EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Arteria ulnaris lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Arteria ulnaris

Die Arteria ulnaris (Ellenarterie) ist der stärkere der beiden Endäste der A. brachialis. Zu ihrem Versorgungsgebiet zählen:

  • die Ulna (Elle)
  • die Flexoren der Ulnarseite des Unterarms
  • die tiefe Hohlhand
  • der Mittel- bis kleiner Finger
  • die Ulnarseite des Zeigefingers
Kurzfakten
Anatomie Einer der Endäste der Arteria brachialis, bildet gemeinsam mit der A. radialis den Arcus palmaris superficialis et profundus
Versorgungsgebiet Unterarm und Hand
Inhalt
  1. Einführung
  2. Verlauf
  3. Äste 
  4. Klinik
+ Zeige alles

Einführung

Verlauf

In der Ellenbeuge geht die A. ulnaris auf Höhe des distalen Humerus aus der A. brachialis hervor. Sie verläuft zwischen den oberflächlichen und tiefen Fingerbeugern an der ulnaren Seite des Unterarms mit dem N. ulnaris zur Guyon-Loge (Canalis ulnaris) an der Handwurzel. Als Leitmuskel dient der M. flexor carpi ulnaris.

An der Handwurzel zieht die Arterie über dem Retinaculum flexorum und somit über dem Karpaltunnel (Canalis carpi). Die A. ulnaris bildet den Hauptzufluss zum oberflächlichen Hohlhandbogen (Arcus palmaris superficialis).

Äste 

Die A. ulnaris gibt im Verlauf eine Reihe von Ästen ab. Distal mündet sie im Arcus palmaris superficialis, den sie gemeinsam mit dem R. palmaris superficialis der A. radialis bildet.

  • A. recurrens ulnaris - Dieser erste Ast läuft unter dem M. pronator teres zurück zum Rete articulare cubiti.
  • A. interossea communis - Sie zweigt sich auf Höhe des M. pronator teres ab und ist der stärkste Ast der A. ulnaris. Unmittelbar darauf teilt sie sich in die A. interossea anterior und posterior auf.
  • A. nutricia ulnae - Sie zieht in das Foramen nutricium der Ulna und versorgt den Knochen.
  • R. carpalis dorsalis - Dieser Ast entspringt auf Höhe des Os pisiforme und speist das Rete carpale dorsale.
  • R. carpalis palmaris - Er zweigt sich distal des M. pronator quadratus ab und führt Blut zum Rete carpale palmare.
  • R. palmaris profundus -  Dieser Ast spaltet sich in der Guyon-Loge zwischen Os pisiforme und dem Hamulus des Os hamatum ab. Zusammen mit dem R. profundus des N. ulnaris zieht er nach radial in die tiefe Hohlhand. Dort bildet er mit der A. radialis den Arcus palmaris profundus.
  • Arcus palmaris superficialis - Die A. ulnaris endet im Arcus palmaris superficialis, der auf Höhe der Mitte der Mittelhandknochen unter der Palmaraponeurose auf den Sehnen der langen Fingerbeuger liegt. Er dient im Wesentlichen der Versorgung der Finger.

Der Arcus palmaris superficialis entsendet die Aa. digitales palmares communes, deren Endäste - die Aa. digitales palmares propriae - die drei ulnaren Finger beidseitig und die Ulnarseite des Zeigefingers bis zum Endglied versorgen. Zwischen Arcus palmaris superficialis und dem R. palmaris superficialis der A. radialis bestehen Querverbindungen.

Auf der Suche nach effektiven Lernstrategien? Versuche doch einmal die Anatomie ganzheitlich zu erlernen!

Vertiefe dein Wissen mithilfe der folgenden Lerneinheit:

Du willst mehr über das Thema Arteria ulnaris lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!