Englisch Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Sidebar ebook trimmed

Seitliche Bauchmuskulatur

Inhalt

Verlauf und Versorgung

Musculus obliquus externus abdominis

Die seitlichen Bauchmuskeln sind Teil des Verspannungssystems der Bauchwandmuskulatur. Zusammen mit den vorderen Bauchmuskeln bilden sie die muskuläre Grundlage der vorderen Leibeswand. Zu den seitlichen Bauchmuskeln zählen:

  • M. obliquus externus abdominis („Externus“): verläuft von den Außenflächen der 5. bis 12. Rippe ventromedial zum vorderen Blatt der Rektusscheide. Am Ursprung ist er eng verzahnt mit dem M. serratus anterior und M. latissimus dorsi. Ventral bildet er eine großflächige Aponeurose, die sich medial bis zur Linea alba und kaudal bis zur Crista iliaca, dem Schambein und dem Leistenband erstreckt. Die Innervation erfolgt durch die unteren Interkostalnerven.
  • M. obliquus internus abdominis („Internus“): entspringt an der Fascia thoracolumbalis, der Crista iliaca und dem Leistenband und setzt kranial an den unteren Rippenknorpeln und ventral an der Linea alba an. Beim Mann gehen kaudale Fasern am Samenstrang in den M. cremaster über. Die nervale Versorgung übernehmen sowohl untere Interkostalnerven und als auch Äste des Plexus lumbalis (N. iliohypogastricus und N. ilioinguinalis).
  • M. transversus abdominis („Transversus“): zieht von der Innenseite der unteren Rippenknorpel, der Fascia thoracolumbalis und Crista iliaca horizontal in die Linea alba. Kaudal gehen Fasern in den M. cremaster über. Die Innervation erfolgt analog zum Internus.

    Musculus transversus abdominis

Die Aponeurosen der seitlichen Bauchmuskeln formen die Rektusscheide, eine Muskelloge für den M. rectus abdominis. Diese teilt sich in ein vorderes und hinteres Blatt, die sich in der Medianlinie verflechten (Linea alba). Oberhalb der Linea arcuata (ca. 4-5 cm kaudal des Nabels) besteht das vordere Blatt aus den Aponeurosen des Internus und Externus und das hintere Blatt aus den Aponeurosen des Internus und Transversus. Unterhalb der Linea arcuata bilden die Aponeurosen aller seitlichen Bauchmuskeln gemeinsam das vordere Blatt der Rektusscheide, wohingegen das hintere Blatt lediglich von der Fascia transversalis und dem Peritoneum bedeckt ist.

Videoempfehlung: Leistenkanal (en)
Struktur des Leistenkanals.

Funktion

Die Bauchmuskeln sind für die Verspannung der vorderen Leibeswand verantwortlich. Gemeinsam mit der Rückenmuskulatur stabilisieren sie die Wirbelsäule und bewegen den Rumpf. Durch die Bauchpresse erhöhen sie den intraabdominalen Druck und unterstützen so die Entleerung (z.B. Defäkation, Miktion) und die Ausatmung (exspiratorische Atemhilfsmuskeln).

Im Einzelnen bewirkt eine beidseitige Kontraktion der seitlichen Bauchmuskeln eine Bauchpresse (alle) und Ventralflexion des Rumpfes (Internus und Externus). Die einseitige Kontraktion führt – abhängig vom Muskel – zu einer ipsilateralen Lateralflexion (Internus und Externus), ipsilateralen Rotation (Internus und Transversus) oder kontralateralen Rotation (Externus).

Pathologie

Die Bauchmuskeln sind wichtige Antagonisten der Rückenmuskulatur. Bei untrainierten und gering ausgeprägten Bauchmuskeln übernehmen die Rückenmuskeln die Überhand und der Körper nimmt eine passive schlaffe Haltung ein. Langfristig droht eine Hyperlordosierung der Lendenwirbelsäule.

Eine Insuffizienz der seitlichen Bauchmuskeln und ihrer Aponeurosen (z.B. bei Adipositas oder physiologisch bei Schwangerschaft) kann eine Rektusdiastase verursachen, bei der die Rektusscheiden in der Linea alba auseinanderweichen. Die dadurch entstehende Lücke wird durch die Bauchwandfaszie gefüllt, die an dieser Stelle stark verdünnt ist. Im Gegensatz zur Bauchwandhernie liegt bei der Rektusdiastase allerdings keine Bruchpforte vor und sie bleibt meistens beschwerdefrei.

Hol' dir kostenlos den Rest dieses Artikels
Erstelle dir ein Konto und du bekommst Zugang zum Rest des Artikels, plus Videos und Trainings, damit du all die Informationen behältst - alles kostenlos. Du bekommst ausserdem Zugang zu Artikeln, Videos und Trainings über andere anatomische Themen.
Erstelle dein kostenloses Konto ➞
Quellen anzeigen

Quellen:

  • D. Drenckhahn, J. Waschke: Taschenbuch Anatomie, 1.Auflage, Urban & Fischer Verlag/Elsevier (2008), S.143
  • M. Schünke, E. Schulte, U. Schumacher: Prometheus – LernAtlas der Anatomie – Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem, 2.Auflage, Thieme Verlag (2007), S.150-155, 176-177
  • F. Largiadèr, H.-D. Saeger, M. Keel: Checkliste Chirurgie, 10.Auflage, Thieme Verlag (2012), S.472
  • V. Schumpelick: Hernien, 4.Auflage, Thieme Verlag (2000), S.3-9, 35
  • J. Kirsch et. al.: Taschenlehrbuch Anatomie, 1.Auflage, Thieme Verlag (2010), S.134-138

Autor & Layout:

  • Achudhan Karunaharamoorthy
  • Christopher A. Becker

Illustratoren: 

  • Musculus obliquus externus abdominis - Yousun Koh 
  • Musculus transversus abdominis - Yousun Koh 
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Deine nächsten Lernetappen

Artikel (Du bist hier)
Andere Artikel
Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Sidebar ebook trimmed
Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.