Englisch Kontakt Hilfe Login Registrieren

Arteria subclavia

Inhalt

Einführung

Die Arteria subclavia (Schlüsselbeinarterie) und ihre Äste sind die wichtigsten Arterien zur Versorgung von Schulter, Oberarm und Ellenbogen. Zudem versorgen sie den Hals, den okzipitalen Teil des Gehirns und die vordere Thoraxwand.

Nerven und Gefäße des Oberarms
Videoempfehlung: Nerven und Gefäße des Oberarms
Arterien, Venen und Nerven des Oberarms und der Schulter.

Verlauf

Die A. subclavia entspringt rechts aus dem Truncus brachiocephalicus (A. subclavia dextra), links ist sie ein direkter Ast des Aortenbogens (A. subclavia sinistra). Sie verläuft durch die hintere Skalenuslücke zwischen den Mm. scaleni anterior und medius, lagert sich dort kaudal und ventral den Trunci des Plexus brachialis an. Mit diesen zieht sie anschließend zwischen der ersten Rippe und der Clavicula hindurch. Distal der Clavicula verläuft sie weiter als A. axillaris Richtung Axilla.

Äste

Arteria vertebralis

Sie zieht zwischen dem M. longus colli und dem M. scalenus anterior nach kranial zum sechsten Halswirbel (C6). Dort tritt sie durch das Foramen transversarium und verläuft weiter durch die Foramina transversaria des fünften bis ersten Halswirbels (C5 - C1). Am C1 schwenkt sie nach posterior, durchdringt die Membrana atlanticooccipitalis und die Dura mater und zieht durch das Foramen magnum ins Schädelinnere. Dort vereinigt sie sich mit der A. vertebralis der Gegenseite zur A. basilaris, die den Hirnstamm, das Kleinhirn und Teile des Endhirns versorgt.

Arteria thoracica interna

Dieser kleiner Ast verläuft etwa 1 cm parallel zum Brustbeinrand abwärts und dient der Versorgung der Interkostalmuskeln, des Zwerchfells und der Mamma. Klinisch wird er auch als A. mammaria interna bezeichnet.

Truncus thyrocervicalis

Der kurze, aber kräftige Gefäßstamm geht nach kranial ab und spaltet sich in drei Äste zur Versorgung lateraler Strukturen an der Halsbasis und der Schilddrüse auf. Er kann sehr unterschiedlich ausgebildet sein.

Truncus costocervicalis

Ein nach dorsal und kaudal gerichteter Gefäßstamm, der sich nach kurzem Verlauf in zwei Äste zur Versorgung der Nackenmuskeln und des ersten Interkostalraums verzweigt.

Hol' dir kostenlos den Rest dieses Artikels
Erstelle dir ein Konto und du bekommst Zugang zum Rest des Artikels, plus Videos und Trainings, damit du all die Informationen behältst - alles kostenlos. Du bekommst ausserdem Zugang zu Artikeln, Videos und Trainings über andere anatomische Themen.
Erstelle dein kostenloses Konto ➞
Quellen anzeigen

Quellen:

  • G. Aumüller, G. Aust, A. Doll et al.: Duale Reihe Anatomie, 2. Überarbeitete Auflage, Georg Thieme Verlag KG (2010), S. 412-414, 1055
  • M. Schünke, E.Schulte, U. Schumacher: Prometheus LernAtlas der Anatomie - Kopf, Hals und Neuroanatomie, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, Georg Thieme Verlag (2012), S. 88-89
  • M. Schünke, E.Schulte, U. Schumacher et al.: Prometheus LernAtlas der Anatomie - Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, Georg Thieme Verlag (2012), S. 354-355
  • D. Drenckhahn, J. Waschke: Taschenbuch Anatomie, Urban & Fischer Verlag/Elsevier (2008) S. 196-197
  • A. M. Sattler: Fallbuch - Kardiologie und Angiologie, Georg Thieme Verlag (2007), S. 135-137

Autor:

  • Laura Jung

Illustratoren: 

  • Arteria subclavia (ventrale Ansicht, ohne Clavicula) - Yousun Koh 
  • Arteria subclavia sinistra (laterale Ansicht) - Yousun Koh 
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Deine nächsten Lernetappen

Artikel (Du bist hier)
Andere Artikel
Gut gemacht!
Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.