EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Vordere Bauchmuskulatur lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.105.576 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Vordere Bauchmuskulatur

Die vorderen Bauchmuskeln sind Teil der Bauchwandmuskulatur. Gemeinsam mit den seitlichen Bauchmuskeln verspannen sie die vordere Leibeswand.

Zu den vorderen Bauchmuskeln zählt der Musculus rectus abdominis und der Musculus pyramidalis.

Der Musculus pyramidalis spielt jedoch mit seiner Funktion, der Verspannung der Linea alba, beim Menschen keine wichtige Rolle mehr.

Kurzfakten
Musculus rectus abdominis

Ursprung: 5.-7. Rippe und Proc. xiphoideus des Brustbeins

Ansatz: Schambein, zwischen dem Tuberculum pubicum und der Symphyse

Innervation: Rami anteriores der Th7-Th12

Funktion: Ventralflexion (Beugung des Oberkörpers nach vorne bzw. Aufrichtung des Beckens)

Musculus pyramidalis

Ursprung: Schambein, ventral der Insertion des M. rectus abdominis

Ansatz: Linea alba

Innervation: Rami anteriores des Th12

Funktion: Verspannung der Linea alba (spielt bei höheren Säugetieren aber keine Rolle mehr)

Verlauf und Innervation

Musculus rectus abdominis

Der M. rectus abdominis („Rectus“) entspringt am Knorpel der 5.-7. Rippe und Proc. xiphoideus des Brustbeins und setzt am Schambein zwischen dem Tuberculum pubicum und der Symphyse an (Achtung: In der internationalen Literatur werden Ursprung und Ansatz des Muskels umgekehrt angegeben.). Dabei verläuft er durch die Rektusscheide, einer derben Muskelloge, die durch die Aponeurosen der seitlichen Bauchmuskeln gebildet wird.

Der M. rectus abdominis weist 3-4 horizontal verlaufende Zwischensehnen auf, die mit dem vorderen Blatt der Rektusscheide verwachsen sind und ihm so ein mehrbäuchiges Aussehen verleihen („Waschbrettbauch“). Dies sind Spuren der segmentalen Gliederung in der Embryogenese (Metamerie). Die nervale Versorgung des M. rectus abdominis erfolgt über die unteren Interkostalnerven.

Videoempfehlung: Musculus rectus abdominis
In diesem kurzen Video lernt ihr alles Wichtige über den Musculus rectus abdominis, den geraden Bauchmuskel.

Musculus pyramidalis

Der M. pyramidalis verläuft schräg vom Schambein (ventral der Insertion des M. rectus abdominis) innerhalb der Rektusscheide zur Linea alba. Dieser Muskel ist inkonstant und fehlt häufig. Innerviert wird er vom N. subcostalis (12. Interkostalnerv).

Funktion

Die wichtigsten Aufgaben des M. rectus abdominis und der seitlichen Bauchmuskeln sind die Rumpfbewegung, Stabilisierung der Wirbelsäule und die Verspannung der Bauchwand. Sie sind für die Bauchpresse verantwortlich, die den intraabdominalen Druck erhöht (z.B. bei Defäkation oder Erbrechen). Zudem ziehen sie durch ihre Bewegung den Thorax nach unten und unterstützen so die Ausatmung (exspiratorische Atemhilfsmuskeln).

Konkret macht der M. rectus abdominis eine Ventralflexion (Beugung des Oberkörpers nach vorne bzw. Aufrichtung des Beckens) und ist somit ein wichtiger Antagonist der autochthonen Rückenmuskeln.

Der M. pyramidalis ist rudimentär und entspricht dem Beutelmuskel der Kloakentiere (z.B. Igel, Schnabeltier) und Beuteltiere (z.B. Koala, Känguru). Seine ursprüngliche Funktion, die Verspannung der Linea alba, spielt bei höheren Säugetieren keine Rolle mehr.

Klinik

Bauchmuskeln stabilisieren gemeinsam mit der Rückenmuskulatur die Wirbelsäule. Sind sie schwach ausgesprägt, können sie der antagonistischen Wirkung der Rückenmuskeln nicht Stand halten, was langfristig zur einer Hyperlordosierung der Wirbelsäule und Beckenkippung nach vorne führen kann.

Die Verspannung der Bauchmuskeln wirkt der Last der inneren Bauchorgane entgegen. Bei Überbelastung (z.B. Adipositas, Schwangerschaft) kann durch den erhöhten intraabdominalen Druck eine Bruchpforte in der Bauchwand entstehen, durch die Eingeweide durchtreten (Hernie). Prädisponierende Schwachstellen sind häufig muskelarme Zonen, wie z.B. die Linea alba (Hernia epigastrica), der Nabel (Hernia umbilicalis) oder das Leistenband (Hernia inguinalis).

Im Gegensatz dazu gibt es bei der Rektusdiastase, bei der die Scheiden der Linea alba auseinanderweichen, keine Bruchpforte.

Du willst mehr über das Thema Vordere Bauchmuskulatur lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.105.576 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen:

  • M. Schünke, E. Schulte, U. Schumacher et al.: Prometheus – LernAtlas der Anatomie – Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem, 2.Auflage, Thieme Verlag (2007), S.152-155
  • M. Schünke: Funktionelle Anatomie – Topographie und Funktion des Bewegungssystems, 1.Auflage, Thieme Verlag (2000), S.192-206
  • H. Lippert: Lehrbuch Anatomie, 8.Auflage, Urban & Fischer Verlag/Elsevier (2011), S.179-182
  • C. Gegenbauer: Lehrbuch der Anatomie des Menschen, Band 3, Salzwasser Verlag (2012, Nachdruck des Originals von 1899), S.402-403.

Autor & Layout:

  • Achudhan Karunaharamoorthy
  • Christopher A. Becker

Illustratoren: 

  • Musculus rectus abdominis - ventral - Yousun Koh 
  • Musculus pyramidalis - ventral - Yousun Koh
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Grafiken und Bilder

Lerne weiter

Weitere Artikel lesen

Zeige 13 weitere Artikel

Videos anschauen

Quiz starten

Atlas durchstöbern

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.