EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Adduktoren des Hüftgelenks lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Adduktoren des Hüftgelenks

Die Adduktoren des Hüftgelenks sind Teil der inneren Hüftmuskulatur und erstrecken sich vom unteren Beckenknochen zum Femur und zur Knieregion. Dabei liegen sie zwischen der Extensoren- und Flexorengruppe der Oberschenkelmuskeln.

Die Adduktoren prägen das Oberflächenrelief des medialen Oberschenkels. Innerviert werden sie alle hauptsächlich durch den N. obturatorius, der vom Plexus lumbalis durch den Canalis obturatorius zur Adduktorenloge gelangt; bei zwei Muskeln liegt eine Doppelinnervation vor.

Kurzfakten
M. pectineus Ursprung: Eminentia iliopubica am Pecten ossis pubis
Ansatz: Linea pectinea und Linea aspera des Femurs
M. adductor magnus Ursprung: Ramus inferior des Os pubis, Ramus ossis ischii und Tuber ischiadicum
Ansatz: Linea aspera („fleischiger Ansatz“) und Epicondylus medialis („sehniger Ansatz“)
M. adductor longus Ursprung: Ramus superior des Os pubis und der Symphysis pubica
Ansatz: Linea aspera
M. adductor brevis Ursprung: Ramus inferior des Os pubis
Ansatz: Linea aspera
M. adductor minimus Ursprung: Ramus inferior des Os pubis
Ansatz: Linea aspera
M. gracilis Ursprung: Symphysis pubica
Ansatz: Pes anserinus superficialis der Tibia

Einteilung und Verlauf

Zu den Adduktoren zählen:

Musculus pectineus

Der M. pectineus verläuft von der Eminentia iliopubica am Pecten ossis pubis zur Linea pectinea und Linea aspera des Femurs. Er wird zusätzlich durch den N. femoralis innerviert.

Musculus adductor magnus

Der M. adductor magnus ist einer der größten Muskeln des Menschen. Er entspringt am Ramus inferior des Os pubis, Ramus ossis ischii und Tuber ischiadicum und setzt großflächig an der Linea aspera („fleischiger Ansatz“) und am Epicondylus medialis („sehniger Ansatz“) an.

Der oberflächliche Teil des M. adductor magnus wird vom N. tibialis innerviert.

Musculus adductor longus

Dieser Muskel verläuft vom Ramus superior des Os pubis und der Symphysis pubica zur Linea aspera. Distal bildet er eine Aponeurose, die zum M. vastus medialis zieht (Membrana vastoadductoria).

Musculus adductor brevis

Der M. adductor brevis entspringt am Ramus inferior des Os pubis und setzt an der Linea aspera an.

Musculus adductor minimus

Als M. adductor minimus bezeichnet die inkonstante kraniale Abspaltung des M. adductor magnus, die bei einigen Menschen vorzufinden ist. Er verläuft vom Ramus inferior des Os pubis zur Linea aspera.

Musculus gracilis

Der M. gracilis entspringt am Unterrand der Symphysis pubica und setzt am Pes anserinus superficialis der Tibia an. Seine Sehne ist (gemeinsam mit der Sehne des M. adductor longus) in der Leistenregion einfach zu palpieren.

Versorgung

Die Arteria und Vena femoralis sowie der Nervus saphenus verlaufen in einer Rinne zwischen dem M. adductor magnus, M. adductor longus und M. vastus medialis. Dieser sogenannte Adduktorenkanal (Canalis adductorius) wird ventral von der Membrana vastoadductoria bedeckt. Er mündet distal zwischen dem „fleischigen“ und „sehnigen“ Ansatz des M. adductor magnus (Hiatus adductorius) in die Kniekehle.

Das sind ganz schön viele Strukturen. Da fällt es nicht immer leicht den Überblick zu behalten. Vielleicht kann dir unser Arbeitsblatt zu den Muskeln des Menschen beim Lernen helfen!

Funktion

Wie der Name es vermuten lässt, ist die Hauptfunktion der Adduktoren die Adduktion im Hüftgelenk. Darüber hinaus unterstützen sie die Außenrotation (M. pectineus, M. adductor minimus, brevis und magnus), Innenrotation (sehniger Ansatz des M. adductor magnus), Flexion (alle) und Extension (sehniger Ansatz des M. adductor magnus).

Der M. gracilis bewegt als einziger zweigelenkiger Adduktor auch das Kniegelenk, wo er eine Flexion und Innenrotation bewirkt.

Die Adduktoren kommen insbesondere beim Überschlagen der Beine zum Einsatz und spielen eine sehr wichtige Rolle bei der Stabilisierung des Beckens beim Stehen und Gehen.

Die vorangegangene Beschreibung der Adduktoren des Hüftgelenks ist sicher eine super Übersicht für dich. Natürlich haben wir aber noch mehr Lernmaterial, mit dem du dein Wissen zur Anatomie des Hüftgelenks erweitern und vertiefen kannst. Viel Spaß dabei!

 Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dein Wissen über die Muskeln von Hüfte und Oberschenkel zu testen:

Du willst mehr über das Thema Adduktoren des Hüftgelenks lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!