Englisch Kontakt Hilfe Login Registrieren

Arteria vertebralis (Wirbelarterie)

Inhalt

Einführung

Die Arteria vertebralis (Wirbelarterie) ist ein Ast der A. subclavia und weist einen Durchmesser von 3-5 mm auf. Eine asymmetrische Anlage der Arterie ist häufig. Etwa die Hälfte der Bevölkerung weist eine dominante linke A. vertebralis auf, bei circa 25% dominiert die rechte. Bei den restlichen 25% weisen beide Aa. vertebrales ein ähnliches Kaliber auf. Die Arterie entspringt in der Brusthöhle und versorgt mit ihren Ästen Teile des Gehirns, des Rückenmarks und die tiefen Schichten der Nackenmuskulatur.

Blutgefäße des Rückenmark (en)
Videoempfehlung: Blutgefäße des Rückenmark (en)
Arterien und Venen des Rückenmarks.

Verlauf

Arteria vertebralis / Wirbelarterie (Ansicht von ventral)Normalerweise ist die A. vertebralis der 1. proximale Abgang der A. subclavia. Häufigste Variante (4-5%) ist der Ursprung der linken A. vertebralis aus dem Aortenbogen zwischen dem Abgang der linken A. carotis communis und der linken A. subclavia. Die A. vertebralis zieht zwischen M. longus colli und M. scalenus anterior nach kranial zum 6. Halswirbel. Dort tritt sie in das Foramen transversarium ein und verläuft weiter durch die Foramina transversaria 5-1 parallel zur A. carotis nach kranial. Die Kette dieser Foramina transversaria wird auch als Querfortsatzkanal bezeichnet.

Am Atlas schwenkt sie bedeckt vom M. semispinalis capitis um den hinteren Teil des Wirbelbogens nach posterior. Dort ist die Arterie im Trigonum suboccipitale auffindbar. Sie zieht durch das Foramen magnum ins Schädelinnere, wo sich die linke und die rechte A. vertebralis zur A. basilaris vereinigen.

Äste

Die Versorgung des Rückenmarks erfolgt hauptsächlich durch drei Arterien, die aus den Aa. vertebrales entspringen. Die unpaare A. spinalis anterior verläuft in der Fissura mediana anterior des Rückenmarks. Die zwei Aa. spinales posteriores entspringen dicht neben dem Eintritt der Hinterwurzel. Von diesen Arterien entspringen dünne Äste, die radiär in das Rückenmark ziehen.

Im Schädelinneren vereinigen sich die linke und rechte A. vertebralis zur A. basilaris. Diese läuft auf der Ventralseite des Pons nach rostral und ruft an dieser Stelle eine flache Senke auf der Oberfläche des Pons hervor. Die A. basilaris teilt sich wiederum in die beiden Aa. cerebri posteriores auf. Die A. vertebralis versorgt über die A. basilaris neben dem Zustrom aus dem Circulus arteriosus Willisii das Kleinhirn, Stammhirn, Pons, Sehrinde und das Innenohr.

Rami spinales der A. vertebralis versorgen die Meningen des Rückenmarks, Rami musculares ziehen zu den tiefen Schichten der Nackenmuskulatur.

Hol' dir kostenlos den Rest dieses Artikels
Erstelle dir ein Konto und du bekommst Zugang zum Rest des Artikels, plus Videos und Trainings, damit du all die Informationen behältst - alles kostenlos. Du bekommst ausserdem Zugang zu Artikeln, Videos und Trainings über andere anatomische Themen.
Erstelle dein kostenloses Konto ➞
Quellen anzeigen

Quellen:

  • O. Jansen, H. Brückmann: Interventionelle Therapie des Schlaganfalls, Georg Thieme Verlag (2011), S. 190
  • G. Aumüller, G. Aust, A. Doll et al.: Duale Reihe Anatomie, 2. Auflage, Georg Thieme Verlag (2010), S. 236, 1055
  • D. Drenckhahn, J. Waschke: Taschenbuch Anatomie, Urban & Fischer Verlag/Elsevier (2008) S. 196

Autor:

  • Laura Jung

Illustratoren: 

  • Arteria vertebralis / Wirbelarterie (Ansicht von ventral) - Yousun Koh
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.
Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.