EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Vena mesenterica superior lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Vena mesenterica superior

Die V. mesenterica superior (obere Eingeweidevene) drainiert das venöse Blut aus Teilen des oberen Gastrointestinaltraktes. Sie entsteht durch den Zusammenfluss derjenigen Venen, die das Blut der entsprechenden Organe des Verdauungstraktes führen.

Dorsal des Pankreas (Bauchspeicheldrüse) vereinigt sie sich mit der V. splenica (Milzvene) zur V. portae hepatis (Pfortader).

Inhalt
  1. Verlauf
  2. Klinik
+ Zeige alles

Verlauf

Der venöse Abfluss der Verdauungsorgane, die durch Äste der A. mesenterica superior (obere Eingeweidearterie) versorgt werden, erfolgt über die parallel zu den Arterien verlaufenden Venen in die V. mesenterica superior. Das sind Teile des Pankreas, das distale Duodenum (Zwölffingerdarm), Jejunum (Leerdarm), Ileum (Krummdarm), Colon ascendens (aufsteigender Dickdarm) sowie die proximalen 2/3 des Colon transversum (querverlaufender Dickdarm). 

Bei den begleitenden Venen handelt es sich um:

  • die V. gastroomentalis dextra (rechte Magennetzvene),
  • die Vv. pancreaticae (Bauchspeicheldrüsenvenen),
  • die V. pancreaticoduodenalis inferior, die Teil des unteren Pankreasarkarde ist,
  • die Vv. jejunales (Leerdarmvene) und ileales (Krummdarmvene), welche im Mesenterium (Dünndarmgekröse) verlaufen,
  • die V. ileocolica, welche zuvor Zufluss aus den Vv. ceacales anterior und posterior (Blinddarmvenen) und der V. appendicularis (Wurmfortsatzvene) enthält,
  • die V. colica dextra (rechte Dickdarmvene),
  • die V. colica media (mittlere Dickdarmvene)

Nachdem sich die einzelnen Venen der unpaaren Verdauungsorgane zur V. mesenterica superior vereinigt haben, läuft diese rechts der A. mesenterica superior durch das Mesenterium. Dies verlässt sie am Unterrand des Pankreas um sich hinter dem Pankreas, etwa auf Höhe des zweiten Lendenwirbelkörpers, mit der V. splenica, die bereits das venöse Blut der V. mesenterica inferior (untere Eingeweidevene) führt, zur V. portae hepatis zu vereinigen.

Die V. portae hepatis leitet somit das Blut des gesamten Gastrointestinaltraktes, mit Ausnahme des unteren Rektums, in den Leberpfortaderkreislauf, wo eine Entgiftung und Metabolisierung toxischer Blutbestandteile stattfinden kann.

Du willst mehr über das Thema Vena mesenterica superior lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!