Englisch Kontakt Hilfe Login Registrieren

Musculus anconeus

Inhalt

Anatomie und Versorgung

Der Musculus anconeus ist ein kleiner, dreieckiger Muskel am Ellenbogen. Er entspringt an der dorsalen Seite des Epicondylus lateralis humeri und setzt am Olecranon der Ulna an. Die Ursprungssehne strahlt zum Teil auch in die dorsale Gelenkskapsel ein. Der Muskel liegt sehr oberfächlich und kann an der dorsalen, lateralen Seite des Unterarms in der Nähe des Ellenbogens einfach ertastet werden.

Der Anconeus wird durch einen motorischen Ast des Nervus radialis (C6-C8) innerviert. Dieser entspringt am Sulcus radialis des Humerus, läuft durch den medialen Kopf des Trizeps und erreicht ihn schließlich distal. Sowohl morphologisch als auch funktionell stellt der Anconeus eine Fortsetzung des Trizeps dar. Sie werden nicht nur durch den selben Nerven versorgt, sondern beide sind darüber hinaus bei sehr vielen Menschen teilweise oder komplett verschmolzen.

Muskeln des Arms
Videoempfehlung: Muskeln des Arms
Ursprung, Ansatz, Innervation und Funktion der Armmuskeln.

Funktion

Funktionell übernimmt der Anconeus am Ellenbogen die gleichen Aufgaben wie der Trizeps. Seine Kontraktion führt zu einer Streckung (Extension) des Unterarms. Des Weiteren spannt er die dorsale Gelenkskapsel des Ellenbogens und schützt sie so vor Einquetschungen bei einer Hyperextension. Es wird vermutet, dass der Musculus anconeus ebenfalls zur Stabilisierung der Ulna beiträgt, besonders während der Pronationsbewegung im Unterarm.

Pathologie

In bis zu einem Drittel aller Menschen liegt eine anatomische Variation des Musculus anconeus vor. Obwohl die meisten harmlos sind, gibt eine Variante, die klinisch eine Rolle spielen könnte, nämlich der Musculus anconeus epitrochlearis. Dieser Muskel entspringt – im Gegensatz zur „normalen“ Variante – am Epicondylus medialis humeri, weshalb er den Sulcus ulnaris überquert, wo der gleichnamige Nervus ulnaris entlang läuft. Bei Hypertrophien des Anconeus epitrochlearis (z.B. bei Gewichthebern) kann es nun zu einer Komprimierung des Nervs kommen, was typischerweise Taubheitsgefühlen an der ulnaren Hand, am Klein- und Ringfinger sowie Schmerzen am Ellenbogen und Unterarm verursacht (Kubitaltunnelsyndrom).

Hol' dir kostenlos den Rest dieses Artikels
Erstelle dir ein Konto und du bekommst Zugang zum Rest des Artikels, plus Videos und Trainings, damit du all die Informationen behältst - alles kostenlos. Du bekommst ausserdem Zugang zu Artikeln, Videos und Trainings über andere anatomische Themen.
Erstelle dein kostenloses Konto ➞
Quellen anzeigen

Quellen:

  • M. Schünke/E. Schulte/U. Schumacher: Prometheus – LernAtlas der Anatomie – Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem, 2.Auflage, Thieme Verlag (2007), S.306-307
  • J. E. Muscolino: The muscular system manual – The skeletal muscles of the human body, 2.Auflage, Elsevier Mosby (2005), S.601-602
  • J. R. Doyle/M. J. Botte: Surgical anatomy of the hand and upper extremity, Lippincott Williams and Wilkins (2003), S.106
  • I. Joen, P. Kim, I. Park et al.: Cubital tunnel syndrome due to the anconeus epitrochlearis in an amateur weight lifter, Sicot Case-Reports (July 2002), Department of Orthopaedic Surgery – Kyungpook National University Taegu, Korea (http://www.sicot.org/resources/File/IO_reports/07-2002/1-07-2002.pdf)
  • H. Assmus, G. Antoniadis, C. Bischoff et. al.: Leitlinie - Diagnostik und Therapie des Kubitaltunnelsyndroms (KUTS), Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/005-009l.pdf)

Autor:

  • Achudhan Karunaharamoorthy

Illustratoren: 

  • Musculus anconeus - Yousun Koh 
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Deine nächsten Lernetappen

Artikel (Du bist hier)
Andere Artikel
Gut gemacht!
Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.