EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Nervus pectoralis lateralis lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Nervus pectoralis lateralis

Der Nervus pectoralis lateralis (seitlicher Brustnerv) entspringt aus dem Fasciculus lateralis des Plexus brachialis (Armnervengeflecht) und enthält Fasern aus den Rami anteriores der Spinalnerven aus den Segmenten C5-C7.

Er führt motorische Fasern zur Versorgung des M. pectoralis major (großer Brustmuskel) und Teilen des M. pectoralis minor (kleiner Brustmuskel). Es handelt sich um einen kurzen, infraklavikulären Ast des Plexus brachialis. Im Folgenden werden Verlauf und Funktion erklärt und ein kurzer Einblick in die Klink gegeben.

Inhalt
  1. Verlauf
  2. Funktion
  3. Klinik
+ Zeige alles

Verlauf

Der N. pectoralis lateralis wird zu den Schulternerven gezählt und entsteht durch Abspaltung aus dem Fasciculus lateralis im Trigonum deltoideopectorale (Mohrenheim-Grube), welches unterhalb der Clavicula (Schlüsselbein) zwischen dem M. deltoideus (Deltamuskel) und dem M. pectoralis major liegt.

Der Fasciculus lateralis befindet sich lateral der A. axillaris (Achselarterie) und enthält Fasern aus den Segmenten C5-C7. Im Trigonum deltoideopectorale überkreuzt der N. pectoralis lateralis die A. und V. axillaris. Anschließend zieht er, ebenso wie der N. pectoralis medialis (mittlerer Brustnerv), durch die Fascia clavipectoralis, dorsal des M. pectoralis major gelegen, zu seiner Zielstruktur dem M. pectoralis major. Zudem gibt er Äste zum M. pectoralis minor ab.

Kurzfakten
Ursprung Fasciculus lateralis des Plexus brachialis (Armnervengeflecht)
Funktion Innervation des M. pectoralis major und teilweise auch des M. pectoralis minor

Funktion

Der N. pectoralis lateralis enthält ausschließlich motorische Fasern zur Innervation des M. pectoralis major und teilweise auch des M. pectoralis minor.

Beide Muskeln sind für die Adduktion des Arms aus der Elevationsstellung verantwortlich, weshalb sie auch als Schwimmermuskeln bezeichnet werden. Die Funktionen der Nn. pectorales medialis und lateralis sind überlappend.

Du willst mehr über das Thema Nervus pectoralis lateralis lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!