EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Musculus flexor carpi ulnaris lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.229.996 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Musculus flexor carpi ulnaris

Der Musculus flexor carpi ulnaris (ellenseitiger Handbeuger) ist der am weitesten ulnar gelegene Muskel der Gruppe der ventralen Unterarmmuskulatur.

Kurzfakten
Ursprung

Epicondylus medialis humeri (Caput humerale)

Olecranon (Caput ulnare)

Ansatz Os pisiforme, Hamulus ossis hamati, Os metacarpale V
Innervation Nervus ulnaris
Funktion

Ulnarabduktion der Hand

Flexion im Handgelenk und Ellenbogengelenk

Verlauf und Versorgung

Der Musculus flexor carpi ulnaris ist ein zweiköpfiger Muskel. Er besitzt ein Caput humerale mit Ursprung am Epicondylus medialis humeri und ein Caput ulnare, welches vom Olecranon entspringt. 

Er zieht an der Ulnarseite des ventralen Unterarms nach distal und zählt zu den oberflächlichen Unterarmflexoren. Zu diesen gehören auch die

Der Musculus flexor carpi ulnaris setzt an zwei Handwurzelknochen, genauer gesagt am Os pisiforme, dem Hamulus ossis hamati und der Basis des fünften Metakarpalknochens an. 

Die Innervation erfolgt, im Gegensatz zu den anderen Handflexoren, die fast ausschließlich durch den Nervus medianus innerviert werden, durch den Nervus ulnaris (C8-Th1).

Videoempfehlung: Oberflächliche Flexoren des Unterarms
Ursprung, Ansatz, Innervation und Funktion der fünf oberflächlichen Flexoren des Unterarms.

Die besondere Innervation lässt sich dadurch gut merken, dass der Musculus flexor carpi ulnaris die Leitstruktur für die A., V. und den N. ulnaris bildet, welche unter ihm nach distal ziehen. Der Puls der A. ulnaris ist distal neben der Sehne des Musculus flexor carpi ulnaris zu tasten. Diese Arterie versorgt den Muskel zusammen mit der Arteria recurrens ulnaris posterior.

Funktion

Die stärkste Wirkung des Musculus flexor carpi ulnaris ist die Ulnarabduktion der Hand. Des Weiteren unterstützt er die Flexion des Handgelenks und die Flexionsbewegung im Ellenbogengelenk.

Ulnarflexion - Darstellung aus Vorderansicht


Die Anatomie einer Struktur kannst du dir besser merken, wenn du auch mit den umliegenden Strukturen vertraut bist. Nachfolgend haben wir Lernmedien zusammengestellt, durch die du noch einmal die Inhalte zu den Unterarmflexoren, den versorgenden Nerven und Blutgefäßen wiederholen und festigen kannst.

Klinik

Durch langjährige körperliche Belastung der Unterarmflexoren (z.B. durch das Heben oder Wenden von schweren Gegenständen) können Kalzifizierungen in der Sehne des Musculus flexor carpi ulnaris oder anderen Unterarmmuskeln auftreten.

Diese verursachen Schmerzen, vor allem bei der Handflexion und Ulnarabduktion und können gelegentlich als knotige Veränderungen getastet werden. Andere Ursachen für Kalzifizierungen von Sehnen sind Hyperkalziämie und das autoimmune CREST-Syndrom (Calcinosis, Raynaud-Syndrom, Esophagitis, Sklerodermie, Teleangiektasien).

Diagnostisch sind die klinische Untersuchung mit Prüfung von Kraftgraden, Bewegungsausmaß und Palpation sowie Röntgenaufnahmen relevant. Durch konservative Therapie mit Änderung oder zeitweiser Pausierung der Belastung und gegebenenfalls einer Schmerztherapie mit NSAR (Nicht-steroidale Antirheumatika) können in vielen Fällen zufriedenstellende Ergebnisse erzielt werden.

Du willst mehr über das Thema Musculus flexor carpi ulnaris lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.229.996 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen:

  • G. Aumüller, G. Aust, A. Doll et al.: Duale Reihe Anatomie, 2. Auflage, Georg Thieme Verlag (2010), S. 443, 452, 454, 458
  • F. Paulsen, J. Waschke: Sobotta: Allgemeine Anatomie und Bewegungsapparat, 23. Auflage, Elsevier (2010): S. 175, 176
  • S. Robertson, H. Knipe: Flexor carpi ulnaris. Radiopaedia.org, https://radiopaedia.org/articles/flexor-carpi-ulnaris (aufgerufen 01/2018)
  • M. Edmondson, A. Skyrme: Occupationally related bilateral calcific tendonitis of Flexor carpi ulnaris: case report. Journal of Orthopaedic Surgery and Research (2009), Band 4, Auflage 33

Artikel, Review, Layout:

  • Tobias Schreiber
  • Dr. med. Charlotte Barthe
  • Nicole Gonzalez

Ilustrationen:

  • Ulnarflexion - Darstellung aus Vorderansicht - Paul Kim
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Grafiken und Bilder

Lerne weiter

Weitere Artikel lesen

Zeige 13 weitere Artikel

Videos anschauen

Zeige 1 weiteres Video

Quiz starten

Atlas durchstöbern

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!