EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Muskeln des Fußrückens lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Muskeln des Fußrückens

Die Muskeln des Fußrückens sind eine Gruppe von zwei Extensoren, die zusammen die dorsale Fußmuskulatur ausmachen. Das sind der M. extensor digitorum brevis und der M. extensor hallucis brevis.

Kurzfakten
M. extensor digitorum brevis

Ursprung: Calcaneus

Ansatz: Dorsalaponeurosen und Mittelphalangen der Zehen 2-4

M. extensor hallucis brevis

Ursprung: Calcaneus

Ansatz: Dorsalaponeurose und Grundphalanx der Großzehe

Innervation N. fibularis profundus
Funktion

Dorsalextension der Zehen 2-4 (M. extensor digitorum brevis)

Dorsalextension Grundgelenk der Großzehe (M. extensor hallucis brevis)

Verlauf und Versorgung

Beide Muskeln liegen in der flachen Fußrückenfaszie (Fascia dorsalis pedis). Dabei prägen ihre Muskelbäuche das Oberflächenrelief des lateralen Fußrückens.

  • M. extensor digitorum brevis: entspringt am Calcaneus und teilt sich in drei Muskelbäuche, die mit ihren Sehnen an den Dorsalaponeurosen und den Mittelphalangen des zweiten bis vierten Zehs ansetzen.
  • M. extensor hallucis brevis: entspringt ebenfalls am Calcaneus und setzt an der Dorsalaponeurose und der Grundphalanx der Großzehe an.

Die Fußrückenfaszie stellt die Fortsetzung der Unterschenkelfaszie (Fascia cruris) dar. In ihr verlaufen – neben den Fußrückenmuskeln – die Sehnen der vorderen Extensoren des Unterschenkels, die Vasa dorsalis pedis (Verlängerung der A. tibialis anterior) und Äste des Nervus fibularis profundus.

Das Venennetz des Fußrückens (Rete venosum dorsale) liegt dagegen epifaszial und ist auf Grund der sehr dünnen und fettarmen Haut gut sichtbar.

Der Nervus fibularis profundus (L5-S1) ist für die Innervation verantwortlich.

Funktion

Die Kontraktion des M. extensor digitorum brevis bewirkt eine Dorsalextension des zweiten bis vierten Zehs. Der M. extensor hallucis brevis macht eine Dorsalextension im Grundgelenk der Großzehe.

Interessanterweise setzen die Muskeln des Fußrückens nicht am kleinen Zeh an, sodass dieser ausschließlich durch den M. extensor digitorum longus gestreckt werden kann.

Die Dorsalaponeurose der Zehen unterstützt die Wirkung der Fußrückenmuskeln, indem sie die Krafteinwirkung der Sehnen in die Längsachse richtet.


Neben den Muskeln des Fußrückens sind noch mehr Muskeln am Fuß aktiv. Lerne mithilfe unserer Lerneinheiten mehr darüber!

Klinik

Die Subkutis des Fußrückens ist sehr verschieblich und anpassungsfähig und neigt schnell dazu, Flüssigkeiten zu sammeln und anzuschwellen (Ödem). Das Fußrückenödem ist ein häufiges Symptom zahlreicher Erkrankungen, wie z.B. Rechtsherzinsuffizienz, venöse und lymphatische Abflussstörungen, Entzündungen und allergische Reaktionen. Bei der chronisch venösen Insuffizienz tritt das Fußrückenödem besonders bei Bewegungsmangel und längerem Stehen auf.

Du willst mehr über das Thema Muskeln des Fußrückens lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen:

  • Schünke, M., Schulte, E., Schumacher, U., et al. (2007). Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem – Prometheus (2. Auflage). Stuttgart: Georg Thieme Verlag, S. 486 f.
  • Graumann, W., Sasse, D. (2003). Compact Lehrbuch Anatomie Band 2. Stuttgart: Schattauer Verlag, S. 219 ff.
  • Rohen, J. W. (2008). Topographische Anatomie (10.Auflage). Stuttgart: Schattauer Verlag, S. 170 f.
  • Drenckhahn, D., Waschke, J. (2008). Taschenbuch Anatomie. München: Urban & Fischer Verlag, S. 98 f.
  • Block, B. (2006). POL – Leitsymptome – Herz-Kreislauf-System. Stuttgart: Thieme Verlag, S. 101 ff.

Layout: Nicole Gonzalez

© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!