EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Vena ophthalmica superior lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Trainings, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 852.397 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Vena ophthalmica superior

Die Vena ophthalmica superior (obere Augenvene) leitet als prominentere der beiden Augenvenen das Blut des Augapfels und der oberen Orbita zum Sinus cavernosus ab. Sie trägt außerdem zum venösen Abfluss der Nasenschleimhaut, des Augenlids und der Siebbeinzellen bei.

Wie die V. ophthalmica inferior besitzt sie Anastomosen zu oberflächlichen und tiefen Gesichtsvenen.

Vena ophthalmica superior / obere Augenvene- lateral links

Verlauf

Vena ophthalmica superior / obere Augenvene - cranial

In ihrem Verlauf und venösen Drainagegebiet entspricht die V. ophthalmica superior größtenteils der gleichnamigen A. ophthalmica superior. Die Vene bildet sich medial des Augapfels aus der V. nasofrontalis, die den Zusammenfluss der V. angularis und der V. supraorbitalis darstellt.

Von dort zieht sie zwischen dem M. rectus superior und dem N. opticus schräg durch die Orbita in Richtung des Anulus tendineus communis. Sie tritt außerhalb dessen durch die zwischen Ala major und Ala minor ossis sphenoidalis (großer und kleiner Keilbeinflügel) gelegene Fissura orbitalis superior aus der Orbita in die mittlere Schädelgrube ein, um intrakraniell in den Sinus cavernosus zu münden und so Anschluss an die venösen Hirnblutleiter (Sinus durae matris) zu erhalten.

Zuflüsse

In ihrem Verlauf erhält die V. ophthalmica superior v.a. Zuflüsse aus dem Augapfel:

  • Vv. vorticosae
  • Vv. ciliares anteriores
  • V. centralis retinae
  • Vv. episclerales
  • Vv. conjunctivales

Des Weiteren nimmt sie auch Zuflüsse aus der Orbita und deren Umgebung, von Venen der Tränendrüsen und äußeren Augenmuskeln sowie der Schleimhaut von Nase und Siebbeinzellen auf:

  • V. nasofrontalis
  • V. lacrimalis
  • Vv. ethmoidales

Die V. ophthalmica inferior mündet entweder innerhalb der Orbita oder nach dem Durchtritt der V. ophthalmica superior durch die Fissura orbitalis superior in ihr, kann aber auch getrennt von ihr in den Plexus pterygoideus einfließen.

Klinik

Begünstigt durch die anatomische Enge in der Orbita können sich durch chronische Gefäßwandreizungen abnormale Verbindungen zwischen der V. ophthalmica superior und umliegenden Arterien ausbilden.

Diese sogenannten intraorbitalen arteriovenösen Fisteln stellen einen Untertyp der duralen arteriovenösen Fisteln (dAVF) zwischen meningealen Arterien und den venösen Hirnblutleitern dar. Die entstehende Stase des Blutes an der Fistel führt zu einem Druckanstieg im lokalen venösen System, der die klinische Symptomatik hervorruft.

In der ophthalmologischen Untersuchung zeigen sich vergrößerte episklerale Gefäße, Exophthalmus (Hervortreten des Augapfels), Diplopie (Sehen von Doppelbildern) und partieller bis vollständiger Sehverlust. Sekundär kann ein durch den veränderten Blutfluss hervorgerufener Endothelschaden und die Stase des Blutes zu einer Thrombose in der V. ophthalmica superior führen.

Sie geht häufig mit einer Exazerbation der ophthalmologischen Symptomatik einher. Begünstigend wirken hierbei der geschlängelte Verlauf der relativ engen V. ophthalmica superior sowie bereits bestehende orbitale Entzündungen, Gefäßmalformationen und Bifurkationen proximal der Fistel.

Du willst mehr über das Thema Vena ophthalmica superior lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Trainings, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 852.397 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Autor: Sophie Kompe

Review: Achudhan Karunaharamoorthy

Illustratoren:

  • Yousun Koh : Vena ophthalmica superior / obere Augenvene- lateral links
  • Paul Kim: Vena ophthalmica superior / obere Augenvene - kranial

Quellen:

  • G. Aumüller, G. Aust, A. Doll et al.: Duale Reihe Anatomie, 2. Auflage, Georg Thieme Verlag (2010), S. 861, 887
  • J. Kirsch, C. A. May, D. Lorke et al.: Taschenlehrbuch Anatomie, Georg Thieme Verlag (2011), S. 911
  • T. H. Schiebler, H.-W. Korf: Anatomie, 10. Auflage, Steinkopff-Verlag (2007), S. 587, 628, 702
  • K. Zilles, B. N. Tillmann: Anatomie, Springer (2010), S. 135, 682
  • Dr. B. Anvekar: Superior Ophthalmic Vein. Dr Balaji Anvekar´s Neuroradiology Cases, http://www.neuroradiologycases.com/2012/03/superior-ophthalmic-vein.html (abgerufen am 23. August 2017)
  • C.-Y. Wang, L.-C. Wei, Y.-S. Tsuei et al.: Intraorbital arteriovenous fistula of the ophthalmic vein-embolization using the thrombosed superior ophthalmic vein approach. Canadian Journal of Ophthalmology (2016), Band 52, Auflage 1, S. e34-e37
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Atlasbilder

Blutgefäße der Orbita

Blutgefäße des Auges

Fissura orbitalis superior und inferior

Deine nächsten Lernetappen

Artikel (Du bist hier)
Andere Artikel
Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.