EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Arteria subclavia lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.096.001 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Arteria subclavia

Die Arteria subclavia (Schlüsselbeinarterie) und ihre Äste sind die wichtigsten Arterien zur Versorgung von Schulter, Oberarm und Ellenbogen. Zudem versorgen sie den Hals, den okzipitalen Teil des Gehirns und die vordere Thoraxwand.

Kurzfakten
Ursprung

links: Aortenbogen;

rechts: gemeinsamen mit der Arteria carotis communis im Truncus brachiocephalicus

Äste

Arteria thoracica interna

Truncus thyrocervicalis

Truncus costocervicalis

Arteria vertebralis

Funktion Blutversorgung der oberen Extremität, sowie Teile der Hals- und Thoraxregion

Verlauf

Die A. subclavia entspringt rechts aus dem Truncus brachiocephalicus (A. subclavia dextra), links ist sie ein direkter Ast des Aortenbogens (A. subclavia sinistra).

Sie verläuft durch die hintere Skalenuslücke zwischen den Mm. scaleni anterior und medius, lagert sich dort kaudal und ventral den Trunci des Plexus brachialis an. Mit diesen zieht sie anschließend zwischen der ersten Rippe und der Clavicula hindurch. Distal der Clavicula verläuft sie weiter als A. axillaris Richtung Axilla.

Äste

Arteria vertebralis

Sie zieht zwischen dem M. longus colli und dem M. scalenus anterior nach kranial zum sechsten Halswirbel (C6). Dort tritt sie durch das Foramen transversarium und verläuft weiter durch die Foramina transversaria des fünften bis ersten Halswirbels (C5 - C1). Am C1 schwenkt sie nach posterior, durchdringt die Membrana atlanticooccipitalis und die Dura mater und zieht durch das Foramen magnum ins Schädelinnere.

Im Schädelinneren vereinigt sie sich mit der A. vertebralis der Gegenseite zur A. basilaris, die den Hirnstamm, das Kleinhirn und Teile des Endhirns versorgt.

Arteria vertebralis / Wirbelarterie (ventrale Ansicht)

Arteria thoracica interna

Ein kleiner Ast verläuft etwa 1 cm parallel zum Brustbeinrand abwärts und dient der Versorgung der Interkostalmuskeln, des Zwerchfells und der Mamma. Klinisch wird er auch als A. mammaria interna bezeichnet.

Arteria thoracica interna (ventrale Ansicht)

Truncus thyrocervicalis

Der kurze, aber kräftige Gefäßstamm geht nach kranial ab und spaltet sich in drei Äste zur Versorgung lateraler Strukturen an der Halsbasis und der Schilddrüse auf. Er kann sehr unterschiedlich ausgebildet sein.

Truncus costocervicalis

Ein nach dorsal und kaudal gerichteter Gefäßstamm, der sich nach kurzem Verlauf in zwei Äste zur Versorgung der Nackenmuskeln und des ersten Interkostalraums verzweigt.

Klinik

Äste der A. subclavia und A. axillaris sind im Schulterbereich über Anastomosen miteinander verbunden. Bei blutenden Verletzungen oder Operation im Schulterbereich müssen deshalb beide Arterienenden unterbunden werden.

Eine Stenose der A. subclavia oder des Truncus brachiocephalicus, auch Subclavian-steal-Syndrom genannt, ist eine Erkrankung, die v.a. bei Menschen mit Arteriosklerose und Vaskulitiden auftritt. Um den verminderten Blutfluss im Arm zu kompensieren, kommt es hierbei zu einer verstärkten Kollateralisierung bis hin zu einem Strömungsumkehr in der A. vertebralis (Subclavian-steal-Phänomen).

Die Betroffenen können Zeichen einer Minderdurchblutung des Gehirns (z.B. Schwindel, Bewusstlosigkeit) oder Beschwerden im Arm haben, bleiben aber in den meisten Fällen asymptomatisch. Auffällig ist auch ein großer Blutdruckunterschied (>20 mmHg) zwischen dem linken und rechten Arm.

Du willst mehr über das Thema Arteria subclavia lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.096.001 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen:

  • G. Aumüller, G. Aust, A. Doll et al.: Duale Reihe Anatomie, 2. Überarbeitete Auflage, Georg Thieme Verlag KG (2010), S. 412-414, 1055
  • M. Schünke, E. Schulte, U. Schumacher et al.: Prometheus LernAtlas der Anatomie - Kopf, Hals und Neuroanatomie, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, Georg Thieme Verlag (2012), S. 88-89
  • M. Schünke, E.Schulte, U. Schumacher et al.: Prometheus LernAtlas der Anatomie - Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, Georg Thieme Verlag (2012), S. 354-355
  • D. Drenckhahn, J. Waschke: Taschenbuch Anatomie, Urban & Fischer Verlag/Elsevier (2008) S. 196-197
  • A. M. Sattler: Fallbuch - Kardiologie und Angiologie, Georg Thieme Verlag (2007), S. 135-137

Autor:

  • Laura Jung

Illustratoren:

  • Arteria vertebralis / Wirbelarterie - ventrale Ansicht - Yousun Koh
  • Arteria thoracica interna - ventrale Ansicht - Yousun Koh
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Grafiken und Bilder

Lerne weiter

Weitere Artikel lesen

Zeige 18 weitere Artikel

Videos anschauen

Quiz starten

Atlas durchstöbern

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.