EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Arteria glutea superior lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Trainings, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 852.397 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Arteria glutea superior

Die A. glutea superior (obere Gesäßarterie) stammt aus der A. iliaca interna, zieht durch das Foramen suprapiriforme und versorgt hauptsächlich die kraniale Gesäßmuskulatur.

Verlauf

Arteria glutea superior / obere Gesäßarterie - dorsale Ansicht

Die A. glutea superior ist einer der größten Äste der A. iliaca interna, die wiederum zusammen mit der A. iliaca externa die beiden Äste der A. iliaca communis bildet. Die A. glutea superior ist im Gegensatz zu viszeralen (organversorgenden) Ästen Teil der parietalen (wandversorgenden) Gefäßgruppe der A. iliaca interna.

Arteria iliaca interna / innere Darmbeinarterie - dorsale Ansicht

Nachdem sie aus der A. iliaca interna abgegangen ist, verlässt sie das Becken mit gleichnamiger Vene und Nerv durch das Foramen suprapiriforme.

Das Versorgungsgebiet der Arterie entspricht weitestgehend dem Innervationsgebiet des N. gluteus superior: Beide versorgen die Mm. gluteus medius und minimus. Darüber hinaus kann die A. glutea superior Teile des M. piriformis und M. gluteus maximus versorgen.

Musculus gluteus minimus / kleiner Gesäßmuskel - dorsale Ansicht

Musculus gluteus medius / mittlerer Gesäßmuskel - dorsale Ansicht


Die Vasa gluteae superiora und inferiora können in der anatomischen Präparation nach scharfer Durchtrennung des M. gluteus maximus betrachtet werden.

Äste

Ramus superficialis

Der Ramus superficialis der A. glutea superior liegt an der ventralen Fläche des M. gluteus maximus und versorgt diesen zusammen mit der A. glutea inferior. Die Aa. glutea superior und inferior bilden hier Anastomosen. Die zahlreichen kleinen Äste, die durch den M. gluteus maximus in Richtung der Haut ziehen, können nach Präparation der Cutis und Subcutis betrachtet werden.

Musculus gluteus maximus / großer Gesäßmuskel - dorsale Ansicht

Ramus profundus

Der Ramus profundus der A. glutea superior versorgt die Mm. piriformis, gluteus medius und minimus.

Weitere Anastomosen

Die A. glutea superior kann Gefäßverbindungen mit der A. circumflexa femoris lateralis bilden, einer Arterie aus der A. profunda femoris, welche lateral um das Collum femoris zieht.


 

Klinik

Im Erwachsenen- wie im Kindesalter kann die Unterbrechung der Durchblutung des Caput femoris zur Osteonekrose des Hüftkopfes führen.

Ursachen sind unter anderem

  • Trauma,
  • intraartikuläre Hämatome,
  • Medikamente (z.B. eine repetitive Kortison- oder Zytostatikabehandlung) und
  • Infektion.

Klinische Symptome sind in die Leiste ausstrahlende Schmerzen, Bewegungseinschränkung und Verlust der Belastungsfähigkeit des Beins. Die Diagnostik basiert hauptsächlich auf klinischer Untersuchung sowie Röntgen- und MRT-Bildgebung.

Therapeutisch kommt bei fortgeschrittenen Stadien ein Revaskularisationsversuch der Osteonekrose in Frage. In einer klinischen Studie wurde die autologe Transplantation eines Beckenspans mit Teilen des R. profundus der A. glutea superior überprüft. Es zeigte sich, dass diese Revaskularisationsmethode bezüglich postoperativem klinischem Fortschritt der Transplantation eines Beckenspans mit Teilen der A. circumflexa ilium profunda überlegen ist.
 

Du willst mehr über das Thema Arteria glutea superior lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Trainings, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 852.397 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen

  • F. Paulsen, J. Waschke: Sobotta: Allgemeine Anatomie und Bewegungsapparat, 23. Auflage, Elsevier (2010):
  • G. Aumüller, G. Aust, A. Doll et al.: Duale Reihe Anatomie, 2. Auflage, Georg Thieme Verlag (2010): S. 334, 779, 800
  • H. Maier, A. Winkelmann: Präparierkurs: Präparierkurs: Präparieranweisungen und Theorie, 5. Auflage, Lehmanns Media (2009): S. 155, 156, 
  • F. U. Niethard, J. Pfeil, P. Biberthaler: Duale Reihe Orthopädie und Unfallchirurgie, 6. Auflage, Georg Thieme Verlag (2009): S. 156 ff.
  • G. Schwetlick, U. Weber, V. Klingmüller et al.: Der gefäßgestielte Arteria-glutea-superior-Beckenspan—ein neues Konzept zur Revaskularisierung der Hüftnekrose des Erwachsenen. European Journal of Trauma and Emergency Surgery. (1990), 16 (2): 75-79

Artikel, Review, Layout

  • Tobias Schreiber
  • Dr. med. Charlotte Barthe

Illustrationen

  • Arteria glutea superior / obere Gesäßarterie - dorsale Ansicht - Liene Znotina
  • Arteria iliaca interna / innere Darmbeinarterie - dorsale Ansicht - Begoña Rodriguez
  • Musculus gluteus minimus / kleiner Gesäßmuskel - dorsale Ansicht - Liene Znotina
  • Musculus gluteus medius / mittlerer Gesäßmuskel - dorsale Ansicht - Liene Znotina
  • Musculus gluteus maximus / großer Gesäßmuskel - dorsale Ansicht -  Liene Znotina
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Atlasbilder

Nerven / Blutgefäße von Hüfte und Oberschenkel

Hauptarterien der unteren Extremität

Blutgefäße des männlichen Beckens

Deine nächsten Lernetappen

Artikel (Du bist hier)
Andere Artikel
Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.