EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Musculus abductor pollicis longus lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Musculus abductor pollicis longus

Der Musculus abductor pollicis longus (langer Daumenspreizer) wird zu den tiefen Extensoren der Hand und Finger gezählt. Funktionell und anatomisch besteht ein enger Zusammenhang mit dem M. extensor pollicis brevis.

Kurzfakten
Ursprung Ulna, Membrana interossea antebrachii, Radius
Ansatz Os metacarpi I, Os trapezium
Innervation Nervus radialis
Funktion

Im Daumensattelgelenk

- Abduktion

- Extension

Im Handgelenk

- Radialabduktion

- Flexion

Verlauf und Versorgung

Die Fasern des M. abductor pollicis longus entspringen proximal des M. extensor pollicis brevis an der

  • dorsalen Ulnaseite,
  • der Dorsalseite der Membrana interossea antebrachii und
  • dem Radius (ebenfalls an der Dorsalseite bzw. der Extensorenseite des Unterarms).

Von dort aus zieht der M. abductor pollicis longus schräg nach distal und radial entlang der Dorsalseite des Unterarms zum Daumen, genauer dem Os metacarpi I (1. Mittelhandknochen) und zum Os trapezium (großes Vieleckbein).

Kurz vor ihrem Ansatz werden die Sehnen des M. abductor pollicis longus und des M. extensor pollicis brevis von der A. radialis unterkreuzt, die von der Dorsalseite des Unterarms auf die Palmarseite der Hand zieht. Die Sehnen dieser beiden Muskeln verlaufen gemeinsam im 1. Sehnenscheidenfach unter dem Retinaculum extensorum.

Die Blutversorgung erfolgt durch Äste der A. ulnaris wie die A. membrana interossea posterior und der A. radialis. Die venöse Drainage erfolgt in die tiefen Venen des Unterarmes (Vv. radiales, ulnares und interosseae). 

Innerviert wird der M. abductor pollicis longus durch den R. profundus des N. radialis.

Funktion

Die Funktion des M. abductor pollicis longus besteht in der Abduktion (Abspreizen) und Extension im Art. carpometacarpalis I (Daumensattelgelenk) sowie der Radialabduktion und Flexion im Handgelenk.

Damit ist er ebenso wie die Thenarmuskeln (Muskeln des Daumenballens) für die Feinmotorik des Daumens und der Hand zuständig.

In den folgenden Materialien kannst du mehr über dieses Thema lernen: 

Du willst mehr über das Thema Musculus abductor pollicis longus lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!