sitzmann: Duale Reihe Pädiatrie, 4. Auflage, Georg Thieme Verlag (2012), S. 47-49

Text, Review, Layout:

  • Katrin Repkow
  • Dr. med. Charlotte Barthe
  • Nicole Gonzalez
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!