EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Nervus plantaris lateralis lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.097.736 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Nervus plantaris lateralis

Der Nervus plantaris lateralis (äußerer Fußsohlennerv) ist ein Endast des N. tibialis und dient der sensiblen Innervation von Teilen der Fußsohle sowie der Haut der 5. Zehe und der lateralen Seite der 4. Zehe.

Des Weiteren gibt er auch motorische Äste zu den kurzen Muskeln des Fußes ab.

Kurzfakten
Ursprung Aus dem N. tibialis in Höhe des Malleolus medialis
Innervationsgebiet

- Fußsohle und Zehen (sensibel)

- Kurze Fußmuskeln (motorisch)

Verlauf und Funktion

In etwa der Höhe der Malleolus medialis spaltet sich der N. tibialis dorsal des Malleolus medialis in seine beiden Endäste, die Nn. plantaris lateralis und medialis, auf.

Gemeinsam mit dem N. plantaris medialis zieht der N. plantaris lateralis nach kaudal durch den hinteren Tarsaltunnel, der sich unterhalb des Retinaculum musculorum flexorum (Lig. laciniatum) befindet, zur Fußsohle.

Dort spaltet sich der R. superficialis ab, der auch als N. digitalis plantaris communis bezeichnet wird und sich seinerseits in mehrere Nn. digitales plantares proprii aufgliedert. Auf diese Weise werden die plantare Seite der 5. Zehe und die laterale Hälfte der 4. Zehe sensibel innerviert. Die Endglieder dieser Zehen werden durch die Nn. digitales plantares proprii vollständig, also auch auf der Zehenrückseite, sensibel innerviert.

Desweiteren entspringen aus dem N. plantaris lateralis der R. profundus, ein Ast zur Hautinnervation sowie motorische Äste zu den kurzen Fußmuskeln. Zu dieser Muskelgruppe gehören:

Wenn du mehr über die kurzen Fußmuskeln erfahren möchtest, dann schau dir gern weitere Lernmaterialien aus unserer Bibliothek an. Mit dem Quiz kannst du testen, was du über die Nerven und Blutgefäße des Fußes weißt.

Klinik

Der N. plantaris lateralis wird häufig durch erhöhte Kompression geschädigt. Diese kann beispielsweise im Rahmen des hinteren Tarsaltunnelsyndroms auftreten, das sich durch Dysästhesien an der Fußsohle und der plantaren Fläche der Zehen manifestiert. 

Eine weitere Pathologie stellt die Morton-Interdigitalneuralgie (Morton-Neurom) dar. Hierbei werden die Nn. digitales plantares communes in den Räumen zwischen den Ossa metatarsales (Mittelfußknochen) chronisch komprimiert. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn eine Spreizfußstellung vorliegt. Die anhaltende Läsion des Nervens führt nach längerer Zeit zur Bildung eines Neuroms, einer Nervenhyperplasie. Die Prädilektionsstelle befindet sich zwischen den Köpfchen der Ossa metatarsales III und IV.

Symptome sind plötzlich auftretende stechende lokale Schmerzen, die bereits bei Berührung auftreten können. Die Diagnose erfolgt mittels einer MRT, die Therapie kann mittels Injektion von Kortison und Lokalanästhetika erfolgen. Alternativ kann das Neurom operativ entfernt werden.

Du willst mehr über das Thema Nervus plantaris lateralis lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.097.736 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen:

  • Aumüller, G., Aust, A., Engele, J., et al. (2014). Duale Reihe – Anatomie (3. Auflage). Stuttgart: Georg Thieme Verlag, S. 431.
  • Drenckhahn, D., Waschke, J. (2014). Taschenbuch Anatomie (2. Auflage). München: Urban & Fischer Verlag, S. 118 f.
  • Niethard, F. U., Pfeil, J., Biberthaler, P. (2014). Duale Reihe Orthopädie und Unfallchirurgie (7. Auflage). Stuttgart: Georg Thieme Verlag, S, 607, 644.

Text, Review, Layout:

  • Katrin Repkow
  • Dr. med. Charlotte Barthe
  • Nicole Gonzalez
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Grafiken und Bilder

Lerne weiter

Weitere Artikel lesen

Zeige 6 weitere Artikel

Videos anschauen

Quiz starten

Atlas durchstöbern

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.