EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Musculus biceps brachii lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Musculus biceps brachii

Der Musculus biceps brachii (Bizeps) ist ein großer, dicker Muskel des Oberarms, der aus zwei Köpfen besteht.

Muskelfakten des M. biceps brachii
Ursprung Tuberculum supraglenoidale, Processus coracoideus 
Ansatz Tuberositas radii 
Innervation N. musculocutaneus
Funktion

Abduktion, Innenrotation, Adduktion und Flexion im Schultergelenk

Flexion und Supination im Ellenbogengelenk

Verlauf und Versorgung

  • Caput longum (langer Kopf): entspringt am Tuberculum supraglenoidale oberhalb der Gelenkpfanne der Scapula. Hier liegt er intrakapsulär, jedoch extrasynovial. Die lange Bizepssehne biegt am Humeruskopf scharf ab und verläuft weiter im Sulcus intertubercularis. Diese Umlenkung wird durch Verstärkungsbänder am Kapselbereich sichergestellt (=Bizepssehnen-Pulley).
  • Caput breve (kurzer Kopf): entspringt am Processus coracoideus der Scapula, wo er teilweise mit der Ursprungssehne des Coracobrachialis verschmolzen ist.

Beide Köpfe vereinen sich auf der Vorderseite des Humerus zu einem großen Muskel, dessen Sehne an der Tuberositas radii des Radius ansetzt.

Distal geht vom Muskel eine Sehnenplatte aus (Aponeurosis bicipitalis, auch: Lacertus fibrosus), die in die tiefe Faszie des Unterarms einstrahlt.

Die Innervation des Muskels erfolgt über den Nervus musculocutaneus (C5-C6), einem Ast des Plexus brachialis.

Merke: Beide Flexoren des Oberarms (M. biceps brachii & M. brachialis) werden vom N. musculocutaneus innerviert!

Topographie

Das Oberflächenrelief der Vorderseite des Oberarms wird entscheidend vom Bizeps bestimmt.

Während die beiden Ursprungssehnen vom Deltoideus bedeckt werden, ist die Ansatzsehne in der Ellenbeuge leicht sicht- und palpierbar.

Seitlich zwischen dem Bizeps und dem Trizeps befinden sich die Bizepsfurchen (Sulcus bicipitalis medialis und lateralis). Hier verlaufen:

Funktion

Der Bizeps ist ein zweigelenkiger Muskel.

Im Schultergelenk

Im Schultergelenk führen beide Muskelköpfe teilweise unterschiedliche Bewegungen aus:

  • Abduktion und Innenrotation: Das Caput longum bewegt den Arm vom Rumpf weg und dreht ihn nach innen.
  • Adduktion: Das Caput breve dagegen zieht den Arm zurück zum Rumpf.
  • Bei einer gemeinsamen Kontraktion kommt es zu einer Beugung des Arms (Flexion).

Im Ellenbogengelenk

Im Ellenbogengelenk beugt der Muskel den Unterarm (Flexion) und dreht ihn auswärts (Supination). Die Supination ist hierbei beim gebeugten Ellenbogen am kräftigsten.

Zusätzlich zu den Bewegungsfunktionen hat der Bizeps die Aufgabe, den Humeruskopf im Schultergelenk zu unterstützen.

Bist du auf der Suche nach neuen, effektiveren Lernstrategien um dir die vielen anatomischen Strukturen noch besser einprägen zu können? Wie wäre es mit dem Anatomie lernen in 3D?

Wenn du noch mehr über das Ellenbogengelenk und die Muskeln des Oberarms erfahren willst, dann schaue dir doch mal die folgenden Artikel und Videos an. Viel Spaß beim Stöbern!
 

Du willst mehr über das Thema Musculus biceps brachii lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!