EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Vena basilica lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Trainings, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 931.206 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Vena basilica

Am Arm unterscheidet man zwischen den tiefen und oberflächlichen (epifaszialen) Venen. Aus den oberflächlichen Venennetzen der Hand entspringen dabei zwei große Venen: die Vena basilica und die Vena cephalica.

Diese liegen subkutan und sind in ihrem Verlauf recht variabel. Die Vena basilica (Basilarvene) ist die Hautvene der Ulnarseite der oberen Extremität.

Einführung

Videoempfehlung: Nerven und Gefäße des Oberarms
Arterien, Venen und Nerven des Oberarms und der Schulter.

Verlauf

Die V. basilica antebrachii beginnt am ulnaren Rand des Handrückens und gelangt auf die Beugerseite des Unterarms. In der Ellenbeuge nimmt sie die V. mediana cubiti auf. Diese verbindet die V. basilica und V. cephalica miteinander und liegt meistens auf der Aponeurosis bicipitalis.

Proximal der Ellenbeuge verläuft die V. basilica antebrachii als V. basilica im Sulcus bicipitalis medialis zwischen M. biceps und M. triceps brachii. In der Mitte des Oberarms durchbohrt sie die Fascia brachialis (Hiatus brachialis) und mündet kurz vor der Axilla in eine der beiden Vv. brachiales.

Vena basilica / Basilarvene (ventrale Ansicht)

Variationen

Das oberflächliche Venensystem am Oberarm ist höchst variabel, z.B. liegt auf der Beugerseite häufig eine kräftige V. mediana antebrachii zwischen der V. basilica und V. cephalica vor. Außerdem kann ein zusätzlicher Ast der V. cephalica ausgebildet sein, der sich in der Ellenbeuge in eine V. mediana basilica und V. mediana cephalica aufteilt.

Klinik

Die subkutan in der Ellenbeuge liegenden Venen werden häufig zur Blutentnahme für Laboruntersuchungen und zur Injektion von Pharmaka genutzt. Dabei ist das Vorkommen einer A. brachialis superficialis als Varietät zu beachten.

Die Nadel sollte in einem flachen Winkel angesetzt werden, sonst besteht die Gefahr einer Punktion der A. brachialis durch die Vene und die Aponeurosis bicipitalis hindurch.

Du willst mehr über das Thema Vena basilica lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Trainings, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 931.206 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen:

  • G. Aumüller, G. Aust, A. Doll et al.: Duale Reihe Anatomie, 2. überarbeitete Auflage, Georg Thieme Verlag KG (2010), S. 416-417
  • M. Schünke, E. Schulte, U. Schumacher et al.: Prometheus LernAtlas der Anatomie- Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, Georg Thieme Verlag (2012), S. 375, 377
  • D. Drenckhahn, J. Waschke: Taschenbuch Anatomie, Urban & Fischer Verlag/Elsevier (2008), S. 59

Autor:

  • Laura Jung

Illustratoren: 

  • Vena basilica / Basilarvene (Querschnittsanatomie) - National Library of Medicine
  • Vena basilica / Basilarvene (ventrale Ansicht) - Begoña Rodriguez
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Grafiken und Bilder

Nerven und Gefäße des Oberarms und der Schulter

Hauptvenen der oberen und unteren Extremität

Höhe: Musculus biceps brachii

Deine nächsten Lernetappen

Artikel (Du bist hier)
Andere Artikel
Zeige 13 weitere Artikel
Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.