EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Musculus semitendinosus lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Musculus semitendinosus

Musculus semitendinosus, ein zur ischiocruralen Muskulatur gehörender Muskel

Der Musculus semitendinosus (halbsehniger Muskel) ist ein langer schmaler Muskel und zählt zu den Oberschenkelflexoren.

Zusammen mit dem M. semimembranosus und M. biceps femoris bildet er die ischiocrurale Muskelgruppe.

Diese bewirkt aufgrund ihrer Funktionen eine Ausbalancierung des Körpers beim Stehen und Gehen.

Kurzfakten M. semitendinosus
Ursprung Sitzbeinhöcker (Tuber ischiadicum) des Hüftbeins
Ansatz Obere, innere Fläche der Tibia (Pes anserinus superficialis)
Innervation N. ischiadicus
Funktion Streckung und Adduktion im Hüftgelenk, Beugung und Innenrotation im Kniegelenk

Verlauf und Versorgung

Der M. semitendinosus verläuft dorsomedial am Femur. Er hat einen gemeinsamen Ursprung (Caput commune) mit dem Caput longum des M. biceps femoris am Tuber ischiadicum und zieht von dort in Richtung Kniegelenk. Dabei liegt er über dem M. semimembranosus und wird im Verlauf in einer Rille in dessen Aponeurose eingebettet.

Sein Ansatz erfolgt zusammen mit den Sehnen des M. sartorius und M. gracilis am Pes anserinus superficialis an der medialen Tuberositas tibiae. Häufig befindet sich zwischen der Ansatzsehne und dem Ligamentum collaterale tibiale ein Schleimbeutel (Bursa anserina)

Die Innervation erfolgt durch den tibialen Anteil des N. ischiadicus.

Wie lernt man Anatomie eigentlich am besten? Lies dir unseren Lernstrategien Artikel durch!

Funktion

Als Bestandteil der ischiocruralen Muskelgruppe bewirkt der M. semitendinosus eine Extension im Hüftgelenk sowie eine Flexion im Kniegelenk.

Zudem unterstützt er gemeinsam mit dem M. semimembranosus die Innenrotation des Oberschenkels. Beide Muskeln wirken in Zusammenarbeit mit den Mm. sartorius, gracilis und popliteus bei der Innenrotation des Unterschenkels mit.

Durch seinen Ansatz in Form des Pes anserinus superficialis kommt dem M. semitendinosus auch die Aufgabe der Stabilisiation des Kniegelenks zu.

Trainiere dein Können über die Muskeln der Hüfte und des Oberschenkels mit unserem Quiz:

Falls dir jetzt auffällt, dass du dringend die Anatomie des Femurs wiederholen musst, dann schau doch mal durch unsere umfangreiche Bibliothek.

Du willst mehr über das Thema Musculus semitendinosus lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!