EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Ellenbogengelenk und Unterarm lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.214.399 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Ellenbogengelenk und Unterarm

Der Unterarm (Antebrachium) ist ein Abschnitt der oberen Extremitäten und reicht vom Ellenbogen- bis zum Handgelenk. Er überträgt die Kraft von Schulter und Arm auf die Hand und positioniert diese zudem präzise im Raum. Bei diesen Bewegungen spielen das Ellenbogen- und das Radioulnargelenk eine entscheidende Rolle.

Mit diesem Artikel wirst du die Anatomie des Unterarms samt des Ellenbogengelenks meistern. Dafür stehen dir - wie immer - viele verschiedene Materialien von Kenhub zur Verfügung. 

Unterarm

Knochen

Übersicht der Knochen und Bänder des Unterarms

Der Unterarm setzt sich aus zwei Röhrenknochen zusammen: dem Radius und der Ulna. Die Ulna liegt medial und ist sowohl etwas länger als auch etwas dicker als der Radius. Der Radius liegt dementsprechend lateral. Zwischen diesen beiden Knochen liegt die Membrana interossea antebrachii, die die beiden Knochen zusammenhält. 

Die beiden Unterarmknochen bilden im Unterarm zwei Gelenke: Zum Einen artikuliert das Radiusköpfchen mit der proximalen Ulna im proximalen Radioulnargelenk. Zum Anderen befindet sich weiter distal das distale Radioulnargelenk, was durch den Kopf der Ulna und den distalen Radius gebildet wird. Zusammen mit dem Humeroradialgelenk ermöglichen die beiden Radioulnargelenke die Pronation und die Supination des Unterarms.

Willst du dein Wissen über die Knochen des Unterarms festigen? Dann schau dir doch mal dieses Videotutorial und teste das Gelernte anschließend im folgenden Quiz:

Muskeln

Genauso wie der Oberarm ist der Unterarm in zwei Muskelkompartimente aufgeteilt. Die Membrana interossea antebrachii grenzt ein anteriores Kompartiment mit den Flexoren von einem posterioren Kompartiment mit den Extensoren ab.

Extensoren des Unterarms

Übersicht der Extensoren des Unterarms

Die Extensorenmuskulatur des Unterarms befindet sich im posterioren Kompartiment. Man kann sie weiter unterteilen in die oberflächlichen und die tiefen Extensoren. 

Zu den oberflächlichen Extensoren zählen insgesamt sieben Muskeln: der Musculus brachioradialis, der Musculus extensor carpi radialis longus, der Musculus extensor carpi radialis brevis und der Musculus extensor digitorum. Außerdem der Musculus extensor digiti minimi, der Musculus extensor carpi ulnaris und der Musculus anconeus.

Zu den tiefen Extensoren gehören die folgenden fünf: der Musculus supinator, der Musculus abductor pollicis longus, der Musculus extensor pollicis brevis, der Musculus extensor pollicis longus und der Musculus extensor indicis.

Das alles hört sich vielleicht gerade etwas viel für dich an?! Mach dir keine Sorgen! Wenn dir manches noch nicht so richtig einleuchtet, dann schau dir die folgenden Videos und Artikel an. Im Anschluss kannst du im Quiz noch einmal testen, ob du wirklich alles verstanden hast. 

Flexoren des Unterarms

Übersicht der Flexoren des Unterarms

Die Flexorenmuskulatur des Unterarms liegt im anterioren Kompartiment und bildet folgende zwei Schichten:

  • Oberflächliche Schicht: Musculus flexor carpi ulnaris, Musculus palmaris longus, Musculus flexor carpi radialis,Musculus flexor digitorum superficialis und Musculus pronator teres.
  • Tiefe Schicht: Musculus flexor digitorum profundus, Musculus pronator quadratus und Musculus flexor pollicis longus.

Anatomie prägst du dir nur durch Wiederholung ein. Dafür empfehlen wir dir, verschiedene Materialien zu benutzen. Hier also wieder ein paar Videos, Quizze und Artikel zum Thema Flexoren des Unterarms. 

Ellenbogengelenk

Ellenbogengelenk - sagittale Ansicht

Das Ellenbogengelenk ist eine Diarthrose, also ein “echtes Gelenk” mit Gelenkspalt und Gelenkhöhle. Es verbindet den Oberarm mit dem Unterarm und ermöglicht einen Bewegungsumfang von 150 Grad von maximaler Extension zu maximaler Flexion.

Das Ellenbogengelenk selbst kann noch einmal in drei Teilgelenke unterteilt werden: das Humeroulnargelenk, das Humeroradialgelenk und das proximale Radioulnargelenk. Sie alle teilen sich eine Gelenkkapsel!

Außerdem wird das Ellenbogengelenk durch drei Bänder stabilisiert:

  • das Ligamentum anulare radii,
  • das Ligamentum collaterale radiale und
  • das Ligamentum collaterale ulnare.
Kurzfakten zum Ellenbogengelenk
Gelenktyp Drehscharniergelenk
Knochen Humerus, Radius, Ulna
Bänder Ligamentum collaterale ulnare, Ligamentum collaterale radiale, Ligamentum anulare radii
Blutversorgung Proximal: Arteria collateralis ulnaris, Arteria collateralis radialis, Arteria collateralis media
Distal: Arteria recurrens radialis, Arteria recurrens ulnaris
Bewegungen Flexion: Musculus biceps brachii, Musculus brachialis, Musculus brachioradialis
Extension: Musculus tricpes brachii
Klinische Bedeutung Frakturen, Epicondylitis, Arthritis, Venenpunktion

Teste dein Wissen zum Ellenbogengelenk. Danach bist du optimal für die Prüfung vorbereitet!

Videotutorials

Quizze

Du willst mehr über das Thema Ellenbogengelenk und Unterarm lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.214.399 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Article and Review:

  • Sami Dai
  • Nicola McLaren

Übersetzung:

  • Marc Missmahl

Review und Layout:

  • Claudia Bednarek

Illustrationen:

  • Forearm - anterior view - Yousun Koh
  • Forearm bones & ligaments - review - Mohammed Albakkar
  • Forearm extensor muscles - review - Johannes Reiss
  • Forearm flexor muscles - review - Johannes Reiss
  • Elbow joint - review - Mohammed Albakkar
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Grafiken und Bilder

Lerne weiter

Weitere Artikel lesen

Zeige 13 weitere Artikel

Videos anschauen

Zeige 1 weiteres Video

Quiz starten

Atlas durchstöbern

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!